proM.U.T. – Ausgewählte Nachrichten vom 15.07. bis 23.11.2015

Die Nachrichtentexte stammen vom jeweiligen Herausgeber der Nachrichten, sind ggf. ergänzt (kursiv, blaue Schriftfarbe) oder gekürzt. Die Links verweisen auf die Ursprungsseiten. Für den Inhalt der unter den jeweiligen Links zu erreichenden Seiten übernehmen wir keine Verantwortung (näheres s. Impressum).
Die Auswahl ist subjektiv. Kritisches Lesen wird empfohlen.


Anmerkung: diesmal Nachrichten aus einem langen Zeitraum; neueste Nachrichten stehen oben, ältere darunter.

 

15. Juli bis 23. November 2015

Entscheidung zum „Stall-TÜV“ nicht vor nächstem Frühjahr
Abonnement top agrar online

Nicht vor dem zweiten Quartal kommenden Jahres wird das Bundeslandwirtschaftsministerium seinen Verordnungsentwurf für ein Prüf- und Zulassungsverfahren von serienmäßig hergestellten Stalleinrichtungen dem Bundesrat zuleiten. Das teilte die Bundesregierung mit.

Bei Agrarthemen oftmals „Turbojournalismus“ statt tiefgründiger Recherche
Abonnement top agrar online

Die öffentliche Diskussion über die Landwirtschaft findet heute in einem Medienmarkt statt, in dem es vor allem darum geht, schnell Aufmerksamkeit zu erzeugen und damit Auflage zu machen. Darauf hat der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), Christoph Minhoff, hingewiesen.

Kampf gegen Antibiotikaresistenzen global kein großes Thema
Abonnement top agrar online

Die gezielte Vorbeugung von Antibiotikaresistenzen hat in den meisten Ländern der Welt bislang keinen großen Stellenwert. Das zeigen aktuelle Untersuchungsergebnisse der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE).

Kommentar: Vorsicht, Bauern-Lobby!
Abonnement top agrar online

Ein Kommentar von Thomas Wengenroth auf www.stallbesuch.de Befasst sich die Presse mit Bauern, dann heißen die nicht einfach Landwirte. Nein, stets geht es um die „Agrar-Lobby“. Außer bei den Biokollegen, das sind alles knorrige Einzelkämpfer und sowas wie Biokreis, Bioland, Biopark, BÖLW, Demeter, Ecoland, Ecovin, Gäa

US-Behörde lässt gentechnisch veränderten Fisch zu
Abonnement top agrar online

Die US-amerikanische Lebensmittelbehörde FDA hat genetisch veränderten Lachs zum Verzehr freigegeben. Der durch seine neue Genetik besonders schnell wachsende Fisch darf künftig ohne besondere Kenntlichmachung verkauft werden. Der Fisch sei ebenso sicher wie gentechnisch unveränderte Varianten.

Bundesregierung informiert sich bei Bundesländern über Tierschutzfortschritte
Abonnement top agrar online

Natürlich tauscht sich das Bundesagrarministerium mit den Bundesländern über Maßnahmen zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung aus, sagt das BMEL. Die Grünen hatten Auskunft über den Stand der Umsetzung von Tierschutzankündigungen in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung verlangt.

China: Colistin-Resistenz auf leicht übertragbarem Plasmid nachgewiesen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Arzneimittel, Geflügel, Schweine, top, Schweinefleisch, Tierarzneimittel, Tiergesundheit
Ersteller manfred.stein

Peking (aho) Chinesische Wissenschaftler haben erstmals bei Hühnern und Schweinen ein Resistenzgen (mrc-1) gegen das Polymyxin-Antibiotikum Colistin auf einem Plasmid nachgewiesen.

Der Beitrag China: Colistin-Resistenz auf leicht übertragbarem Plasmid nachgewiesen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Länder sollen Pflicht zur Kastration von Haus- und Hofkatzen einführen
Abonnement top agrar online

Der diese Woche vom Bundesagrarministerium vorgestellte Tierschutzbericht befasst sich auch mit dem zunehmenden Problem verwilderter Katzen. „In einzelnen Regionen Deutschlands haben sich Kolonien aus herrenlosen, wildlebenden Katzen entwickelt, weil Tiere ausgesetzt wurden oder entlaufen sind.“

USA – Genetisch modifizierter Lachs als Nahrungsmittel zugelassen
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Wildermuth, Volkart
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Gentechnisch veränderte Pflanzen werden in Europa zwar kaum angebaut, aber indirekt landen sie auf fast jedem Teller. Denn Tierfutter enthält meist auch genverändertes Soja. Nun gehen die USA noch einen Schritt weiter, sie lassen zum ersten Mal ein genetisch verändertes Tier als Nahrungsmittel zu.

Gespräch mit Wissenschaftsjournalist Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 28.05.2016 17:36
Direkter Link zur Audiodatei

Bleser: „Ursachenbekämpfung von Hunger und Klimawandel“
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Im Rahmen der vom Deutsch-Chinesischen Agrarzentrum (DCZ) ausgerichteten ersten Deutsch-Chinesischen Agrarwoche hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundeslandwirtschaftsminister, Peter Bleser, gemeinsam mit dem Vizeprovinzgouverneur Xu den Deutsch-Chinesischen Ackerbau- und Landtechnik-Demonstrationspark in der Provinz Jiangsu feierlich eröffnet.

WDR-Dokumentation „Uns stinkt’s! Die Mistrevolte“
Abonnement top agrar online

Am Mittwochabend hat der WDR seine Doku „Uns stinkt’s! Die Mistrevolte“ ausgestrahlt. Darin geht es um den Widerstand der Menschen in der Eifel gegen sogenannte Gülle-LKW, die Mist aus den Güllehochburgen Münsterland, Niedersachsen und auch aus den Niederlanden in die Eifel bringen; „legal, aber wenig kontrolliert“.

Tierschutzbund kann Fortschritte beim Tierschutz nicht erkennen
Abonnement top agrar online

Bundesagrarminister Christian Schmidt ist – wie berichtet – voll des Lobes für die Fortschritte der Landwirtschaft in Sachen Tierschutz. Diese Freude kann der Deutsche Tierschutzbund nicht ganz teilen. Aus Sicht der Tierschützer muss das deutsche Tierschutzgesetz dringend nachgebessert werden.

Rechtssicherheit für private Tierärzte bei der amtlichen Schlachttieruntersuchung
Abonnement top agrar online

Am Mittwoch hat der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern über den Entwurf eines Gesetzes über die Ermächtigung zur Übertragung von Kontrollaufgaben im Zusammenhang mit der Schlachttier- und Fleischuntersuchung diskutiert.

Die 10 größten Schweineschlachter der Welt
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Katharina.Krenn@dlv.de

Fast 50 Millionen Tiere schlachtete 2014 der Größte unter den weltweiten Schweine-Schlachtern. Das sind sie: die zehn größten Schweineschlacht-Riesen der Welt.

USA: Erste Zulassung eines genveränderten Tiers als Lebensmittel
Abonnement Telepolis Newsfeed
Autor tpred@heise.de (Florian Rötzer)

Die zuständige Behörde genehmigte unter Einschränkungen den Verkauf eines gentechnisch veränderten Lachses und öffnete damit die Tür für weitere transgene Tiere

Registrierung von Heimtieren
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Registrierung von Heimtieren – Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage

Einsatz der Regierung für den Tierschutz
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Einsatz der Regierung für den Tierschutz – Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

Maßnahmen gegen illegalen Welpenhandel
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Maßnahmen gegen illegalen Welpenhandel – Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

Öffentliches Fachgespräch zum Thema „Herdenschutz – Der Wolf im Spannungsfeld von Land- und Forstwirtschaft und der Jagd“
Abonnement DBT – PM Deutscher Bundestages
„Bäuerliche Familienbetriebe halten Veredlung in der Fläche“
Abonnement top agrar online

Bauernpräsident Rukwied auf dem Kreisbauerntag Weißenburg in Mittelfranken „Die Nutztierhaltung in Deutschland ist eine Domäne der bäuerlichen Familienunternehmen und muss es auch bleiben. Sie ist ein unverzichtbarer Teil der landwirtschaftlichen Strukturen in unserem Land und gewährleistet Flächendeckung und -bindung.

Dänischer Ökomarkt soll weiter kräftig wachsen
Abonnement top agrar online

Der dänische Ökosektor wächst. Wie der nationale Bioverband mit Blick auf den Sprung bei den Umstellungsflächen im Land erklärte, befindet sich der dänische Ökosektor derzeit klar auf Expansionskurs.

Tierschutzgesetz – Tierschutzbund fordert Kastrationspflicht für Katzen mit Freigang
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Römermann, Stefan
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

„Ausgehverbot oder Kastration für Hauskater“, so titelt ein Bericht der „Bild“-Zeit heute. Schon 2013 habe die Bundesregierung das Tierschutzgesetz so geändert, dass Kommunen Kastrationen anordnen könnten, wenn es zu viele frei lebende Katzen gebe, sagte Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund. Notwendig sei eine bundesweite Regelung auch, weil die Tierheime völlig überlastet seien.

Marius Tünte im Gespräch mit Stefan Römermann
www.deutschlandradio.de, Umwelt und Verbraucher
Hören bis: 27.05.2016 12:50
Direkter Link zur Audiodatei

Treibhausgas-Ausstoß bis 2020 – Deutschland wird sein Klimaziel nicht erreichen
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Mrasek, Volker
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Das Projekt „Energiewende“ gilt noch immer als Blaupause für das, was geschehen muss: Weg von fossilen Brennstoffen hin zu regenerativen Energieträgern. Dabei gibt es ein Etappenziel: Die Bundesregierung will den Ausstoß von Kohlendioxid bis 2020 um 40 Prozent gesenkt haben im Vergleich zu 1990. Doch das wird leider nicht klappen.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 27.05.2016 17:40
Direkter Link zur Audiodatei

LWK: Haushalt 2016 mit Defizit von knapp 4 Millionen Euro
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Birgit.Greuner@dlv.de

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird nach der Kürzung des Landeszuschusses erstmals in ihrer Geschichte mit einem Minus in ein Haushaltsjahr starten.

Lebensmittelabfälle vermindern
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Ulrich.Graf@dlv.de

Brüssel – EU-Projekt soll Lösungen entwickeln, wie sich Lebensmittelreste vermeiden und verwerten lassen.

Umweltministerkonferenz: Initiativen zu Düngeverordnung und Bundesimmissionsschutzgesetz
Abonnement ISN – schweine.net – News

Vor wenigen Tagen trafen sich die Umweltminister von Bund und Ländern zu ihrer Herbsttagung in Augsburg. Es wurde auch über Themen beraten, die die Tierhalter betreffen.

Schmidt feiert seinen Tierschutzbericht
Abonnement top agrar online

Das Kabinett hat diese Woche den Tierschutzbericht des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) beschlossen. Agrarminister Christian Schmidt sieht ihn als Beleg dafür, dass es deutliche Fortschritte beim Tierschutz in Deutschland gibt. Die Agrarpolitiker im Bundestag nutzen den Bericht für ihre eigene Positionierung.

Bundesrat will Tierschutzgesetz ändern
Abonnement top agrar online

Das Töten von männlichen Eintagsküken aus wirtschaftlichen Gründen soll nach dem Willen des Bundesrates verboten werden. In Deutschland seien im Jahr 2014 knapp 45 Millionen weibliche Hühnerküken aus Legerassen erzeugt worden.

Biokäufer möchten regionale Bauern bei Tier- und Umweltschutz unterstützen
Abonnement top agrar online

Die Andechser Molkerei will ihren Absatz von Bioprodukten vergrößern und hat von einem Nürnberger Marktforschungsinstitut den Markt analysieren lassen. Größte Herausforderungen sind demnach die höheren Preise von Öko-Produkten und der Mangel an Bio-Rohstoffen, fasst der Münchner Merkur zusammen.

Deutschland bei vielen Produkten EU-Marktführer
Abonnement top agrar online

In der EU ist Deutschland mittlerweile mit einem Produktionswert von 53,3 Mrd. Euro zweitgrößter Agrarproduzent nach Frankreich. In den vergangenen Jahren konnte die deutsche Landwirtschaft erneut ihre Stellung als einer der Hauptagrarerzeuger innerhalb der 27 Mitgliedstaaten der EU weiter ausbauen, berichtet der RLV.

Vegane Ernährung – Mit Vitamin-B12-Mangel ist nicht zu spaßen
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Mrasek, Volker
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Vegane Ernährung liegt im Trend, aber ist sie auch gesund? Drohen Mangelerscheinungen, wenn man komplett auf tierische Nahrungsmittel verzichtet? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung bereitet derzeit ein Positionspapier zur veganen Ernährung vor. Erste Einblicke gab es Anfang der Woche bei einem Seminar in Hamburg.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 26.05.2016 17:36
Direkter Link zur Audiodatei

Absturz der Schweinepreise
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Olaf.Zinke@dlv.de

Die Schweinepreise haben mit dem wachsenden Angebot an Schlachtweinen weiter nachgegeben. Diese Woche sind die Preise unter das bereits sehr niedrige Niveau des vorigen Jahres gefallen. Noch niedrigere Schweinepreise gab es zuletzt im Frühjahr 2011 also vor rund 5 Jahren.

Gewinne der Bauern brechen ein
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Josef.Koch@dlv.de

Die Unternehmensergebnisse der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland sind im Wirtschaftsjahr 2014/15 förmlich eingebrochen. Für das laufende Wirtschaftsjahr drohen nochmals herbe Verluste.

Engagement für mehr Tierwohl
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Das Bundeskabinett hat heute den zwölften Tierschutzbericht beschlossen. Dazu erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt: Wir machen deutliche Fortschritte beim Tierschutz. Bereits zum zwölften Mal legt die Bundesregierung den Tierschutzbericht vor.

Top Ten Schweineschlachter der Welt – Smithfield thront unangefochten an der Spitze
Abonnement ISN – schweine.net – News

Jährlich veröffentlicht die Zeitschrift „Pig International“ ein Ranking der größten Schweineschlachtbetriebe der Welt.

Vion Consumer Monitor: Fleisch für ¾ der Verbraucher unverzichtbar
Abonnement ISN – schweine.net – News

Was denken Konsumenten, wenn es um das Thema Fleisch geht? Diese und weitere Fragen versucht die Vion seit 2007 gemeinsam mit den Meinungsforschern der GfK aus Verbrauchersicht zu beantworten.

Neuartige Lebensmittel sollen noch sicherer werden
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das Europäische Parlament und der Rat haben sich auf einen Vorschlag für eine Verordnung über neuartige Lebensmittel geeinigt. Das berichtet der EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Vytenis Andriukaitis. Im Mittelpunkt dieser Einigung stehen „Innovationen, neue Technologien und Vereinfachung“.

Weiterlesen…

Bundesrat will Tierschutzgesetz ändern
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Bundesrat will Tierschutzgesetz ändern – Ernährung und Landwirtschaft/Gesetzentwurf

Fachgespräch Legehennenhaltung: Gutes Herdenmanagement für spitze Schnäbel
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Tierschutz
Ersteller manfred.stein

(aid) – Schaffen wir das? Die Frage beunruhigt Legehennenhalter und -aufzuchtbetriebe. Das Aus für die Schnabelbehandlung bei Legehennen kommt: Ab 2017 werden nur noch Hennen mit unversehrten Schnäbeln eingestallt. Wissenschaft und Praxis suchen daher intensiv nach guten Lösungen, wie trotz der intakten, spitzen Schnäbel Federpicken und Kannibalismus in Legehennenherden vermieden werden kann.

Der Beitrag Fachgespräch Legehennenhaltung: Gutes Herdenmanagement für spitze Schnäbel erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Schwarz mahnt Politik: Weniger Gesetze, dafür mehr Familienbetriebe
Abonnement top agrar online

„Wenn die Politik nach einem Erhalt unserer Betriebe ruft, dann hat sie selber es in der Hand! Nur hier sehe ich akuten Regelungsbedarf!“ Das sagte der schleswig-holsteinische Bauernpräsident Werner Schwarz. An die Politik gerichtet stellte Schwarz klar: „Weniger ist mehr: Weniger Gesetze, dafür mehr Familienbetriebe!

