proM.U.T. – Ausgewählte Nachrichten 11.05.2015

Die Nachrichtentexte stammen vom jeweiligen Herausgeber der Nachrichten, sind ggf. ergänzt (kursiv, blaue Schriftfarbe) oder gekürzt. Die Links verweisen auf die Ursprungsseiten. Für den Inhalt der unter den jeweiligen Links zu erreichenden Seiten übernehmen wir keine Verantwortung (näheres s. Impressum).
Die Auswahl ist subjektiv. Kritisches Lesen wird empfohlen.


 

11. Mai 2015

 

Abraham: „Bauern selbst für niedrigen Milchpreis verantwortlich“

„Welches Gehirn hat sich ausgedacht, die Milchpreise jetzt von 59 auf 55 Cent zusenken? Und einen Tag später haben alle anderen Discounter nachgezogen!“ Das wollte „Bauer Willi“ Schillings am Sonntagabend bei Günther Jauch vom ehemaligen Aldi-Bereichsleiter Prof. Roeb wissen. Geantwortet hat Jürgen Abraham.

Bundesrat verlangt Änderungen bei neuer Düngemittelverordnung

Der Bundesrat hat der Novelle der Düngemittelverordnung zugestimmt, allerdings müssen noch einige Punkte geändert werden.

Produktion von Fleisch und Fleischwaren 2014 im Plus

Trotz der oftmals unsachlichen Darstellung der Erzeugung und des Verbrauchsvon Fleisch in den Medien und anhaltender Schwierigkeiten im Export haben die deutsche Fleischwirtschaft und die Fleischwarenindustrie im vergangenen Jahr Produktionszuwächse erzielt.

ISN startet Plakat-Aktion „Wanted – mehr Geld für mehr Tierwohl“

Um die bislang nicht in den Topf der Initiative Tierwohl einzahlenden Unternehmen aus Einzelhandel, Fleischerhandwerk und Gastronomie ins Boot zu holen, hat die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) die Kampagne „Wanted – mehr Geld für mehr Tierwohl“ gestartet.

Mikro-Leibwächter für Zuckerrüben

Bakterien dienen als biologische Alternative zu schädlichen Pflanzenschutzmitteln

Rindfleisch mit „gesundem“ Fett

Genmanipulierte Rinder sollen mehr Omega-3-Fettsäuren produzieren

Fairtrade-Produkte – Kaffee liegt in der Verbrauchergunst vorne
Bananen, Rosen, Kaffee und inzwischen auch Kleidung: Der Fairtrade-Markt erlebt in Deutschland große Zuwächse. Ein Grund dafür sind Discounter, die ein Drittel der Produkte in den Handel bringen. Das geht aus der aktuellen Bilanz von Transfair vor. Die Discounter werden aber auch für ihre Preispolitik kritisiert.
Drohnen gegen Unkraut – Hightech soll Pflanzenschutzmittel reduzieren
Weniger giftige Pflanzenschutzmittel durch den Einsatz von Drohnen: Diesem Zielhaben sich Braunschweiger Wissenschaftler verschrieben. Aus der Luft sollen Sensoren Unkräuter automatisch erkennen und ihre Positionspeichern. Dann könnten Landwirte gezielter spritzen und so die Umwelt schonen.
Forschung: Alternativlose Tierversuche

Viele Menschen fragen sich, ob die Versuche an Tieren noch sein müssen. Tatsächlich löst sich das asymmetrische Verhältnis von Mensch und Tierauf. Doch ein Forschungsverzicht würde vor allem die Solidarität mit anderen Menschen in Frage stellen. Ein Kommentar.

Kritik an Veggie-Werbung: Autostadt lenkt ein

Die Autostadt Wolfsburg gibt der Kritik an ihrer Werbung für vegetarisches Essen nach. Die Website werde überarbeitet, um Gespräche mit den Bauernverbänden nicht zu gefährden, hieß es.

Starker Auftritt von Bauer Willi bei Günther Jauch

In der gestrigen Talkshow von Günther Jauch ging es um die Frage, ob unsere Lebensmittel zu billig sind. Landwirt Willi Schillings aus dem Rheinland, beantwortete diese Frage mit einem eindeutigen „Ja“

Ausgelöst wurde die Diskussion durch Schillings Wutbrief an den Verbraucher, dener als „Bauer Willi verfasste und der seit einigen Wochen im Internet kursiert und dort aktuell über 300.000 mal angeklickt wurde.“Kompliment an Bauer Willi

 

Tierrechtler attackieren Landwirt mit Reizgas; brechen in Ställe ein; 250 Puten tot

Berlin (aho) – In der Nacht zum heutigen Montag sind drei Tierrechtsaktivistenin einen Putenstall im baden-württembergischen Ilshofen eingebrochen. Wie der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) heute in Berlin berichtete, lieferte sich einer der Eindringlinge einen nächtlichen Kampf mit dem durch den aktivierten Bewegungsmelderalarmierten Putenhalter. Der Tierrechtsaktivist verfolgte den Landwirt vom Stall bis in dessen Wohnhaus, wo er vom Landwirtsehepaar in ein Zimmer eingesperrt und im Anschluss der Polizei …

TransRisk: Resistente Keime in Kläranlagenabläufen, Klinikabwässern und Gewässern

Berlin/Karlsruhe (aho) – In allen untersuchten Proben von Kläranlagenabläufen, Klinikabwässern und den aufnehmenden Gewässern konnten Wissenschaftler eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt Bakterien mit Resistenzgenen nachweisen. Das Projekt mit dem Titel „Charakterisierung, Kommunikation und Minimierung von Risiken durch neue Schadstoffe und Krankheitserreger im Wasserkreislauf – TransRisk“ wurde im im April 2015 abgeschlossen. DieUntersuchungen auf Antibiotika-resistente Bakterien und Resistenzgene erfolgten am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).