Warum wir die moderne Landwirtschaft nicht schätzen, sie aber schätzen sollten
Abonnement top agrar online

Ein Kommentar von Andreas von Tiedemann, Professor für Pflanzenpathologie, auf der Homepage des Deutschen Arbeitgeberverbandes: Die Sorgen um den Wirtschaftsstandort Deutschland angesichts von Technologiefeindlichkeit betreffen nicht nur die Industrie sondern in ganz besonderem Maße auch die Landwirtschaft.

Ebner warnt vor neuen GVO-Sojazulassungen
Abonnement top agrar online

Der zuständige EU-Ausschuss berät heute über die Zulassungsanträge für drei gentechnisch veränderte Soja-Pflanzen. Harald Ebner, Sprecher der Grünen für Agrogentechnik, fordert in diesem Zusammenhang Bundesagrarminister Christian Schmidt auf, die neuen Gensoja-Importzulassungen von Monsanto und Bayer abzulehnen.

Freiwilliger Verzicht des Schnabelkürzens bei KAT bereits ab Januar 2016
Abonnement top agrar online

Der Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen (KAT) wird bereits ab dem 1. Januar 2016 das Verbot des Schnabelkürzens bei Legehennen auf freiwilliger Basis in die KAT-Leitfäden aufnehmen. In den vergangenen Monaten haben eine Reihe von KAT-Betrieben ihre Legehennen mit ungekürzten Schnäbeln eingestallt.

Neue Globalkarte – Wenn das Grundwasser ausgeht
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Röhrlich, Dagmer
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Wie viel Wasser steckt in unserer Erde? Um dieses Rätsel zu lösen, haben Wissenschaftler komplizierte Berechnungen angestellt und Karten illustriert. Obwohl die Zahlen gigantisch anmuten, haben sie einen bitteren Beigeschmack. Denn selbst dieser riesige Wasservorrat könnte austrocknen.

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 25.05.2016 17:36
Direkter Link zur Audiodatei

GfK: Keine Abkehr vom Fleisch
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Norbert.Lehmann@dlv.de

Die deutschen Verbraucher wenden sich nicht in Scharen vom Fleischverzehr ab. Vielmehr ist der Konsum auf hohem Niveau weitgehend stabil. Das zeigen aktuelle Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).

EU-Schweinepreise: Notierungen geben weiter nach – Große Bedeutung Deutschlands
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Stimmung am europäischen Schlachtschweinemarkt ist in der laufenden Schlachtwoche weiterhin deutlich eingetrübt.

Rukwied drängt auf geringere Ammoniakziele
Abonnement top agrar online

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, warnt vor einer Verschärfung der EU-Luftreinhaltungsvorschriften. Die Bundesregierung ruft er auf, Position dagegen zu beziehen. Doch Landwirtschafts- und Umweltministerium sind sich nicht einig.

Hessen will die ganzjährige Anbindehaltung verbieten
Abonnement top agrar online

Die hessische Agrarministerin Priska Hinz will einen bundesweiten Ausstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung von Rindern erreichen. Das Land hat dazu einen Antrag in den Bundesrat eingebracht. Es soll eine Übergangsfrist von 12 Jahren geben.

Erste globale Grundwasserbilanz der Erde
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Nur sechs Prozent des Grundwassers sind potenziell erneuerbar

Hessen will ganzjährige Anbindehaltung bundesweit abschaffen
Abonnement agrarheute.com
Ersteller anke.fritz@dlv.de

Hessen bringt einen Antrag zum Ausstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung in den Bundesrat ein. Eine Übergangsfrist soll insbesondere kleinen, familiengeführten Betrieben die nötigen Änderungen und Entwicklungen ermöglichen.

Europäische Maisimporte deutlich höher als 2014
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Olaf.Zinke@dlv.de

Die Maisimporte der Europäer haben seit Oktober kräftig zugenommen und lagen Mitte November deutlich über den Einfuhrmengen der letzten beiden Jahre

So ermitteln Sie die Rentabilität ihrer Tierhaltung
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Katharina.Krenn@dlv.de

Die Wirtschaftlichkeit der Schweine-, Rinder- oder Geflügelhaltung schnell und einfach per Mausklick berechnen – das können Tierhalter mit dem LfL-Deckungsbeitrags-Rechner.

NEC-Richtlinie gefährdet Tierhaltung
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Ulrich.Graf@dlv.de

Passau – „Die Verschärfung der EU-Luftreinhaltungsvorschriften wird die Tierhaltung in Deutschland gefährden, wenn der derzeitige Entwurf der so genannten NEC-Richtlinie mit seinen Reduktionszielen der Ammoniak- und Methanemissionen nicht entscheidend geändert wird.“ Davor warnte gestern der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, auf dem Kreisbauerntag im bayerischen Passau.

Lebensmittel zu Ramschpreisen: Werden Sie Tiefpreismelder!
Abonnement ISN – schweine.net – News

Egal ob konventionell, Bio oder aus deutscher Herkunft – der Einzelhandel kennt beim Preis für Fleisch nur noch eine Richtung: nach unten!

EU will wieder Beihilfe zur privaten Lagerhaltung von Schweinefleisch gewähren – Verhandlungen mit Russland
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die EU wird voraussichtlich ab Januar erneut eine Beihilfe zur privaten Lagerhaltung von Schweinefleisch gewähren.

Landwirtschaftliche Buchführungsergebnisse „dramatischer als erwartet“
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Unternehmensergebnisse der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland sind im Wirtschaftsjahr 2014/15 noch stärker als erwartet zurückgegangen. Dieses Resümee hat der Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) aus den ersten vorliegenden Buchführungsergebnissen gezogen.

NEC-Richtlinie: Europaparlament spricht sich für Verringerung der Ammoniakemissionen aus
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das Europaparlament plädiert für beträchtliche Verringerungen der landwirtschaftlichen Ammoniakemissionen, ist jedoch gegen eine Pflicht zur Reduzierung des Methanausstoßes von Wiederkäuern.

DLG-Trendmonitor: Gedrückte Stimmung bei den europäischen Schweinehaltern
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der anhaltenden Preisdruck, die kritische Sicht auf die landwirtschaftliche Produktionsweise und die zunehmenden Eingriffe in der Politik lassen Investitionsbereitschaft der Schweinehalter sinken. Zu diesem Schluss kommt der DLG-Trendmonitor Europe, den die DLG und das Agrarmarkt-Forschungsinstitut Kleffmann Group zweimal jährlich heraus geben. Dafür wurden 750 deutsche, 750 französische, 500 polnische und 350 britische Landwirte befragt.

Isermeyer sieht Grenzen des Wachstums der Tierproduktion
Abonnement top agrar online

Obwohl derzeit in der Landwirtschaft die Zeichen in Bezug auf die Tierzahlen pro Betrieb, die Leistung der Tiere und die Technisierung noch auf Wachstum stehen, könnte „die große Technik“ eines Tages wieder kippen. Diese Einschätzung vertrat Prof. Folkhard Isermeyer bei einer Veranstaltung auf der Agritechnica.

Girling: Landwirtschaft muss Beitrag zur Luftreinhaltung leisten
Abonnement top agrar online

Im Streit um schärfere EU-Luftreinhaltungsvorschriften hat die britische Europaabgeordnete Julie Girling den Agrarsektor zur Zusammenarbeit aufgerufen.

Backhaus für Erhalt des Dispensierrechts
Abonnement top agrar online

Die Abschaffung des Dispensierrechts für Tierärzte ist für Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus keine Option.

Maispreise kräftig gefallen, außer in Deutschland
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Olaf.Zinke@dlv.de

Trotz der sehr kleinen europäischen Maisernte geben die Maispreis auch in Europa nach. Am europäischen Terminmarkt sind die Maispreise in nur einer Woche um gut 6 Euro gefallen.

Antibiotika-Resistenzen wirksam bekämpfen
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Unter dem Motto „Antibiotika: mit Vorsicht behandeln“ findet vom 16. bis 22. November 2015 die erste weltweite Antibiotika-Woche statt, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Welttiergesundheitsorganisation (OIE) ausgerufen wurde.

Tierwohl – Eine Frage der Haltung!
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Staatssekretärin Flachsbarth eröffnet Schülerwettbewerb „ECHT KUHL!“

EFSA hält Glyphosat für harmlos
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat empfohlen, das weltweit meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat weiter zu genehmigen. Ihrer Einschätzung zufolge ist es „unwahrscheinlich, dass Glyphosat eine krebserregende Gefahr für den Menschen darstellt“. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hingegen stuft den Giftstoff als „wahrscheinlich krebserregend“ ein.

Weiterlesen…

Es brennt auf den Höfen
Abonnement top agrar online

Im Wirtschaftsjahr 2014/15 sind die Gewinne der Landwirte in NRW eingebrochen. Sauenhalter, Schweinemäster und Milchbauern haben seither noch keinen Monat mit halbwegs erträglichen Erlösen gehabt. Was tun? Ein Kommentar von Anselm Richard, Chefredakteur des Wochenblatts für Landwirtschaft und Landleben.

Landwirte schätzen ihr Image negativer ein
Abonnement top agrar online

Nur noch 18 % der Besucher am Stand des Deutschen Maiskomitees e.V. (DMK) auf der Agritechnica in Hannover schätzten das Ansehen der Landwirtschaft in der Öffentlichkeit als positiv oder sehr positiv ein, weitere 44 % als mittel.

Siegesmund für Mitspracherecht der Bürger bei Stallbau-Genehmigungen
Abonnement top agrar online

Der Vorstoß Thüringens für mehr Bürgerbeteiligung bei der Genehmigung großer Tierhaltungsanlagen hat auf der 84. Umweltministerkonferenz in Augsburg eine erste Hürde genommen. Das Bundesumweltministerium hat zugesichert, die Vorschläge zur Novellierung des Bundesimmissionsschutzgesetzes weiterzuverfolgen.

Landwirtschaftskammer Nds. startet erstmals mit Minus in neues Haushaltsjahr
Abonnement top agrar online

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird nach Kürzung der Landeszuweisung erstmals mit einem Fehlbetrag in ein Haushaltsjahr starten. In langwierigen Verhandlungen mit dem Ministerium, in die weitere Politiker eingebunden waren, einigte man sich am Ende für 2016 auf einen Betrag von etwa 73,5 Millionen Euro.

Bundesratsinitiative: Hessen will Ausstieg aus ganzjähriger Anbindehaltung +++ Übergangsfrist für Kleinbetriebe
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Politik, Rinder, Tierschutz
Ersteller manfred.stein

Wiesbaden (aho) – Hessen bringt einen Antrag zum Ausstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung von Rindern in den Bundesrat ein. Die ganzjährige Anbindehaltung entspricht nicht den heutigen Standards, die an das Tierwohl in der Landwirtschaft gelegt werden“, betont Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz. Für eine tiergerechte Haltung von Rindern ist es erforderlich, den Tieren genügend Bewegungsraum zu bieten. Eine ständige Anbindung verhindert das Abliegen und Aufstehen der Tiere.

Der Beitrag Bundesratsinitiative: Hessen will Ausstieg aus ganzjähriger Anbindehaltung +++ Übergangsfrist für Kleinbetriebe erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Grundwasserschutz wird zur nationalen Aufgabe erklärt
Abonnement top agrar online

Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Dr. Backhaus konnte sich auf der Umweltministerkonferenz mit seinem Antrag zum Grundwasserschutz durchsetzen. „Der Grundwasserschutz ist aus meiner Sicht eine der größten Herausforderungen, vor denen die nationale Umweltpolitik steht“, sagte der SPD-Politiker im Anschluss.

Rukwied begrüßt erhöhten Zuschuss zur Landwirtschaftlichen Unfallversicherung
Abonnement top agrar online

DBV-Präsident Joachim Rukwied begrüßt die Erhöhung des Bundeszuschusses zur Landwirtschaftlichen Unfallversicherung um 78 Millionen Euro für 2016. „Dieser im Rahmen der Beratungen zum Bundeshaushalt gefasste Beschluss hilft allen landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland.

Glyphosat Bewertung löst Forderungen aus
Abonnement top agrar online

Das wissenschaftliche Verfahren für die Neubewertung von Glyphosat ist mit der Efsa-Veröffentlichung abgeschlossen. Nun ist die Politik am Zug. Die Forderungen an sie sind zahlreich.

Wursthysterie ist Unstatistik des Monats
Abonnement top agrar online

Gesundheitsrisiken in Nahrungsmitteln sind Turbogeneratoren von Schlagzeilen. Dabei findet jedoch häufig keine sachliche Berichterstattung statt. Eine solche hätte das absolute Darmkrebsrisiko klargestellt und die krebsauslösende Wirkung von Wurst im Vergleich zu anderen Risikofaktoren korrekt eingeordnet.

EU-Behörde: Glyphosat „wahrscheinlich nicht krebserregend“
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Neubewertung des umstrittenen Herbizids öffnet Weg zu verlängerter Zulassung

EFSA stellt Glyphosat-Bericht vor
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Sina, Ralph

Autor: Sina, Ralph
Sendung: Umwelt und Verbraucher
Hören bis: 20.05.2016 12:36

Pestizid Glyphosat – Allein betrachtet nicht krebserregend
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Haas, Lucian
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 20.05.2016 17:46
Direkter Link zur Audiodatei

Ein Blick ins Blut
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Ulrich.Graf@dlv.de

Niederbayern – Die Erzeugergemeinschaft (EG) Südostbayern betreibt ein Gesundheitsmonitoring für Schweinemastbestände nun seit rund drei Jahren. An den Schlachthöfen Landshut und Vilshofen werden von fünf Mastschweinen einer Partie Blutproben genommen.

Gewinne sind dramatisch eingebrochen
Abonnement agrarheute.com
Ersteller anke.fritz@dlv.de

Die Landwirtschaftskammern haben die ersten Buchführungsergebnisse für das Wirtschaftsjahr 2014/2015 ausgewertet. Die Ergebnisse sind dramatischer als erwartet.

Bundesregierung lehnt Verbot des Tötens von Eintagsküken ab
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Politik, Recht, Tierschutz
Ersteller manfred.stein

Berlin (bmel/aho) – Zur gestrigen Kabinettssitzung (11.11.2015), in der die Entwürfe des Bundesrates für ein Gesetz für die Änderung des Tierschutzgesetzes (Verbot des Tötens von Eintagsküken) Gegenstand er Beratungen waren, erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt:

Mein Ziel ist, dass das Töten männlicher Eintagsküken 2017 aufhört – daran arbeiten wir bereits intensiv.

Der Beitrag Bundesregierung lehnt Verbot des Tötens von Eintagsküken ab erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Gemeinsames Symposium der TiHo und des LAVES in Hannover: Zoonosen und andere Erkrankungen bei Wildtieren
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Wildtiere, Zoonosen
Ersteller manfred.stein

Hannover (TiHo) – Zoonosen sind Infektionskrankheiten, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden können. Zoonosen spielen unter den Infektionskrankheiten bei Menschen eine wichtige Rolle. Sie sind Gegenstand von Forschung und amtlicher Überwachung, sowohl von tier- als auch humanmedizinischer Seite. Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES), Lebensmittel- und Veterinärinstitut Hannover/Braunschweig und die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, haben deshalb zu diesem Symposium nach Hannover eingeladen.

Der Beitrag Gemeinsames Symposium der TiHo und des LAVES in Hannover: Zoonosen und andere Erkrankungen bei Wildtieren erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Parlamentarier rücken für den Umbau der Landwirtschaft zusammen
Abonnement top agrar online

Die Agrarpolitiker im Bundestag sehen eine Notwendigkeit, die Landwirtschaft an die gesellschaftlichen Ansprüche heran zu führen. Bei dem Ziel zeigen sich alle Parteien recht nah beieinander. Die Akzeptanz hängt vor allem an der Tierhaltung.

MV: Grüne und Naturschützer verlangen Biolandbau in FFH-Gebieten
Abonnement top agrar online

Für absolutes Unverständnis aus der Landwirtschaft sorgt eine neue Studie der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern, die sie zusammen mit den Umweltverbänden BUND, NABU und dem Landesanglerverband (LAV) am Dienstag veröffentlicht haben. Sie befasst sich mit der angeblichen Belastung von Kleingewässern der Agrarlandschaft.

Bundesregierung lehnt gesetzliches Verbot des Kükentötens ab
Abonnement top agrar online

Die Bundesregierung lehnt die Forderung des Bundesrates ab, das Töten männlicher Eintagsküken gesetzlich zu verbieten. Das geht aus der Gegenäußerung zum Gesetzentwurf der Länderkammer für eine Änderung des Tierschutzgesetzes hervor, die das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen hat.

SPD und Gewerkschaften wollen weitere Verbesserungen für Arbeitnehmer
Abonnement top agrar online

Die SPD rückt die Arbeitsbedingungen in der Land- und Ernährungswirtschaft in den Fokus der Diskussion.

Europäische Bürgerinitiative – ein zahnloser Tiger?
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Bisher führte keine Europäische Bürgerinitiative zu einem Gesetzesvorschlag. Das partizipative Instrument soll nun überarbeitet werden. Deshalb hat das EU-Parlament Ende Oktober sich durch eine Entschließung dazu geäußert.

Weiterlesen…

Debatte über Krebsgefahr durch Fleisch
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

EU-Abgeordnete haben sich am Dienstag mit der Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über Fleisch befasst. Diese hatte Ende Oktober verarbeitetes Fleisch – etwa Wurst – als krebserregend und rotes Fleisch als wahrscheinlich krebserregend eingestuft.

Weiterlesen…

Bundeskabinett lehnt Länder Vorstoß zur Gentechnik ab
Abonnement top agrar online

Die Bundesregierung zeigt den Bundesländern in der Gentechnikpolitik die Stirn. Der eigene Gesetzentwurf aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) lässt jedoch weiter auf sich warten. Die Diskussion um das Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen verliert sich in Details.

UFOP: „Treibhausgas-Minderungspflicht für alle EU-Mitgliedsstaaten“
Abonnement top agrar online

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen schlägt vor, die in Deutschland seit dem 1. Januar geltende Treibhausgas-Minderungspflicht in allen EU-Mitgliedsstaaten einzuführen.

Hinz für kleinere Bestandszahlen
Abonnement top agrar online

„Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung muss systematisch reduziert werden. Betriebe, die besonders viel und oft ein Antibiotikum verwenden, müssen sich überlegen, welche Alternativen es langfristig gibt“, sagte die hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz beim Verbandstag der hessischen Amtstierärzte.

AbL begrüßt Arbeitsgruppe Mengenregulierung
Abonnement top agrar online

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) begrüßt, dass der „Runde Tisch Milch“ sich darauf geeinigt hat, in einer Arbeitsgruppe aus Verbänden und Ministerien Vorschläge für konkrete Maßnahmen für eine Anpassung der erzeugten Milchmenge an eine gesunkene kaufkräftige Nachfrage auszuarbeiten.

Erster Bodenatlas für Deutschland
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Detaillierte Karten zeigen verschiedene Eigenschaften und Erosionsgefahr der deutschen Böden

Pestizid-Einsatz in Entwicklungsländern
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Pestizid-Einsatz in Entwicklungsländern – Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Antwort

Kritik am Kurs des BMEL in der Agrarpolitik
Abonnement top agrar online

Die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG) fordert mehr Tempo bei der Weiterentwicklung der Agrarpolitik. Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) spielt nach Ansicht des ASG-Vorsitzenden, Martin Wille, auf Zeit. Die Agrarförderung ist für ihn Teil des Akzeptanzproblems der Landwirtschaft.

Dänen wollen Überlebensrate bei Saugferkeln auf 80 % erhöhen
Abonnement top agrar online

Dänische Veterinäre und Schweinehalter wollen die Ferkelsterblichkeit im Land bis 2020 signifikant verringern und damit die Wirtschaftlichkeit des Sektors nachhaltig verbessern. Wie das Kopenhagener Schweineforschungszentrum (VSP) mitteilt, lebten im Jahr 2014 beim Absetzen im Schnitt noch 78,1 % der Saugferkel.

QS: Neuer Therapieindex für kritische Antibiotika
Abonnement top agrar online

Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung ist in den letzten Jahren zurückgegangen. Allerdings blieb dieser Trend bei Wirkstoffgruppen, die auch für die Humanmedizin wichtig sind, nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bisher aus.

Tierärzte vertreten künftig Tierinteressen nach außen
Abonnement top agrar online

400 Tierärzte haben am 30. Oktober auf dem 27. Deutschen Tierärztetag in Bamberg u.a. über die „Tierärztliche Bestandsbetreuung“ und „Veränderungen in der Mensch-Tier-Beziehung“ diskutiert. Als Ergebnis kamen Forderungen und ein Ethik-Kodex heraus, die nun für alle Tierärzte gelten.

Schmidt: Zukunft liegt in der Landwirtschaft 4.0
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Zur Eröffnung der Agritechnica in Hannover erklärt der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt: „Die Landwirtschaft ist eine Fortschrittsbranche.“

Fast 700.000 Hektar für Umweltleistungen
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Fast 700.000 Hektar für Umweltleistungen – Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

Absatz und Export von Neonikotinoiden
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Absatz und Export von Neonikotinoiden – Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

Schwarz: „Keine Schmutzkampagnen – entwaffnende Kampagnen!“
Abonnement top agrar online

Schleswig-Holsteins Bauernpräsident Werner Schwarz hat den Berufsstand auf der Herbsttagung der Agrarsozialen Gesellschaft in Göttingen auf einen Kampf um die Freiheit der Landwirtschaft eingestimmt. Hier ein Auszug aus seiner Rede im Originalwortlaut: „Wir sind gerne Bauern, aber es muss sich auch lohnen.

Putenhalter schimpfen über unnötigen Aktionismus
Abonnement top agrar online

Als „unnötigen politischen Aktionismus“ kritisiert die deutsche Putenwirtschaft die Entscheidung des Bundesrats, den Entwurf zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung der Bundesregierung zuzuleiten und damit eine deutsche „Putenhaltungs-Verordnung“ auf den Weg zu bringen.

Russen bauen Fleischproduktion aus
Abonnement top agrar online

In Russland befindet sich die Veredlungswirtschaft im Aufwind. Wie der Moskauer Föderale Statistische Dienst (Rosstat) mitteilte, fiel die Erzeugung von Schlachttieren einschließlich Geflügel in den ersten neun Monaten 2015 mit rund 9,0 Mio t Lebendgewicht (LG) im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,9 % höher aus.

top agrar-Seminar: Zukunft Schwein
Abonnement top agrar online

Ferkelerzeuger und Schweinemäster stehen vor großen Herausforderungen. Das Thema Tierwohl rückt künftig stärker in den Focus, die Nährstoffproblematik verschärft sich, und es drohen zusätzliche Bauauflagen. Wie Sie auf diese Herausforderungen reagieren können, erfahren Sie im top agrar-Seminar „Zukunft Schwein“,

SPD macht Druck beim Tierschutz
Abonnement top agrar online

Die Große Koalition hat gestern im Bundestag gegen Bestandsobergrenzen für Tierhaltungen abgestimmt. Die SPD nutzte die Debatte im Plenum, um die CDU/CSU in Sachen Tierschutz vor sich her zu treiben. Sie fordert, die im Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats Agrarpolitik empfohlenen Maßnahmen schneller umzusetzen.

Bundesrat für mehr Tierwohl bei Puten; Kleingruppen bei Legehennen werden verboten
Abonnement top agrar online

Der Bundesrat hat am Freitag Verschärfungen in der Haltung von Mastputen und Legehennen beschlossen. Bei den Puten setzt sich die Länderkammer für spezifische Mindestanforderungen ein. Bei den Legehennen soll die Kleingruppenhaltung nur noch bis 2025 erlaubt sein, im Härtefall bis 2028

Tagung „Why Compare?“ – Was ist der Mensch?
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Wildermuth, Volkart
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Wie funktioniert die menschliche Psyche und wie entwickelt sie sich in der Kindheit? Diese Frage treibt Philosophen und Psychologen schon seit Jahrtausenden um. Auf der Tagung „Why Compare?“ der FU Berlin und der Universität Leipzig soll aufgezeigt werden, wie sehr der Vergleich zwischen Kulturen zu einem besseren Verständnis der menschlichen Psyche beitragen kann.

Von Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 14.05.2016 17:49
Direkter Link zur Audiodatei

Ernährungsbildung muss an die Schulen
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

„Mit meiner Initiative ‚Zu gut für die Tonne‘ gehen wir jetzt auch in die Schulklassen drei bis neun. Außerdem appelliere ich an die Länder: Ernährungs- und Verbraucherbildung muss stärker in die Stundenpläne integriert werden.“

Schmidt: „Deutschland ist Vorreiter bei der tiergerechten Haltung von Legehennen“
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Auf Initiative von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hatten sich Bund und Länder im Rahmen eines Staatssekretärsausschusses über das Auslaufen der Kleingruppenhaltung von Legehennen in ausgestalteten Käfigen geeinigt. Heute hat der Bundesrat die zwischen Bund und Ländern abgestimmte Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung beschlossen.

Schweinemarkt: Preissturz in Europa
Abonnement ISN – schweine.net – News

Schweinemarkt: Preissturz in Europa – Interview mit ISN-Marktreferent Matthias Quaing.

Ein Masterplan für die niedersächsische Nutztierhaltung – Vorbild für andere Bundesländer und Berlin?
Abonnement ISN – schweine.net – News

Ende Oktober hat sich eine Unternehmergruppe des Agrar- und Ernährungsforums Oldenburger Münsterland (AEF) mit dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und dessen Agrarminister Christian Meyer in einem Gespräch darauf verständigt, einen Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen zu erarbeiten.

ZEIT-Artikel „Tödliche Keime“ mit Journalismus-Preis ausgezeichnet
Abonnement top agrar online

Die äußerst umstrittene Zeitungsartikel-Serie der ZEIT „Tödliche Keime“ hat den Ernst-Schneider-Preis 2015 gewonnen, und dass, obwohl der Presserat Verstöße gegen die journalistische Sorgfaltspflicht festgestellt hatte. Einer der Autoren legt nun nach: „Die Agrarlobby ist schlimmer als Nazis und Scientologen!“

Zuviel Mogelfleisch in der EU
Abonnement top agrar online

Was auf Fleischwaren drauf steht, ist nicht immer drin. Das hat der europäische Verbraucherschutzverband Beuc herausgefunden. „Viele Lebensmittel mit Fleisch, die in der EU verkauft werden, sind nicht ordnungsgemäß etikettiert oder enthalten nicht die korrekten Zutaten“, heißt es in dem Bericht.

Bauernbund fordert Bundesratsinitiative für faire Milchlieferverträge
Abonnement top agrar online

Der Bauernbund Brandenburg hat angesichts der anhaltenden Preismisere bei Milch eine Änderung des Milch- und Fettgesetzes gefordert, wodurch die Molkereien verpflichtet werden, in Milchlieferverträgen nicht nur Milchmenge und Lieferzeitraum festzulegen, sondern auch den Preis.

„Es gibt keine Turbomast!“
Abonnement top agrar online

Immer öfter begegnet einem in den Medien der Begriff der „Turbomast“. Angeblich werden die deutschen Nutztiere damit zu Höchstleistungen bei den Produkten Fleisch, Milch und Eiern gebracht. Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) stellt nun klar: Es gibt keine „Turbomast“, ganz im Gegenteil.

Wie ernährt sich die Welt im Jahr 2050?
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Online-Tool erstellt Zukunftsszenarien für den Nahrungsmittelbedarf im 21. Jahrhundert

Schädlingsdezimierung – Höhere Ernteerträge durch Wildkraut-Säume
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Mrasek, Volker
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Unsere Agrarlandschaften bestehen oft aus großen, eintönigen Feldern. Selten sieht man Hecken oder Säume mit wilden Pflanzen. Wo es sie aber gibt, ist die Artenvielfalt höher und die Feldfauna zumindest etwas reicher. Nützlicher Nebeneffekt: Wildkräuter am Feldesrand helfen auch, Getreideschädlinge einzudämmen und Ernteerträge zu erhöhen.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

Befremdlich: ZEIT-Artikel „Tödliche Keime“ mit Journalismus-Preis ausgezeichnet
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die äußerst umstrittene Zeitungsartikel-Serie der ZEIT „Tödliche Keime“ hat den Ernst-Schneider-Preis 2015 für den besten Wirtschaftsjournalismus in überregionalen Printmedien gewonnen, der von den Industrie- und Handelskammern (IHK) verliehen wird.

Mit Befremden reagiert darauf nicht nur die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann.

Überwachung der Trinkwasserqualität: Neue EU-Vorschriften in Kraft
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die Kommission hat heute als Reaktion auf die europäischen Bürgerinitiative Right2Water in einem ersten Schritt neue Vorschriften erlassen, die den Mitgliedstaaten Flexibilität geben, selbst zu entscheiden, wie die Wasserqualität in den ungefähr 100.000 Wasserversorgungsgebieten in Europa überwacht wird.

Weiterlesen…

Wissenschaftler rufen zur Stärkung der EU-Naturschutzgesetzgebung auf
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die Society for Conservation Biology hat Ende Oktober zum „Fitness-Check“ der EU-Naturschutzrichtlinien Stellung genommen. Der größte weltweit agierende Verband von Naturschutzwissenschaftlern sieht die größten Probleme in der mangelhaften Umsetzung der Richtlinien.

Weiterlesen…

Hofreiter will Futtermittel zertifizieren
Abonnement top agrar online

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, nimmt sich thematisch den Import von Futtermitteln vor. Seine Erfahrungen von einer Reise ins brasilianische Hauptanbaugebiet für Soja nutzt er als Basis für Forderungen zur Futtermittelversorgung in der EU, zur Gentechnikpolitik und zum Klimaschutz.

BW: PETA in die Landesregierung?
Abonnement agrarheute.com
Ersteller anke.fritz@dlv.de
Etikettenschwindel bei Fleischprodukten
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Kundinnen und Kunden, die Fleisch kaufen, erhalten nicht immer, was die Verpackung verspricht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der europäischen Verbraucherorganisation BEUC.

Weiterlesen…

Kein weiterer Genmais auf europäischen Feldern
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

In Deutschland wird wie in zahlreichen anderen EU-Mitgliedstaaten vorerst kein gentechnisch veränderter Mais wachsen. Vier Agrarkonzerne verzichten auf den Anbau und Vertrieb ihrer Genmaissorten. Dies macht das veränderte Zulassungsverfahren in der EU möglich, das nationale Anbauverbote erlaubt.

Weiterlesen…

Wissenschaftler: Bedenkliche Keime auf Importgemüse
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Lebensmittel, top
Ersteller manfred.stein

Zürich/Aarau (aho/lme) Importgemüse aus der Dominikanischen Republik, Indien, Thailand und Vietnam ist häufig mit antibiotikaresistenten ESBL-Keimen belastet. Hierzu berichten schweizer Wissenschaftler der Universität Zürich und des Kantonalen Büros für Verbraucherschutz in Aarau.
Von jeder vierten (25.4%) Gemüseprobe konnten sie Keime wie Klebsiella pneumoniae, Enterobacter cloacae, Enterobacter aerogenes und Cronobacter sakazakii nachweisen.

Der Beitrag Wissenschaftler: Bedenkliche Keime auf Importgemüse erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

EU akzeptiert deutsches Verbot des Gentechnikanbaus
Abonnement top agrar online

EU-weit zugelassene oder derzeit in der Warteschleife des Verfahrens befindliche gentechnisch veränderte Organismen (GVO) dürfen in Deutschland künftig auch mit dem Segen Brüssels nicht mehr kommerziell angebaut werden.

Bauern unterstützen Berufskollegen in der Öffentlichkeitsarbeit
Abonnement top agrar online

Das Forum Moderne Landwirtschaft (FORUM) unterstützt zusammen mit dem Landesbauernverband Brandenburgs Landwirte im Dialog mit der Bevölkerung über Tierhaltung. Hintergrund ist das derzeit laufende Volksbegehren gegen Massentierhaltung des „Aktionsbündnis Agrarwende“, das Schweine- und Geflügelhalter im Fokus hat.

Vegan ist wichtiger Nischenmarkt
Abonnement top agrar online

Die vegane Lebensweise ist in der deutschen Bevölkerung zwar kaum verbreitet; für die heimischen Lebensmittelhersteller sind Fleischersatzprodukte aber ein wichtiger Nischenmarkt, um sich von den Wettbewerbern abzusetzen. Dennoch: Der Fleischkonsum in Deutschland ist relativ stabil.

Schmidt: Reserveantibiotika restriktiver anwenden
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Josef.Koch@dlv.de
Tönnies setzt Expansion in Europa fort
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der Schlachtkonzern Tönnies expandiert in Frankreich und Dänemark.

Backhaus geht mit Discountern und Bauernverband ins Gericht
Abonnement top agrar online

„Man muss es den Unternehmen lassen, dass sie die Milchkrise wahrnehmen und mit höheren Verkaufspreisen reagieren. Doch bei den Milchbauern kommt kein einziger Cent davon an“, kritisiert Dr. Till Backhaus, Landwirtschaftsminister in Mecklenburg-Vorpommern, die Discounter. Für den DBV-Präsidenten hat er einen Ratschlag.

Antibiotika: Höheres Problembewusstsein zeigt Wirkung
Abonnement top agrar online

Beim Verbrauch von Antibiotika in der Nutztierhaltung gibt es einen rückläufigen Trend. Die verschärfte Gesetzgebung und die Initiativen von Landwirten und Tierärzten scheinen sich auszuwirken. Experten sind aber noch nicht sicher, ob eine geringere Antibiotikamenge auch Einfluss auf das Resistenzrisiko hat.

Edeka Südwest erweitert Produktpalette mit Tierschutzlabel
Abonnement top agrar online

Das Handelsunternehmen Edeka Südwest will sein Angebot von Schweinefleisch der Premiumstufe des Tierschutzlabels vom Deutschen Tierschutzbund (DTB) weiter auszubauen. Das Unternehmen sei derzeit auf der Suche nach weiteren geeigneten Betrieben in Baden-Württemberg, teilt der DTB mit.

Diskussion um krebserregendes Fleisch ist „ein Irrwitz“
Abonnement top agrar online

Die Bauernverbände in Bayern und Österreich haben gleichermaßen vor falschen Schlussfolgerungen aus der Einstufung von verarbeitetem Fleisch und rotem Fleisch als krebserregend durch die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) gewarnt.

Ländermehrheit will verbindliche Vorgaben für Mastputenhaltung
Abonnement top agrar online

Eine Mehrheit der Bundesländer drängt auf verbindliche rechtliche Vorgaben für die Mastputenhaltung. Der Agrarausschuss des Bundesrates hat empfohlen, einen Verordnungsantrag Nordrhein-Westfalens für eine entsprechende Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung der Bundesregierung zuzuleiten.

Chemikalienverordnung REACH – Kompliziert, beschwerlich und teuer
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Nordwig, Hellmuth
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Es ist eines der umfangreichsten Gesetzeswerke der Europäischen Union: Die Chemikalienverordnung REACH, die seit mehr als acht Jahren in Kraft ist. Zum ersten Mal überhaupt wurde damit in Europa erfasst, welche Substanzen in Produkten stecken und was über sie bekannt ist. Allerdings gibt es noch große Lücken. Denn der Widerstand der Lobbyisten ist groß.

Von Hellmuth Nordwig
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

Fleisch steigert Krebsrisiko: ‚Halbgare Erkenntnis‘
Abonnement agrarheute.com
Ersteller nicoleta.culiuc@dlv.de
Honigernte: Kein gutes Jahr
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Birgit.Greuner@dlv.de
Tönnies schnappt Danish Crown Konkurrenten weg
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Norbert.Lehmann@dlv.de
Tierwohl: Land sagt Masterplan zu
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Birgit.Greuner@dlv.de
Risiko Fleisch: Jetzt geht es um die Wurst
Abonnement Wissen – FAZ.NET

Wie kann es sein, dass Schinken und Salami plötzlich Krebs auslösen?

Legehennen dürfen keine Langeweile haben
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Ein Modellversuch in 20 Betrieben hat gezeigt, dass das Kürzen der Schnäbel von Legehennen vermieden werden kann. Voraussetzung ist eine durchgehende Beschäftigung der Hühner.

Danish Crown trennt sich von Subunternehmer
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Recherchen des ARD-Magazins „Report Mainz“ über den Fleischproduzenten Danish Crown zeigen Wirkung: Die Firma trennt sich wegen Missständen von einem Subunternehmer.

BfR: Antibiotikaresistenzen nicht mehr weiter gestiegen
Abonnement ISN – schweine.net – News

Eine gute Nachricht zum Wochenstart: „Eine positive Erkenntnis aus unseren Studien ist, dass antibiotikaresistente Keime in der Lebensmittelkette nicht weiter zunehmen. Der negative Trend der letzten Jahre hält somit nicht weiter an“, sagte Professor Dr. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstitut für Risikobewertung. Eine mögliche Ursache für die verminderte Anzahl antibiotikaresistenter Keime in Lebensmitteln könnte aus Sicht des BfR sein, dass der Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft rückläufig ist.

NRW: Aufklärungsaktion soll Antibiotikamissbrauch in der Humanmedizin eindämmen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Politik, top, Tierarzneimittel
Ersteller manfred.stein

Düsseldorf (aho) – Fast jede dritte Antibiotika-Verordnung ist nach Studien unnötig. Bakterien werden zunehmend widerstandsfähig gegen Antibiotika, so dass die Medikamente nicht mehr wirken. Dies ist ein weltweites Problem, das auch auf den unsachgemäßen Einsatz von Antibiotika zurückzuführen ist. Gemeinsam mit der Ärzteschaft in Nordrhein-Westfalen wollen wir deshalb den Verbrauch von Antibiotika und damit das Risiko der Bildung von Resistenzen reduzieren, erklärte Ministerin Barbara Steffens (Grüne) zum Start der Aktion heute (3. November 2015) in Düsseldorf.

Der Beitrag NRW: Aufklärungsaktion soll Antibiotikamissbrauch in der Humanmedizin eindämmen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

„Reserveantibiotika müssen für die Behandlung von Mensch und Tier erhalten bleiben“
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Politik, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Berlin (bmel) – Statement von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zum Einsatz von Antibiotika in der Veterinärmedizin:

Unsere Anstrengungen, den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung zu reduzieren, zeigen Erfolge: Wir sehen, dass in den vergangenen vier Jahren stetig weniger antibiotische Tierarzneimittel an Tierärzte geliefert wurden.

Der Beitrag Reserveantibiotika müssen für die Behandlung von Mensch und Tier erhalten bleiben erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft rückläufig, Antibiotikaresistenzen stagnieren
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, top
Ersteller manfred.stein

BfR veranstaltet internationales Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette am 2. und 3. November in Berlin

Berlin (idw) – Auf dem vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) veranstalteten internationalen Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette am 2. und 3. November 2015 diskutieren über 200 Experten darüber, wie Antibiotikaresistenzen in der Veterinär- und Humanmedizin reduziert werden können.

Der Beitrag Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft rückläufig, Antibiotikaresistenzen stagnieren erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Webinar: So sichern Sie Getreide an der Börse ab
Abonnement top agrar online

Sie würden Ihre Ernte gerne per Börsenkontrakt absichern, trauen sich aber nicht? Hedging, Broker und Schlusskurse sind Fremdwörter für Sie? Dann machen Sie sich schlau für die Terminbörse – am besten beim nächsten top agrar-Webinar „So sichern Sie Ihren Getreidepreis an der Börse ab“ am 16. November 2015 ab 19 Uhr.

Weltvegantag: Es geht auch ohne tierische Produkte
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Kein Fleisch, keine Milch, kein Leder: Immer mehr Menschen verzichten komplett auf tierische Produkte. Der Weltvegantag am Sonntag soll auf diese Lebensweise aufmerksam machen.

Landwirtschaft 4.0: Chancen und Risiken
Abonnement top agrar online

Ein Kommentar von Frank Berning, top agrar Technik: Industrie 4.0: Es vergeht keine Messe, auf der Wirtschaftsvertreter und Politiker nicht dieses Schlagwort in den Raum werfen. Auch die Agrar-Branche ist auf den Zug aufgesprungen und hat die Landwirtschaft 4.0 ausgerufen – die digitale Revolution in der Landwirtschaft

EU: Einschätzung zur aktuellen Lage auf dem Milchmarkt
Abonnement top agrar online

Diese Woche trafen sich die Experten der Milchmarkt-Beobachtungsstelle in Brüssel. Sie geben eine Einschätzung zur aktuellen Lage auf dem Milchmarkt.

Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen
Abonnement top agrar online

Immer wieder scheitern notwendige Umbau- oder Neubaumaßnahmen in der Nutztierhaltung an bau-, immissions-, förderrechtlichen oder andere Vorschriften. Oder ihre Umsetzung wird durch die Vorgaben deutlich verzögert. Dadurch entmutigt, geben viele Landwirte ihr Vorhaben ganz auf.

Schmidt klar für bundesweites Anbauverbot von GVO
Abonnement top agrar online

Das EU-Parlament hat sich gegen nationale Verbote von GVO in Lebens- und Futtermitteln ausgesprochen. Das unterstützt auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Für ihn ist es vollkommen unklar, wie die Nutzungsbeschränkungen oder –verbote in der Praxis kontrolliert werden sollten.

Stierkampf: EU-Parlament stimmt gegen Subventionen
Abonnement top agrar online

Das Europaparlament in Straßburg hat am Mittwoch für einen Änderungsantrag der Fraktion Grüne/EFA gestimmt, um so die EU-Agrarsubventionen für Landwirte, die Tiere für den Stierkampf züchten, zu streichen. Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt diese Entscheidung ausdrücklich. In einem Anschreiben vom 27.

Länder wollen Gülle-Transport stärker kontrollieren
Abonnement agrarheute.com
Ersteller hermann.krauss@dlv.de
Danish Crown: Mehr Schweine aus antibiotika-freier Mast
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Katharina.Krenn@dlv.de
Geplante EU-Umweltauflage bedroht viele Tierhalter
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Josef.Koch@dlv.de
#Wurstgate: WHO rudert mit Wurst-Warnung zurück
Abonnement ISN – schweine.net – News

Anfang der Woche versetzten Experten der Internationalen Krebsforschungsagentur (IARC), eine Behörde der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Fleischesser auf der ganzen Welt in Aufruhr: Der regelmäßige Konsum von verarbeitetem Fleisch und rotem Fleisch könne das Risiko für Darmkrebs erhöhen, ließ die Agentur verlauten.

Umweltbericht: Sorge um Biodiversität
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Umweltbericht: Sorge um Biodiversität – Umwelt/Unterrichtung

Landesregierung und Wirtschaft wollen Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Haltung, Politik, Rinder, Schweine, Tierschutz
Ersteller manfred.stein

Vechta (aef-om) – Gemeinsam haben sich der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer sowie eine Unternehmergruppe des Agrar- und Ernährungsforums (AEF) Oldenburger Münsterland unter Vorsitz des früheren Agrarministers Uwe Bartels darauf verständigt, einen Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen zu erarbeiten.

Der Beitrag Landesregierung und Wirtschaft wollen Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

BfR verteidigt sich gegen Kritik an Glyphosat Bewertung
Abonnement top agrar online

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) beteuert, bei der Bewertung des Wirkstoffes Glyphosat transparent gearbeitet zu haben. Die an die Behörde gerichtete Kritik, sie würde Risiken übersehen, weist das BfR zurück. Mitte November gibt es einen Vorentscheid zur weiteren Zulassung von Glyphosat.

Luftreinhaltung: Europaparlament klammert Methanemissionen aus
Abonnement top agrar online

Das Europaparlament plädiert für beträchtliche Verringerungen der landwirtschaftlichen Ammoniakemissionen, ist jedoch gegen eine Pflicht zur Reduzierung des Methanausstoßes von Wiederkäuern. In diesem Sinne stimmte das Plenum über die Neufassung der NEC-Richtlinie ab. Die einen freuts, die anderen sind entsetzt…

Nabu empfiehlt Glyphosat im Naturschutz
Abonnement top agrar online

Naturschutzorganisationen bauen sich gerne ihre eigene Welt. Da werden Jäger und Landwirte medienwirksam diskreditiert und strenge Verbote gefordert. Bekommen die Vereine dann aber Naturschutzgebiete in ihre Verantwortung und treten Probleme auf, gelten plötzlich ganz andere Regeln, wie jetzt in Schleswig-Holstein.

Krebsrisiko bei Fleischverzehr: Es geht nicht nur um die Wurst
Abonnement Wissen – FAZ.NET

Wer das Krebsrisiko durch Fleisch nicht ernst nimmt, übersieht leicht, worum es darüber hinaus geht: um die Eindämmung eines besinnungslosen Konsumrausches.

Europaparlament lehnt nationale Verbote von GVO-Futter ab
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das Europaparlament hat sich gegen eine nationale Opt-out-Möglichkeit von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) bei der Verwendung in Lebens- und Futtermitteln ausgesprochen.

Danish Crown weitet Versuche zum Antibiotika-Komplettverzicht aus
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der dänische Schlachtkonzern Danish Crown will seine Versuche zur Aufzucht und Mast von Schweinen ohne den Einsatz von Antibiotika ausweiten.

Verbessertes Trinkwassermonitoring
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die EU-Kommission hat neue Regelungen zum Trinkwassermonitoring eingeführt. Die Mitgliedstaaten gewinnen dadurch mehr Flexibilität bei der Beurteilung der Wasserqualität. Die Neuregelungen sind auch eine Reaktion der EU-Kommission auf die europäische Bürgerinitiative „Right2Water“.

Weiterlesen…

Erfolg gegen Stierkampfsubventionen
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Spanische Stierkampfzüchter profitieren indirekt von den Agrarsubventionen der EU. Die Grünen haben nun erstmals eine Mehrheit für einen Änderungsantrag zum EU-Haushalt 2016 erhalten, um die Subventionierung von Landwirten abzuschaffen, die Stiere für die tödlichen Kämpfe züchten.

Weiterlesen…

Naturschutzrichtlinien erhalten
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Am Montag haben die UmweltministerInnen von neun EU-Mitgliedstaaten EU-Umweltkommissar Karmenu Vella aufgefordert, die Naturschutzrichtlinien der EU zu erhalten.

Weiterlesen…

Grüne Agrarminister für viele Bauern Hassfiguren
Abonnement top agrar online

Mit ihrer grünen Agrarpolitik bringen Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer und sein Amtskollege aus Schleswig-Holstein, Robert Habeck, immer mehr Bauern gegen sich auf. Beide ziehen wegen ihres ehrgeizigen Plans einer grünen Agrarwende besonders viel Unmut auf sich. „Meyer muss weg!“, so der Ruf.

Programme für artgerechtere Tierhaltung blockiert
Abonnement top agrar online

Scharfe Kritik an der Entscheidung des Gemeinsamen Begleitausschusses für die Vergabe von EU-Fördermitteln, einen Beschluss zu zwei Programmen für eine artgerechtere Tierhaltung zu vertagen, hat der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern geübt.

Neuer Pressedienst erklärt Kindern die Landwirtschaft
Abonnement top agrar online

Kindgerechte Erklärungen in Wort und Bild rund um die Themen Landwirtschaft und Ernährung bietet der neue Pressedienst www.schoener-mist.de. Die dort eingestellten „Bauernhofnachrichten für kleine Leute“ sollen Kindern die facettenreiche Landwirtschaft umfassend und spannend erklären.

In Deutschland geht’s um die Wurst
Abonnement top agrar online

Seit die Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Fleisch und Wurst und dem Risiko an Darmkrebs zu erkranken, gezogen hat, überschlagen sich die Statements dazu. Bundesagrarminister Christian Schmidt sendet eine Entwarnungsbotschaft. Wissenschaftler raten zu Augenmaß.

Jung: „Wölfe auf der Weide sofort schießen“
Abonnement top agrar online

Hassbriefe, Morddrohungen und eine Anzeige wegen Aufrufs zu einer Straftat haben im Sommer Aussagen von Reinhard Jung, Geschäftsführer des Bauernbundes Brandenburg, zum Thema Wolf ausgelöst. Im Interview mit der taz sagte er auf die Frage, wie man mit den Wölfen in Brandenburg umgehen sollte: Schießen, sofort schießen.

Dirscherl: Kirchengemeinden sollten Dialog mit Bauern intensivieren
Abonnement top agrar online

„Wer ackert für das tägliche Brot? Wir Bauern. Und was ist der Dank von unserer Kirche: Vorwürfe und Unterstellungen!“ Mit diesem Zitat eines Bauern bei einer Podiumsveranstaltung werden die Empfindungen und Verletzungen von weiten Teilen der landwirtschaftlichen Bevölkerung kurz und prägnant zum Ausdruck gebracht.“

Das Summen wird leiser – Wildbienen sind vom Aussterben bedroht
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Wagner, Thomas
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Autor: Wagner, Thomas
Sendung: Umwelt und Verbraucher

Autorin der Studie zu Krebsgefahr durch Wurst – „Zu viel Eisen kann das Erbgut schädigen“
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Krauter, Ralf
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Fleischprodukte vom Schwein, Rind, Schaf und Pferd sollen künftig als krebserregend gelten. Das hat die internationale Krebsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt gegeben. Die Krebsforscherin Sabine Rohrmann von der Universität Zürich erläuterte im DLF die Hintergründe dieser Entscheidung.

Sabine Rohrmann im Gespräch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

Der Ethik-Kodex der Tierärzte
Abonnement Tierleben1
Unter Ethik, Tierärzte, Veterinärmedizin
Ersteller Christina Hucklenbroich

Drei Jahre lang haben die deutschen Tierärzte miteinander um ihren Ethik-Kodex gerungen. Eine Arbeitsgruppe der Bundestierärztekammer hat Entwürfe erarbeitet, Vorschläge entgegengenommen und immer wieder neue Fassungen online vorgestellt. Währenddessen ist in den beiden auflagenstärksten Mitteilungsblättern des Berufsstandes – dem „Deutschen Tierärzteblatt“ und dem berufspolitischen Magazin „Vetimpulse“ – eine erbitterte Debatte über den neuen Kodex geführt worden, noch während er entstand. Die Kernfrage ist dabei: Ist der Tierarzt der Landwirtschaft verpflichtet, ein Helfer von Produzenten tierischer Lebensmittel? Oder sollte er sich als unabhängiger Schützer der Tiere sehen?

In dieser Woche ist es nun soweit: In Bamberg, beim Deutschen Tierärztetag, einer Versammlung des Berufsstandes, die nur alle drei Jahre stattfindet, soll der Kodex endgültig verabschiedet werden; in der Schweiz beispielsweise gibt es ähnliche ethische Leitlinien für den Berufsstand bereits. Ob das Vorhaben gelingt? Die Verwerfungen scheinen inzwischen massiv zu sein. Letzter Stand der Debatte: In der Septemberausgabe des „Tierärzteblattes“ hat Johann Schäffer, Veterinärhistoriker an der Tierärztlichen Hochschule Hannover, in einem sieben Seiten langen Artikel daran erinnert, dass die Nationalsozialisten das Thema Tierschutz und die Tierärzte, die sie als die dafür verantwortliche Berufsgruppe sahen, für ihre Ziele instrumentalisierten. Sofort nach der Veröffentlichung wurde Empörung laut. Im Magazin „Vetimpulse“, das sich in der Ethik-Debatte als klarer Gegenspieler von Bundestierärztekammer und des von ihr verantworteten „Tierärzteblatts“ positioniert, fordert der evangelische Theologe Wolf von Nordheim als Gastautor gar eine Entschuldigung von der Redaktion des „Tierärzteblattes“ – der Artikel mit dem Titel „Der deutsche Tierschutz – ein Werk des Führers!“ habe alle heute im Tierschutz Engagierten verunglimpft.

Wie konnte es zu diesem Konflikt kommen? Und vor allem: Was hat die Rolle der deutschen Tierärzte während des Nationalsozialismus mit der aktuellen Ethik-Debatte zu tun?

von Christina Hucklenbroich erschienen in Tierleben ein Blog von FAZ.NET.

Zoff zwischen Landwirten und grünen Ministern
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus S-H

Schleswig-Holsteins und Niedersachsens Bauern sind verärgert: Die gepriesene „Agrarwende“ bedeute zu viel Bürokratie, zu viel „grüne Utopie“ – und gehe an der Realität vorbei.

Krebsforscher rät zu Fleischverzehr in Maßen
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Rotes Fleisch sowie Wurst und Schinken sind laut WHO krebserregend. Krebsforscher zur Hausen sagte, man müsse zwischen den Fleischsorten unterscheiden. Er rät dazu, wenig Rindfleisch zu essen.

WHO stuft rotes Fleisch als „wahrscheinlich krebserregend“ ein – Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage
Abonnement ISN – schweine.net – News

Sollte der Geschäftsführer der Rügenwalder Mühle Christian Rauffus Recht behalten? Der hat nämlich auf der Mitgliederversammlung der ISN vor knapp zwei Jahren prophezeit: „Fleisch ist die Zigarette der Zukunft.“ Und nun geistert die Meldung „WHO-Experten stufen Wurst als krebserregend ein“ durch alle Medien. Doch was ist wirklich dran?

TTIP wird die Umwelt nicht schützen
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die EU Verhandlungsposition zu nachhaltiger Entwicklung im Freihandelsabkommen zwischen EU und USA (TTIP) scheint den versprochenen Schutz der Umwelt nicht zu bieten. Das geht aus einem geleakten Entwurf hervor, der während der letzten Verhandlungsrunde vergangene Woche in Miami veröffentlicht wurde.

Weiterlesen…

WHO stuft Wurst als krebserregend ein
Abonnement top agrar online

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) der WHO hat den Verzehr von verarbeitetem Fleisch als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Es gebe genug Belege in Bezug auf Darmkrebs, berichten die Experten. Zudem sei ein Zusammenhang mit Magenkrebs beobachtet worden.

Danish Crown testet Antibiotika-Komplettverzicht
Abonnement top agrar online

Der dänische Schlachtkonzern Danish Crown will seine Versuche zur Aufzucht und Mast von Schweinen ohne den Einsatz von Antibiotika ausweiten. Wie das Unternehmen vergangene Woche mitteilte, sollen dafür im nördlichen Jütland Testbetriebe gefunden werden.

Verkauf von Antibiotika in der Tierhaltung geht zurück
Abonnement top agrar online

Der Absatz von Antibiotika in der europäischen Tierhaltung ist gesunken. Wie aus einem aktuellen Bericht der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hervorgeht, verringerte sich der Verkauf zwischen 2011 und 2013 um rund 8 %. Für Deutschland wird ein Minus von 15 % ausgewiesen.

Nutztierhalter und Gesellschaft müssen aufeinander zugehen
Abonnement top agrar online

Landwirte und Gesellschaft müssen in der Tierschutzdebatte einen Schritt aufeinander zugehen. Dazu bedarf es einer besseren Aufklärung der Gesellschaft und höherer Standards in der Tierhaltung. Darin waren sich die Referenten der Herbsttagung der Verbindungsstelle Landwirtschaft-Industrie (VLI) einig.

Greening: An diesen Auflagen hängt die Prämie
Abonnement agrarheute.com
Unter Pflanze
Ersteller ah

Die Regeln des Greenings sind kompliziert. Grund genug, sich jetzt nochmal einen Überblick zu verschaffen. Wer ist befreit und wer muss mitmachen? Hier sind die Fakten.

Aufreger Lidl: ‚Scheinheilige Imagekampagne‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Wirtschaft
Ersteller ah

Lidl schreibt sich seit neuestem ‚Tierwohl‘ groß auf die Fahne. Der Discounter wirbt mit besseren Standards in der Tierhaltung. Von mehr Geld für die Erzeuger ist nicht die Rede. Viele halten das für scheinheilig.

Verkauf von Antibiotika in der EU-Tierhaltung geht zurück
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der Verbrauch von Antibiotika in der europäischen Tierhaltung ist gesunken. Wie aus einem aktuellen Bericht der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hervorgeht, verringerte sich der Verkauf zwischen 2011 und 2013 um rund 8 %.

Halbzeit in der Bundespolitik
Abonnement top agrar online

Die Abgeordneten im Deutschen Bundestag haben in dieser Woche Bergfest gefeiert. Die ersten zwei Jahre der Regierungszeit der Großen Koalition sind um. In der Agrarpolitik hat es einige Veränderungen gegeben, vieles steht bis zur nächsten Bundestagswahl 2017 noch aus.

Andechser Biomolkerei Scheitz sucht Bio-Bauern
Abonnement top agrar online

Die Andechser Biomolkerei Scheitz sucht dringend Bauern, die auf ökologische Landwirtschaft umsteigen. Die Nachfrage nach Bioprodukten steigt, Joghurt aus Andechs geht sogar nach Dubai, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Frontal 21: Futtermittel-Lobby will Vorsorgeprinzip ausschalten
Abonnement top agrar online

In der Sendung vom 13. Oktober berichtete Frontal21 über die Genehmigung der EU für den Import von 17 gentechnisch veränderten Pflanzen zur Verwendung in Lebens- und Futtermitteln, darunter zwei Sorten mit umstrittenen Antibiotika-Resistenzen.

Münsteraner Landwirte schalten eigenen Spot vor James Bond-Kinofilm
Abonnement top agrar online

Die Landwirte aus Münster haben einen eigenen Werbespot erstellt, der vom 29.10. bis 25.11. im Cineplex vor dem neuen James Bond-Film gezeigt wird. In dem Spot wird die heimische Landwirtschaft mit Gesichtern aus der Stadt beworben. Auch im Internet hat sich der 45sek-Film in rasantem Tempo verbreitet.

CDU nimmt sich Sachkundenachweis vor
Abonnement top agrar online

Die politischen Überlegungen einen Sachkundenachweis für die Betreuung von Nutztieren zu entwickeln, schreiten voran. Er soll vor allem für ungelernte oder wenig qualifizierte Arbeitskräfte in der Tierhaltung gelten. Agrarpolitiker beteuern, ausgebildete Landwirte hätten nichts zu befürchten.

DBV warnt vor Strukturbrüchen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Bauernverband (DBV) appelliert dringlich an das Europäische Parlament, bei der NEC-Richtlinie realistische und machbare Obergrenzen für Emissionen zu setzen. Vor einer entscheidenden Abstimmung im Europäischen Parlament am 28.

Gebührenordnung Niedersachsen: Berufung läuft
Abonnement top agrar online

Die klagenden Mitgliedsfirmen des Deutschen Verbands Tiernahrung (DVT) haben gegen die vom Verwaltungsgericht Oldenburg gesprochenen Urteile wegen der Gebührenordnung für die amtliche Futtermittelkontrolle in dieser Woche Berufung eingelegt. Die Verhandlungen werden nun vor dem OVG in Lüneburg weitergeführt.

Patente auf Pflanzen und Tiere nehmen zu
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Fecke, Britta
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Autor: Fecke, Britta
Sendung: Umwelt und Verbraucher

CDU erstellt ‚Leitlinien zur Agrarpolitik‘: Das steht drin
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Die CDU hat ein neues Leitbild für ihre zukünftige Agrarpolitik erstellt. Unter anderem will sich die Partei für mehr Tierwohl engagieren, die Bodenspekulation eindämmen und einen Sachkundenachweis für Tierhalter einführen.

Debatte über Genehmigungspraxis für Ställe – ISN fordert Bürokratieabbau
Abonnement ISN – schweine.net – News

Im niedersächsischen Landtag ist in der vergangenen Woche eine Debatte über die Genehmigungspraxis für Stallanlagen entbrannt. Die FDP hat einen Antrag für eine praxisgerechte Prüfung von bau- und immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren zur ersten Beratung in den Landtag eingebracht.

Mediziner beklagen Antibiotika-Missbrauch in der Humanmedizin; Immer mehr Reserveantibiotika
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, top
Ersteller manfred.stein

Frankfurt a. M. (aho) – Pünktlich zum Start der Erkältungssaison haben hessische Ärzte am Donnerstag im Frankfurter Gesundheitsamt die Aufklärungskampagne „Weniger ist mehr“ gestartet. Ihre Botschaft: Lediglich 20 Prozent der Erkrankungen der Atemwege werden von Bakterien verursacht und damit ein Fall für den Einsatz von Antibiotika. Sie beklagen: Noch immer sehen sich Ärzte häufig mit der unberechtigten Forderung konfrontiert, Antibiotika gegen Husten oder Nasennebenhöhlenentzündung zu verschreiben, so Wolfgang Langheinrich von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) anlässlich des Kampagnenstarts:

Der Beitrag Mediziner beklagen Antibiotika-Missbrauch in der Humanmedizin; Immer mehr Reserveantibiotika erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Plusminus über Patente auf Saatgut: Wie Schutzrechte ausgehöhlt werden
Abonnement top agrar online

Das ARD-Magazin Plusminus ist am Mittwochabend der Frage nachgegangen, warum das Europäische Patentamt in München Patente auf Saatgut zulässt, obwohl Patente auf Pflanzensorten oder klassische Züchtungen nach den europäischen Patentgesetzen eigentlich verboten sind.

Lob und Kritik an Lidls Tierwohl-Ankündigungen
Abonnement top agrar online

Der Discounter Lidl hat am Montag angekündigt, signifikante Verbesserungen in der Tierhaltung vorantreiben zu wollen. Auf Frischfleisch von unbetäubt kastrierten Schweinen wird ebenso verzichtet wie auf Echtfellprodukte. Und auch die Anbindehaltung von Milchkühen wird nicht akzeptiert.

Ostendorff mit deutlicher Kritik an Brief des Bauernverbandes
Abonnement top agrar online

Mit Unverständnis für die Kritik des Bauernverbandes an der Agrarberichtserstattung in den Medien reagiert Grünen-Agrarsprecher Friedrich Ostendorff. Er belehrt den DBV, dass die Freiheit der Presse ein hohes Gut sei, das über lange Zeit hart erkämpft werden musste.

Neue Wege bei Tierschutzkontrollen im Ökolandbau
Abonnement top agrar online

Die weitere Verbesserung der Tierschutzkontrollen im Ökolandbau ist das Ziel des EU-Projekts AWARE, das am vergangenen Freitag an den Start gegangen ist. Die Aufgabe wird durch ein europäisches Konsortium von fünf Organisationen, unter ihnen der Anbauverband Naturland und die Universität Göttingen, durchgeführt.

Tierhaltung: Lidl will Standards ’signifikant verbessern‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Wirtschaft
Ersteller ah

Neckarsulm – In einem Positionspapier definiert Lidl verbindliche Grundlagen für den Einkauf tierischer Erzeugnisse. Der Leifaden soll über die gesetzlich festgelegten Standars hinausgehen.

Europas Böden in schlechtem Zustand
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

970 Millionen Tonnen fruchtbaren Boden verliert die EU jedes Jahr durch Erosion. Auf den besorgniserregenden Zustand weist eine letzte Woche veröffentlichte Studie im Auftrag des agrarpolitischen Sprechers der Grünen/EFA im Europaparlament Martin Häusling hin.

Weiterlesen…

Schweinepraxis: Verpflichtende Untersuchungen auf Salmonellen auch für Sauenhaltungen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Schweine, top
Ersteller manfred.stein

Poing (aho) – Das Ziel, über ein alleiniges Monitoringsystem bei Schlachtschweinen die Salmonellenprävalenz in deutschen Beständen zu reduzieren, lässt sich nur schwer realisieren. Da die Hygiene vieler Kategorie-III-Betriebe gut ist und eine klinische Symptomatik häufig fehlt, gestaltet sich die Umsetzung nachhaltiger Beratungskonzepte schwierig. Verbesserungen der biologischen Leistungen sowie geänderte Haltungsformen und Fütterungskonzepte in der Ferkelerzeugung rücken die Sauenhaltungen in den Fokus. Informationen über den Salmonellenstatus von Lieferbetrieben sind essenziell für die Etablierung beispielsweise von Impfmaßnahmen.

Der Beitrag Schweinepraxis: Verpflichtende Untersuchungen auf Salmonellen auch für Sauenhaltungen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

CDU setzt Priorität auf Bodenpolitik und Tierhaltung
Abonnement top agrar online

Die CDU will ihr traditionelles Kernthema Landwirtschaft herausheben. Abweichend von der bisherigen Regel erstellt die Partei ein neues Leitbild für die Landwirtschaftspolitik. Als Haupthandlungsfelder nennt die CDU die Bodenpolitik, die Tierhaltung und die Ernährungsbildung.

Lidl fördert höhere Standards in der Tierhaltung
Abonnement top agrar online

In einem neuen Positionspapier definiert Lidl verbindliche Grundlagen für den Einkauf tierischer Erzeugnisse, legt ambitionierte Ziele fest und beschreibt konkrete Maßnahmen, um signifikante Verbesserungen in der Tierhaltung über die heute gültigen Standards hinaus voranzutreiben.

Kommentar zu TTIP: Kampagne gegen das Böse in der Welt
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Alle sind für fairen Handel. Außer, wenn er im TTIP vereinbart wird. Hier lesen Sie ein Kommentar von Ralf Stephan, Chefredakteur des Fachmagazins Land & Forst.

Tierärzte warnen: Nicht voreilig auf das Kupieren von Ringelschwänzen verzichten
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Schweine, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Frankfurt a. M./München (bpt) – Ein unkritischer und voreiliger Ausstieg aus der üblichen Praxis, den Ringelschwanz im frühen Saugferkelalter zu kupieren, könnte in vielen landwirtschaftlichen Betrieben tierschutzrelevante Probleme provozieren. Zu diesem Ergebnis kommt die Mitgliederversammlung der Fachgruppe Schwein im Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) anlässlich des bpt-Kongresses in München vom 8. – 11. Oktober 2015 und fordert einstimmig:

Der Beitrag Tierärzte warnen: Nicht voreilig auf das Kupieren von Ringelschwänzen verzichten erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Gentechnisch veränderte Rohstoffe im Futter: Vorschlag für nationale Verbote muss vom Tisch +++ Studie zur ökonomischen Folgenabschätzung zeigt Mehrkosten auf
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Fütterung
Ersteller manfred.stein

Bonn (DVT) – Nach der Ablehnung des Vorschlages vonseiten Agrarausschuss und Umweltausschuss im Europaparlament, die Anwendung zugelassener gentechnisch veränderter (GV-)Rohstoffe in einzelnen Ländern verbieten zu können (Opt-out), muss jetzt die EU-Kommission ihren Vorschlag zurückziehen. Dies fordert der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT). Die Organisation unterstützt damit die europäischen Agrarverbände COCERAL, FEDIOL und FEFAC.

Der Beitrag Gentechnisch veränderte Rohstoffe im Futter: Vorschlag für nationale Verbote muss vom Tisch +++ Studie zur ökonomischen Folgenabschätzung zeigt Mehrkosten auf erschien zuerst aufAHO Redaktion Grosstiere.

Milch-Ersatzprodukte werden immer beliebter
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Nicht nur Veganer oder Vegetarier weichen bei Sahne oder Butter auf Ersatzprodukte aus. Der Verbrauch in Deutschland steigt stetig. Niels Walker mit Einzelheiten.

DLG-Trendmonitor: Landwirte bleiben pessimistisch
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Die europäischen Landwirte sind weniger optimistisch wie noch im Frühjahr 2015. Da aktuell die Sicherung der Liquidität im Vordergrund steht, stellen insbesondere Milchvieh- und Schweinehalter Investitionen zurück.

Professor kritisiert ARD-Sendung zu ‚Pestiziden‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Vor kurzem strahlte die ARD einen Beitrag zu Pflanzenschutz-Rückständen in Obst und Gemüse aus – mit schlechtem Ergebnis. Ein Professor der Uni Göttingen kritisiert die einseitige Berichterstattung in einem offenen Brief.

Stickstoffeinträge belasten das Grundwasser
Abonnement DBT – Akt. Themen deut. Bundestages

Öffentliches Fachgespräch des Umweltausschusses zum Sondergutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen zu Stickstoffeinträgen am 11. November 2015

EU: Markt für Tierarzneimittelmarkt wächst
Abonnement top agrar online

Der europäische Tierarzneimittelmarkt boomt. Nach Angaben des EU-Dachverbandes der Tiergesundheitsindustrie (IFAH) belief sich der Gesamtumsatz in 17 EU-Ländern im vergangenen Jahr auf mehr als 5 Mrd Euro; das ist gegenüber 2013 ein deutlicher Zuwachs um 10,7 %.

Bauernverband prangert verzerrende Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung an
Abonnement top agrar online

„In letzter Zeit fällt uns zunehmend auf, dass Ihre Berichterstattung und Kommentierungen zur deutschen Landwirtschaft, zu den Agrarmärkten und zur Tierhaltung nicht nur einseitig ausfallen, sondern auf verzerrenden, unvollständigen und zum Teil unrichtigen Darstellungen beruhen.

Lebensmittelhandel verteidigt sein Gewinnstreben
Abonnement top agrar online

Die Bedeutung grundlegender Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft hat der Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH), Friedhelm Dornseifer, hervorgehoben. Anlässlich der Anuga in Köln verteidigte er das Gewinnstreben und die freie Preisbildung für Güter und Leistungen am Markt.

Grupe: Chaos bei Baugenehmigungen ist untragbar
Abonnement top agrar online

Der agrarpolitische Sprecher der FDP-Landtagfraktion Niedersachsen, Herman Grupe, übt scharfe Kritik an der Genehmigungspraxis für landwirtschaftliche Gebäude. „Überall im Land erleben wir, dass Genehmigungsverfahren sich immer länger hinziehen, teilweise über Jahre!

CDU-Agrarpolitiker legen neues Leitbild vor
Abonnement top agrar online

Der Bundesfachausschuss Landwirtschaft und ländlicher Raum der CDU hat am Montag ein Grundsatzpapier mit den Leitlinien der CDU zur Landwirtschafts- und Ernährungspolitik vorgelegt. Dazu erklärt die Vorsitzende des Ausschusses Christina Schulze Föcking: „Landwirtschaft und gute Ernährung gehören zusammen.

Krankenhauskeime – Gefährlichen Bakterien auf der Spur
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Budde, Joachim
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Krankenhauskeime können zur ernsten Bedrohung für Patienten werden. Vor allem, wenn die Bakterien zu einem Stamm gehören, der gegen Antibiotika resistent ist. Hygieniker des Universitätsklinikums Münster haben untersucht, wie und ob sich Keime im Haus ausbreiten. Dazu waren teure Analysen nötig, und trotzdem hat das Krankenhaus unterm Strich Geld gespart.

Von Joachim Budde
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

NEC-Richtlinie: ‚Schwerwiegende Folgen für Tierhalter‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Die Forderungen des EU-Umweltausschusses hinsichtlich der geplanten NEC-Richtlinie, hätten für Deutschlands Bauern schwerwiegende Folgen. So müsste in Bayern laut BBV jedes zweite Rind weg.

Aufreger: Amt erhebt Verwarngeld bei Antibiotika-Monitoring
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Derzeit sorgt ein Verwarnbescheid für Ärger bei betroffenen Schweinehaltern. 50 Euro sollen sie zahlen, weil sie versäumt haben, im Rahmen des Antibiotika-Monitorings eine Versicherung zu übermitteln.

Gift auf dem Acker
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Immer mehr Pestizide in der Landwirtschaft – darunter das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. Es gibt zunehmend Zweifel an dessen Unbedenklichkeit.

Fragen zu alternativer Tierarznei
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Fragen zu alternativer Tierarznei – Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage

DBV: Deutliche Fortschritte bei EU-Öko-Verordnung
Abonnement top agrar online

„Der Agrarausschuss im EU-Parlament hat mit seiner Abstimmung über Veränderungen der EU-Ökoverordnung die Grundlage für erfolgversprechende Trilogverhandlungen zwischen EU-Kommission, dem Rat und den Agrarministern zur Revision der EU-Öko-Verordnung gelegt.“

Fundbüros müssen streunende Katzen annehmen
Abonnement top agrar online

Fundbüros der Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen müssen von Jägern aufgenommene streunende Katzen annehmen. Das hat das Verwaltungsgericht Münster am 15. Oktober in einem Musterprozess entschieden (Az. 1 L 1290/15).

850.000 € für Projekt zur Antibiotikaminimierung
Abonnement top agrar online

Weniger ist mehr – das Bundeslandwirtschaftsministerium unterstützt ein aktuelles Forschungsprojekt zur Verringerung des Antibiotikaeinsatzes in der Schweinehaltung mit insgesamt 850.000 €. Die Förderung des sogenannten VASIB-Projektes ist auf drei Jahre angelegt.

Erbsen als Eiweißersatz in der Schweinemast
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Die LWK Niedersachsen prüfte in einem Fütterungsversuch, welche Leistungen in der Schweinemast auf Basis heutiger Genetik mit Erbsenrationen erzielt werden können. Die Ergebnisse sind vielversprechend.

Schweineställe brennen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

In Niedersachsen standen am Mittwoch gleich zwei Schweineställe in Flammen. Etwa 80 Tiere verbrannten. Ein Graffiti stellt eine Verbindung zu PETA her. PETA distanziert sich ganz klar vom Brandanschlag und erstattet Strafanzeige wegen falscher Verdächtigungen.

Wissenschaftsrat stellt Evaluation vor: Bundesinstitut für Risikobewertung leistet qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Arbeit
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Der Wissenschaftsrat hat heute seine Bewertung der Arbeit des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) vorgestellt. Die Gutachter kommen zu dem Ergebnis, dass das Institut eine national und international führende Einrichtung in der Risikobewertung sei.

Ziel erreicht – „1000 Kinderbücher für 1000 Schulklassen“ sind finanziert
Abonnement ISN – schweine.net – News

Ein großes Projekt der ISN-Projektbörse wurde erfolgreich gemeistert: Gemeinsam mit den ISN-Mitgliedern und Partnern haben wir 1000 Exemplare des neuen Buches „Wir Kinder vom Hof“ finanziert und an Kindergärten, Schulklassen und Arztpraxen in ganz Deutschland verteilt.

DBV: Mit nachhaltiger und effizienter Landwirtschaft kann die Welt ernährt werden
Abonnement top agrar online

Eine nachhaltige und effiziente, von Bauernfamilien getragene Landwirtschaft ist der Schlüssel im weltweiten Kampf gegen Unterernährung. Dies betonte der Deutsche Bauernverband (DBV) zum heutigen Welternährungstag (16.10.2015).

Rukwied: „Absatzförderung und Export sind notwendig“
Abonnement top agrar online

Für unsere Landwirtschaft ist der heimische Markt nach wie vor das Kerngeschäft. Doch die Wachstumsmärkte für Agrargüter und Lebensmittel liegen außerhalb der EU. Als Teil einer marktorientierten Agrarpolitik muss der Agrarexport deshalb ausgebaut und diversifiziert werden.

Verwarngeld für 1.400 Schweinehalter in NRW – ISN: „Völlig überzogen!“
Abonnement ISN – schweine.net – News

Aus dem Mitgliederkreis in Nordrhein-Westfalen melden sich in diesen Tagen vermehrt verärgerte Schweinehalter, für die sich eine fehlende Tierhalter-Versicherung im Rahmen des staatlichen Antibiotika-Monitorings zum Stolperstein entwickelt hat. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen hat ihnen dafür jeweils ein Verwarngeld von 50 € aufgebrummt.

EuGH- bemängelt zu geringe Klagerechte in Umweltfragen
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Otto, Thomas

Autor: Otto, Thomas
Sendung: Wirtschaft und Gesellschaft

DBV veröffentlicht Faktencheck „Mengenregulierung Milch“
Abonnement top agrar online

„In der weiterhin äußerst angespannten Marktsituation brauchen unsere Milchbauern eine kurzfristig wirksame Hilfe. Alte Vorschläge aus der agrarpolitischen Mottenkiste auszugraben, die schon in der Vergangenheit nicht hielten, was sie versprachen, hilft den Milchbauern nicht.

Chinesischer Schweinebestand wächst wieder
Abonnement top agrar online

In China werden im Jahr 2016 vermutlich rund 421,7 Mio. Schweine gehalten. Das sind rund 1,5 Mio. Schweine mehr als in diesem Jahr. Es werde aber noch nicht das Niveau aus dem Jahr 2014 erreicht, vermutet das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA. Damals belief sich der Schweinebestand auf 465,8 Mio. Tiere.

Umweltverträglichkeitsprüfung bei Großprojekten – Mehr Rechte für Umweltschützer
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Otto, Thomas

Eigentlich ist der Fall klar: Wenn ein großes Bauprojekt in Deutschland ansteht, müssen eine ganze Menge Dinge vorher geprüft werden. Unter anderem auch die Frage, welche Auswirkungen der Bau auf die Umwelt hat. Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat jetzt entschieden, dass Umweltverbände hier zukünftig einfacher klagen können.

Von Thomas Otto
www.deutschlandfunk.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Milch: DBV legt 5 Fakten zur Mengenregulierung vor
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Die Mengenregulierung ist in letzter Zeit auch von der Politik wieder als ein mögliches Instrument für den volatilen Milchmarkt ins Spiel gebracht worden. Der DBV stellt dazu seine Position in fünf Fakten vor.

EU-Staaten tun zu wenig gegen Wasserverschmutzung
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

EU-Mitgliedstaaten müssen die Prüfung und Beurteilung des ökologischen Zustandes ihrer Gewässer verbessern und das Problem der Wasserverschmutzung besser angehen. Das hat eine Vertreterin der EU-Kommission am Dienstag im Umweltausschuss des EU-Parlaments gefordert.

Weiterlesen…

Verbändeforderungen für einen EU-weiten Bodenschutz
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Anlässlich des ersten Treffens der Soil Expert Group der EU-Kommission, das am 19. Oktober stattfindet, fordert ein Zusammenschluss aus Verbänden die Europäische Union dazu auf, eine ambitionierte EU-weite Bodenschutzpolitik zu entwickeln.

Weiterlesen…

Verbesserte steuerliche Regelungen für Land- und Forstwirte im Bundesrat
Abonnement top agrar online

Die vorgesehenen verbesserten steuerlichen Regelungen für Land- und Forstwirte dürften in dieser Woche unter Dach und Fach gebracht werden. Aller Voraussicht nach wird der Bundesrat am kommenden Freitag dem bereits vom Bundestag beschlossenen Steueränderungsgesetz 2015 zustimmen.

Zukunft Nutztierhaltung: Was jetzt zu tun ist!
Abonnement top agrar online

Die Zukunftsfähigkeit der Nutztierhaltung in Deutschland wird in der gegenwärtigen Struktur angezweifelt. Hinlänglich bekannt sind die Gründe dafür, so die DLG: Defizite im Tier- und Umweltschutz und ein gesellschaftlicher Wertewandel. Es würden weitreichende Leitlinien und Empfehlungen formuliert.

AVA-Tagung: „Ringelschwanz in der Praxis“
Abonnement top agrar online

Bei einem Durchgang funktioniert´s, beim nächsten wieder nicht. Das Schwanzbeißen (Caudophagie) bei Schweinen kann viele Ursachen haben. Deshalb gibt es bislang auch kein Patentrezept. Für jeden Betrieb müssen individuelle Lösungen zur Prophylaxe, aber auch zur Methaphylaxe gefunden werden.

Bioland: Keine biospezifischen Grenzwerte durch die Hintertür!
Abonnement top agrar online

Das EU-Parlament hat mit seiner Abstimmung für ein neues Bio-Recht klargestellt, dass der Entwurf der EU-Kommission für die Weiterentwicklung von Bio ungeeignet ist. „Die EU-Abgeordneten stimmten dafür, dass viele der bewährten Regeln des bestehenden Bio-Rechts fortgeführt werden sollen“, sagt Jan Plagge von Bioland.

DBV kritisiert geplanten Vorrang für Erdkabel beim Netzausbau
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Bauernverband (DBV) kritisierte den Richtungswechsel der Regierungskoalition, beim Ausbau des Stromnetzes einen gesetzlichen Vorrang der Erdverkabelung bei Höchstspannungs-Gleichstromtrassen zu verankern. Dies hat der DBV anlässlich der heutigen Anhörung im Wirtschaftsausschuss deutlich gemacht.

Glyphosat doch ungefährlich? BfR hält Unkrautvernichtungsmittel für unbedenklich
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Plaß, Claudia

Autor: Plaß, Claudia
Sendung: Umwelt und Verbraucher

Naturschutzoffensive 2020 – Hendricks will Agrarsubventionen abschaffen
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Maas, Stefan

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat heute in Berlin ihre neue Naturschutzoffensive vorgestellt. Ein besonderer Fokus liegt darin auf der Landwirtschaft. So fordert Hendricks unter anderem die Abschaffung der EU-Agrarsubventionen. Naturschutzverbände begrüßen das Papier – üben aber auch Kritik.

Von Stefan Maas
www.deutschlandfunk.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Verharmlost Behörde Krebsgefahr durch Glyphosat?
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Das Pestizid Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Bleibt es auf dem Markt? Ein vertraulicher Behördenbericht zur Sicherheit des Mittels sorgt für Empörung.

Streit um den Unkrautvernichter Glyphosat
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Streit um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. Die Weltgesundheitsorganisation warnte im Frühjahr vor einer Krebsgefahr. Seitdem wird kontrovers diskutiert.

Landvolk: ‚Bauern beim Tierschutz nicht überfordern‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

In Norwegen hat sich Niedersachsens Agrarminister mit einer Experten-Delegation ein Bild von der dortigen Schweinehaltung gemacht. Die Erkenntnisse der Reisenden gehen allerdings auseinander.

M-V macht sich stark gegen ‚Schlachtung trächtiger Rinder‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

In Mecklenburg-Vorpommern haben gestern zehn Branchen-Vertreter eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Vermeidung der Schlachtung von hochträchtigen Rindern unterzeichnet. Was das für die Landwirte bedeutet, lesen Sie hier …

Standards für Tierschutz
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Standards für Tierschutz – Wirtschaft und Energie/Antwort

100 Schweine verbrannt: Wer steckt dahinter?
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Bei einem Feuer in einer Schweinezucht im Landkreis Rotenburg sind rund 100 Tiere verendet. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Eine Parole weist auf PETA hin. Die Tierschützer bestreiten eine Beteiligung.

Konjunkturbarometer: Investitionen sinken auf einen neuen Tiefpunkt
Abonnement top agrar online

Die Ergebnisse des Konjunkturbarometer Agrar für den Monat September zeigen eine weiter deutlich verschlechterte wirtschaftliche Stimmungslage in der deutschen Landwirtschaft. Die aktuell angespannte Liquiditätslage in vielen Betrieben führt zu einem drastischen Rückgang der Investitionsbereitschaft.

Hunderte Schweine sterben bei Großbrand
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

In Werlte im Emsland ist ein 2.500 Quadratmeter großer Schweinestall mit angrenzender Scheune abgebrannt. Hunderte Tiere starben bei dem Feuer.

Großdemo gegen TTIP
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Am vergangenen Samstag fanden in ganz Europa Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) statt. Allein in Berlin kamen um die 200.000 Menschen zusammen um gemeinsam gegen diese Abkommen zu demonstrieren – der bisher größte Protest in Deutschland gegen dieses Thema.

Weiterlesen…

Umweltministerium plant Stickstoffstrategie
Abonnement top agrar online

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks arbeitet an einer umfassenden Stickstoffstrategie. Sie soll bis Mitte des Jahres 2016 vorliegen.

Weg zu mehr Tierwohl erfordert große Anstrengungen
Abonnement top agrar online

Die Landwirte sind zwar bereit, den Weg zu noch mehr Tierwohl zu beschreiten. Dies belegt u.a. das hohe Interesse an der Initiative Tierwohl. Tobias Göckeritz vom Landvolk Niedersachsen fordert aber von Politik und Gesellschaft mehr Unterstützung für die Bauernfamilien. Göckeritz war mit auf Meyers Infofahrt.

Prozess gegen Milchbauern wegen Befangenheitsantrag verschoben
Abonnement top agrar online

Der Prozess gegen einen Milchbauern aus Süderheistedt (Dithmarschen) wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ist geplatzt. Grund ist ein erfolgreicher Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen eine Sachverständige, berichtet das Hamburger Abendblatt. Jetzt müsse ein neuer Sachverständiger beauftragt werden.

Kommentar zur Ebermast: Eine Alternative zur Kastration?
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Die Ferkelkastration ohne Betäubung wird ab Januar 2019 verboten. Eine Alternative ist die Ebermast. Doch sie hat ihre Ecken und Kanten. Ein Kommentar von Sabine Leopold, agramanager-Redakteurin.

Milchkrise: Journalistin gibt Bauernverband die Schuld
Abonnement agrarheute.com
Unter Wirtschaft
Ersteller ah

Wer ist Schuld an der Milchkrise? Für eine Autorin der Süddeutschen Zeitung ist die Schuldfrage recht eindeutig. Sie stellt den DBV an den Pranger. Der DBV reagiert und spricht von unsauberer Recherche.

Wichtige Erkenntnis von Meyer’s Norwegenreise: Praktiker und Behörden müssen besser zusammenarbeiten
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Informationsreise von Landwirtschaftsminister Meyer plus Delegation nach Norwegen sollte neue Erkenntnisse für höhere Tierwohl-Standards in Deutschland bringen, zum Beispiel beim Schwanzbeißen. In der Praxis findet sich in Norwegen zwar ein funktionierendes System, jedoch keins mit 1:1 Anwendung für die deutsche Schweinehaltung. Dafür wurde etwas anderes umso deutlicher: Wenn wir etwas aus der norwegischen Schweinehaltung lernen sollten, dann die vorbildliche Kooperation von Landwirten und Behörden.

Der europäische Tierarzneimittelmarkt 2014: Marktstellung behauptet – Umsätze gesteigert
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Arzneimittel, Markt
Ersteller manfred.stein

(BfT) – Der europäische Tierarzneimittelmarkt konnte im Ranking der Nationen bzw. Kontinente seine Position etwas stärken und liegt nach wie vor nach Nordamerika an zweiter Stelle. Gut ein Drittel aller Umsätze werden in Europa getätigt.

Insgesamt waren das laut CEESA für 2014 über 5 Mrd. Euro. Größter Umsatzträger sind die Antiparasitika mit über 31 Prozent. Nur knapp dahinter liegen die Umsätze für Impfstoffe mit rund 27 Prozent. Antibiotika sind weiter zurückgegangen auf rund 15 Prozent.

Die europäische Tiergesundheitsindustrie investiert jährlich bis zu 12 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Die Kosten, um ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, werden mit bis zu 150 Mio. Euro und mit einer Entwicklungszeit bis zur Marktreife mit bis zu elf Jahren veranschlagt. 35 Prozent der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung entfallen auf die Pflege der auf dem Markt befindlichen Produkte.

Der Beitrag Der europäische Tierarzneimittelmarkt 2014: Marktstellung behauptet – Umsätze gesteigert erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Landwirtschaft verfehlt Umweltziele
Abonnement top agrar online

Das Umweltbundesamt drängt auf mehr Tempo in der Agrarumweltpolitik. In der Bilanz der vergangenen 30 Jahre sei der Fortschritt des Umweltschutzes in der Landwirtschaft zu langsam. Für Verbesserungen soll die Halbzeitbewertung der EU-Agrarreform 2017 sorgen.

ISN mit Minister Meyer in Norwegen: Schwanzbeißen verhindern – alles andere als einfach
Abonnement ISN – schweine.net – News

Vergangene Woche reiste Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer mit Vertretern aus Wirtschaft, Handel und landwirtschaftlichen Verbänden, darunter auch die ISN, zu einer „Tierwohl-Informationsreise“ nach Norwegen.

Weltweiter Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

NDR Info diskutiert in der Reihe „Logo – Wissenschaft aus Braunschweig“ heute Abend mit Experten über den Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Große Demonstration in Berlin gegen TTIP
Abonnement top agrar online

Unter dem Motto „TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel“ haben am 10. Oktober etwa 150.000 Menschen gegen die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) bzw. der EU und Kanada (CETA) protestiert. Die Veranstalter sprachen sogar von weit über 250.000 Demonstranten.

Antibiotika-Diskussion: Dringend mehr Sachverstand nötig
Abonnement top agrar online

Vor dem Hintergrund der Forderung der Grünen nach einem Verbot der Reserveantibiotika in der Nutztierhaltung hat der Vizepräsident des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt), Dr. Rainer Schneichel „dringend mehr Sachverstand“ in der Diskussion um Antibiotikaresistenzen angemahnt.

Trinkwassercheck: Jede sechste Probe überschreitet Grenzwert
Abonnement top agrar online

Eine aktuelle Auswertung von mehr als 1 500 Wasserproben, die von Verbrauchern aus ganz Deutschland zur Untersuchung an das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB) geschickt worden sind, hat Überschreitungen von Grenzwerten vor allem für Schwermetalle und Nitrat aufgezeigt.

EU-Vorgaben zur Düngeverordnung – Deutschland hinkt weit hinterher
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Maas, Stefan
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Je mehr Rinder, Schweine und Hühner gehalten werden, desto größer die Probleme mit deren Hinterlassenschaften. Ein Teil der Gülle landet auf dem Acker. Der Gestank verfliegt mit der Zeit, doch die Probleme bleiben: Überdüngung belastet das Grundwasser und schadet Tier- und Pflanzenarten. Das Umweltbundesamt hat sich jetzt zu den Landwirtschaftsproblemen geäußert.

Von Stefan Maas
www.deutschlandradio.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Güllesperrfrist: Einsatz von organischem Dünger gut planen
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Noch bis 1. November können Thüringer Landwirte auf ihren Äckern Gülle ausbringen. Mit der neuen Düngeverordnung wird sich 2016 vermutlich einiges ändern. Das erfordert genaues planen.

Forschung für weniger Antibiotika in der Schweinehaltung
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Die Reduzierung des Einsatzes von Antibiotika in der Nutztierhaltung ist ein Schwerpunkt der Forschungsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

SCHMIDT: Mehr Wertschätzung für Lebensmittel
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat heute in Köln die weltgrößte Lebensmittel und Ernährungsmesse ANUGA eröffnet.

Dürftige Beschlüsse bei AMK-Konferenz – ein Kommentar
Abonnement top agrar online

Die Beschlüsse der Agrarministerkonferenz sind ein Sammelsurium der Selbstverständlichkeiten: In ihren Erklärungen zeigen sich die Agrarminister besorgt über die „schwierige und existenzbedrohende Lage der Milch­erzeuger“ und bekennen sich zu einer „flächendeckenden Milcherzeugung“. Das war es dann aber auch.

Neuland setzt neues Kontrollkonzept um
Abonnement top agrar online

Der Neuland-Verein hat diese Woche in Berlin als Träger des Qualitätsfleischprogrammes aus besonders tiergerechter Haltung (Markenname Neuland) ein neues Kontrollkonzept vorgestellt. Die Überarbeitung war notwendig geworden, nachdem im letzten Jahr bei NEULAND-Hähnchen, Lücken im Kontrollsystem deutlich geworden sind.

6 Mrd. Eier im 1. Halbjahr 2015 in Deutschland erzeugt
Abonnement top agrar online

Im ersten Halbjahr 2015 haben die Hennen in deutschen Ställen mit mindestens 3 000 Haltungsplätzen insgesamt 6 Mrd. Eier gelegt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, stammten mit 63 % die meisten Eier aus Bodenhaltung. 17 % der Eier wurden in Freilandhaltung produziert.

Landwirte stellen fast 1,4 Mio. ha ökologische Vorrangflächen bereit
Abonnement top agrar online

Seit der letzten Agrarreform sind Landwirte mit mehr als 15 ha Ackerfläche grundsätzlich verpflichtet, 5 % ihrer Ackerflächen als ökologische Vorrangflächen bereitzustellen. Nun konnten erstmals Daten hierüber ausgewertet werden, die von den Ländern übermittelt wurden. Minister Christian Schmidt zeigt sich zufrieden.

Meyer wirbt auf Taxen für mehr Tierschutz
Abonnement top agrar online

Schweine mit intaktem Ringelschwanz und Coolness, Hühner mit ungekürztem Schnabel und Boxhandschuhen: Ab sofort werden Taxikunden in Hannover mit tierischen Motiven an den Fahrzeugen begrüßt. Die beliebte Postkarten-Serie „Wir reden mit!“ des Landwirtschaftsministeriums zum Tierschutzplan geht auf die Straße.

Sauenspezialist Uhlen will Kapazität verdoppeln
Abonnement top agrar online

Der Schlachtsauenmarkt in Deutschland bleibt umkämpft. Die Nachfrage könnte sogar weiter steigen, denn der Schlachthof Uhlen will seine Kapazität auf 2000 Sauen pro Tag verdoppeln.

Neue (?) Aufnahmen von Missständen in Straathof-Anlagen
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Vor kurzem veröffentlichte Animal Rights Watch angeblich neue Aufnahmen aus den Ställen von Straathof Betrieben. agrarheute.com hat recherchiert und bei den Behörden nachgefragt.

In der globalen Antibiotika-Krise braucht es endlich Teamwork
Abonnement Wissen – FAZ.NET

Der Kampf gegen die gefährlichsten Keime ist nicht verloren. Die öffentliche Hand sollte den Pharmafirmene neue Finanzierungsmodelle anbieten. Drei Optionen gibt es, meint der britische Regierungsberater.

„Verbraucher wollen mehr Tierwohl, als sie sich leisten können“
Abonnement ISN – schweine.net – News

Agrarwissenschaft trifft auf Vertreter aus Politik, Handel, Verbraucher-, Tierschutz und der praktischen Landwirtschaft. Zusammen fragten sie sich, „Wie viel Tierwohl wollen wir uns leisten?“

Kinderbuch zur modernen Landwirtschaft begeistert jung und alt in ganz Deutschland
Abonnement ISN – schweine.net – News

Von Leck in Nordfriesland bis Unterneukirchen in Oberbayern, von Vierlinden-Worin im Märkisch-Oderland bis Lathen im Emsland – über ganz Deutschland verteilt können Kinder bereits im Kinderbuch „Wir Kinder vom Hof“ schmökern.

Neue Bilder von Tierschutzverstößen aus Straathofställen
Abonnement top agrar online

Die Tierschutzorganisation Animal Rights Watch (ARIWA) hat am 30. September neue Bilder aus Schweineställen veröffentlicht, die angeblich aus den Betrieben von Adrianus Straathof in Alt Tellin (Mecklenburg-Vorpommern) sowie Badingen-Osterne und Drebkau (Brandenburg) stammen sollen.

76 % der Befragten würden 10 ct mehr für Milch zahlen
Abonnement top agrar online

Große Teile der Bevölkerung würden mehr Geld für Milch ausgeben, damit die Landwirte wirtschaftlich arbeiten können. Besonders junge, gut informierte Menschen würden durchaus noch mehr für Milch zahlen. Das ergab eine Umfrage der Hamburger „nuggets – market research & consulting GmbH“.

Beschwerde gegen Patent auf Milchkühe hat Erfolg
Abonnement top agrar online

Eine für Mittwoch angesetzte Verhandlung vor der Beschwerdekammer des Europäischen Patentamtes (EPA) ist ausgefallen, weil die Patentinhaber des 2007 erteilten europäischen Patents auf Milchkühe (EP1330552) sich kurz vor der Verhandlung zurückgezogen haben. Das teilt das Bündnis „Kein Patent auf Leben“ mit.

BMEL unterstützt Forschung gegen Federpicken
Abonnement top agrar online

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Vertreter der Geflügelwirtschaft haben den Ausstieg aus dem routinemäßigen Schnabelkürzen bei Legehennen und Mastputen besiegelt. Dabei verpflichtet sich die Geflügelwirtschaft ab dem 1. August 2016 bei Legehennen keine Schnäbel mehr zu kürzen. Ab dem 1.

Schmidt: „Bauern erbringen zusätzliche Umweltleistungen durch das Greening“
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Seit der letzten Agrarreform sind Landwirte mit mehr als 15 Hektar Ackerfläche grundsätzlich verpflichtet, 5 Prozent ihrer Ackerflächen als ökologische Vorrangflächen bereitzustellen und auf diesen dem Klima- und Umweltschutz besonders förderliche Landbewirtschaftungsmethoden anzuwenden. Die Landwirte können selbst aus diesem Katalog auswählen. Nun konnten erstmals Daten hierüber ausgewertet werden, die von den Ländern übermittelt wurden.

Rentabilitäts-Check: So hoch muss der Milchpreis sein
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Mit Hilfe dieses Tools kann der Landwirt leicht herausfinden, wie hoch der Milchpreis mindestens sein muss, um die Direktkosten im Betrieb zu decken. Derzeit kann man das Tool kostenlos testen.

Bauernprotest: Aufkleber im Supermarkt
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus S-H

Nicht legal – aber wirkungsvoll: Landwirte in Schleswig-Holstein protestieren gegen Billig-Angebote. In Supermärkten kleben sie rosa Aufkleber auf Fleisch- und Milchprodukte.

Sauenschlachter Uhlen will expandieren
Abonnement ISN – schweine.net – News

In den Sauenmarkt kommt Bewegung. Jetzt will der Schlachthof Uhlen im niedersächsischen Lengerich seine Schlachtkapazität auf 2.000 Sauen pro Tag erhöhen. Das berichtet aktuell die Neue Osnabrücker Zeitung. Eine wichtige Voraussetzung dafür habe man bereits geschaffen. Das Kühlhaus wurde auf 900 qm erweitert, so dass 2.000 Tiere gelagert werden können.

Gemeinsame Agrarpolitik für den Artenschutz?
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Laut EU-Kommission kann die neue Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) für den Zeitraum von 2014-2020 der EU dabei helfen, die Ziele der Biodiversitätsstrategie bis 2020 zu erreichen. Bis dahin sollen der Verlust der biologischen Vielfalt gestoppt und Ökosysteme wiederhergestellt werden.

Weiterlesen…

Antibiotika-Resistenzen bei Milchvieh: Geht die größere Gefahr vom Menschen aus?
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Rinder, top
Ersteller manfred.stein

(aid) – Eine „harmlose“ Infektion, ein Gang zum Arzt und eine Analyse im Labor können das Leben von Menschen in Frage stellen, wenn das Ergebnis lautet: „Leider kein Antibiotikum als wirksam getestet“. Und dann? Mit viel Glück hilft sich der Körper selbst, ansonsten sterben heutzutage wieder Menschen an Harnwegs- oder Bronchialinfekten. Und zwar nicht wenige – alleine in Deutschland etwa 15.000 pro Jahr, mehr als dreimal so viele wie im Straßenverkehr.

Der Beitrag Antibiotika-Resistenzen bei Milchvieh: Geht die größere Gefahr vom Menschen aus? erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Pestizideinsatz in Entwicklungsländern
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Pestizideinsatz in Entwicklungsländern – Entwicklung/Kleine Anfrage

Wie kommen Medikamente ins Grundwasser?
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Das Grundwasser ist zunehmend mit Rückständen von Medikamenten belastet. Forscher wollen nun in Niedersachsen herausfinden, auf welchem Weg diese ins Wasser gelangen.

Güllesperrfrist verschieben: So geht’s in Niedersachsen
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Ab 1. November gilt gemäß Düngeverordnung die Güllesperrfrist für Ackerland, ab 15. November für Grünland. Die Ausbringungszeiten können verschoben werden. Hier finden Sie Details zu der Regelung.

Schwere Vorwürfe gegen Fleischproduzenten
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

„Report Mainz“ wirft einem Subunternehmer des Fleischproduzenten Danish Crown vor, Werkvertragsarbeiter in Niedersachsen nicht korrekt bezahlt zu haben. Auch Unterkünfte seien desolat.

310 kg Stickstoff brachten den Weizen-Weltrekord
Abonnement agrarheute.com
Unter Pflanze
Ersteller ah

16,52 t Winterweizen holte der englische Landwirt Rob Smith Anfang September vom Acker – Weltrekord. Mit 310 kg Stickstoff auf den Hektar fuhr er allerdings auch ein „stolzes“ Düngeregime.

Schäden durch Herbizide
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Schäden durch Herbizide – Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage

Gefahr durch Nervengift gegen Insekten
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Gefahr durch Nervengift gegen Insekten – Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage

Empfehlungen des Beirats für Agrarpolitik
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Empfehlungen des Beirats für Agrarpolitik – Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage

Fusion von Bio-Molkereien für unrechtmäßig erklärt
Abonnement agrarheute.com
Unter Bio
Ersteller ah

Nach einem Prüfverfahren des Bundeskartellamtes müssen die Bio-Molkereien Andechser und Söbbeke getrennte Wege gehen. Bei der Fusionfreigabe im Jahre 2011 wurden scheinbar falsche Angaben gemacht.

Stallmist zwischenlagern: In Niedersachsen gibt’s neue Regeln
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Seit Ende September gelten in Niedersachsen neue Regeln zur Zwischenlagerung von Stallmist und Geflügelkot. Auf landwirtschaftlichen Flächen können sie maximal sechs Monate zwischengelagert werden.

Schmidt: „Ich will Deutschland zum Trendsetter in Sachen Tierwohl machen“
Abonnement ISN – schweine.net – News

Auf der Agrarministerkonferenz in Fulda in der vergangenen Woche lag der Fokus auf der Milchvieh- und Legehennenhaltung. Während des Treffens kündigte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt anlässlich des Welttierschutztages an: „Ich will Deutschland zum Trendsetter in Sachen Tierwohl machen“.

Biobranche fordert Gesetz für Gentechnik-Anbauverbote
Abonnement top agrar online

Der Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments will voraussichtlich heute über die Reform der EU-Ökoverordnung abstimmen. BÖLW und Naturkosthandel fordern eine praxistaugliche Regelung und gesetzlich verankerte Gentechnik-Anbauverbote.

EU-Behörde legt Positionslimits gegen Agrarspekulation fest
Abonnement top agrar online

Die Umsetzung der Reform der EU-Finanzmarktrichtlinie (MiFID II), mit der unter anderem der Spekulation mit Agrarrohstoffen Grenzen gesetzt werden soll, schreitet voran. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) veröffentlichte vergangene Woche Entwürfe für technische Standards.

Palmöl-Check 2015: WWF kritisiert deutsche Futtermittelindustrie
Abonnement top agrar online

Selbst minimalste Nachhaltigkeitsstandards und Transparenz bei Palmöl scheinen bei rund 40 % der großen, deutschen Unternehmen, die auf den Rohstoff angewiesen sind, kein Thema zu sein. Das ist das Ergebnis der nationalen Palmöl-Scorecards des WWF Deutschlands.

Anschläge auf Häcksler: Lebensgefahr für Landwirte
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

In Nordrhein-Westfalen ereignen sich gerade neue Fälle einer schockierenden Attentatsserie auf Landwirte und ihre Maschinen. Unbekannte haben Metallteile im Mais versteckt.

Legehennen: Käfighaltung wird ab 2025 verboten
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Die Haltung von Legehennen in Kleingruppenkäfigen wird in Deutschland ab 2025 verboten. Eine Verlängerung ist nur bei Härtefällen möglich.

Schlachthofriesen wollen nach Dissen
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Gemeinsam mit Danish Crown will der Westfleisch-Konzern den ehemaligen Gausepohl-Schlachthof in Dissen (Landkreis Osnabrück) übernehmen. Entsprechende Pläne lägen bereits vor.

Agrarminister prüfen „flexible Angebotsregelungen“
Abonnement top agrar online

Die Länder können ihre gravierenden Auffassungsunterschiede in der Milchpolitik nur noch mit Mühe kaschieren. Erst nach schwierigen Verhandlungen, die dem Vernehmen nach wiederholt vor dem Scheitern standen, hat sich die Agrarministerkonferenz (AMK) – wie berichtet – auf einen von allen getragenen Beschluss geeinigt.

Schmidt will Tierwohlminister werden
Abonnement top agrar online

Bundesagrarminister Christian Schmidt hat sich das Tierwohl als Kernthema für seine Amtszeit ausgewählt. Deutschland soll ein Trendsetter im Tierwohl in der Nutztierhaltung werden. „Es ist mein Anspruch, dass es den Tieren am Ende dieser Legislaturperiode besser geht“, sagte Schmidt am Rande der Agrarministerkonferenz.

Streit um Güllelager blockiert Einigung im Düngerecht
Abonnement top agrar online

Innerhalb der Bundesregierung besteht weiterhin kein Einvernehmen über eine Neufassung des Düngerechts. Zwar sei man sich sowohl hinsichtlich der geplanten Änderung der Düngeverordnung als auch bei der dafür notwendigen Novelle des Düngegesetzes inhaltlich weitgehend einig, hieß es in Regierungskreisen in Berlin.

Bauer Willi zur Krise: ‚Was ich erlöse, liegt an mir selbst‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Die wirtschaftliche Lage ist schlecht, die Stimmung mies. Vor allem Milch- und Schweinebauern protestieren für bessere Preise. Bauer Willi meint: „Ob ich gute oder schlechte Preise erlöse, liegt an mir selbst.“

Antibiotika-Monitoring: So berechnen Sie ihre Kennzahl
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Seit letzter Woche liegen die bundesweiten Zahlen zum Antibiotikaeinsatz vor. Jetzt müssen Tierhalter ihre betriebliche Kennzahl damit vergleichen, um festzustellen, wo sie stehen. So berechnen sie ihre Betriebskennzahl.

GVO-Anbau: Diese Länder haben Opt-Out beantragt
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Brüssel – Deutschland und 15 weitere EU-Staaten haben in Brüssel den Austritt aus dem Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen beantragt. Monsanto plant einige Anträge prüfen zu lassen.

Internationaler Austausch für mehr Tierwohl
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Vom 25. bis zum 27. Oktober reist Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin im BMEL, mit einer Delegation nach Oslo, um sich über das norwegische Modell der Schweinehaltung zu informieren.

Streit um Güllelager blockiert weiterhin Einigung im Düngerecht
Abonnement ISN – schweine.net – News

Innerhalb der Bundesregierung besteht weiterhin kein Einvernehmen über eine Neufassung des Düngerechts.

Dänemark: Einsatz von Zink in Schweinefutter soll eingeschränkt werden
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Fütterung, Schweine, top
Ersteller manfred.stein

Kopenhagen (aho) – Der massive Einsatz von Zink in Schweinefutter führt zu einer steigenden Belastung dänischer Ackerflächen. Das geht aus einem Report hervor, der jetzt dem dänischen Ministerium für Umwelt und Ernährung vorliegt. Die zuständige Ministerin Eva Kjer Hansen bezeichnete die vorgelegten Daten als besorgniserregend. Das Ministerium lässt jetzt nach Alternativen suchen.

Der Beitrag Dänemark: Einsatz von Zink in Schweinefutter soll eingeschränkt werden erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Ermittlungen gegen Animal Peace eingestellt
Abonnement top agrar online

Die Staatsanwaltschaft München hat ihre Ermittlungen gegen die Tierrechtsorganisation Animal Peace eingestellt. Ein Kommentar von Matthias Schulze Steinmann, stellv.

Quarks & Co über die Jagd: „Mangelhaft und polemisch“
Abonnement top agrar online

Vor Kurzem stellten die Macher der WDR-Fernsehsendung Quarks & Co die Frage „Brauchen wir noch Jäger?“ und präsentierten acht Filme, die Moderator Ranga Yogeshwar kommentierte. Der Deutsche Jagdverband hat die Sendung analysiert, die acht gröbsten inhaltlichen Fehler gegenüber der Redaktion bemängelt.

WELT: Immer mehr Reserveantibiotika in Tierhaltung
Abonnement top agrar online

Die Zeitung „DIE WELT“ hat den Lesern am 1. Oktober unter dem Titel „Turbomast macht Notfall-Antibiotika unbrauchbar“ erläutert, wie Geflügelhalter Reserveantibiotika in das Tränkewasser mischen. So würden Landwirte in Mastbetrieben immer häufiger Medikamente einsetzen, die eigentlich für die Notfälle bestimmt sind.

Bauernverband: Antibiotikaeinsatz nimmt weiter ab
Abonnement top agrar online

Nutztiere in Deutschland erhalten deutlich weniger Antibiotika. Dies bestätigen die neuesten Kennzahlen des staatlichen Antibiotika-Monitorings.

Landwirte laden Foodwatch zum Betriebsrundgang ein
Abonnement top agrar online

Zwei Vertreter der Verbraucherorganisation Foodwatch folgten am vergangenen Mittwoch einer Einladung der Initiative „Frag den Landwirt“ zu einem Stallgespräch nach Ochtrup. Landwirt Thomas Ostendorf und Bernhard Barkmann diskutierten mit Matthias Wolfschmidt und Martin Rücker über die moderne Landwirtschaft.

ARD zeigt Einblicke in den Beruf der Tierwirte
Abonnement top agrar online

Jede Woche stellt der Bildungskanal ARD-alpha in seiner Reportage „ich mach´s“ einen Ausbildungsberuf vor. Am vergangenen Montag (28.9.) waren die beiden Auszubildenden zur Tierwirtin in der Schweinehaltung Lara und Sarah an der Reihe.

Agraministerkonferenz: Flexible Angebotsregelung für Bauern
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Pörtner, Michael

Autor: Pörtner, Michael
Sendung: Wirtschaft und Gesellschaft

Käfighaltung wird auch bundesweit verboten
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Bei der Agrarministerkonferenz haben sich Niedersachsen und Rheinland-Pfalz durchgesetzt: Bund und Länder haben sich auf ein Verbot der Käfighaltung von Hennen geeinigt.

Antibiotika-Diskussion: Dringend mehr Sachverstand nötig
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Politik
Ersteller manfred.stein

Kusel (LTK) – Das Thema Resistenzentwicklung rein emotional anzugehen, bringt weder eine Lösung für die Veterinärmedizin noch für den Humanbereich, sagte Dr. Rainer Schneichel, Vizepräsident der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz und Vizepräsident des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte e.V. anlässlich der Podiumsdiskussion zum Thema Wie viel ist genug? Antibiotika in der Tierproduktion. Die Landeszentrale für Umweltaufklärung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (MULEWF) hatte am 21.9.15 in die Staatskanzlei in Mainz eingeladen.

Der Beitrag Antibiotika-Diskussion: Dringend mehr Sachverstand nötig erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Agrarminister wollen Milchmaßnahmen prüfen
Abonnement top agrar online

Die Agrarministerkonferenz hat sich in einem einstimmigen Beschluss dazu durchgerungen, weitere Maßnahmen für den Milchmarkt, die auch die flexible Mengensteuerung beinhalten, noch einmal zu prüfen. Die bereits beschlossenen EU-Hilfsgelder fließen in Deutschland in ein Liquiditätsprogramm und in direkte Hilfen.

Druck des Bauernverbandes erfolgreich: Discounter erhöhen Preise
Abonnement top agrar online

Aldi hat seit Monatsbeginn die Verbraucherpreise für Trinkmilch um vier Cent angehoben. Für 250 Gramm Butter verlangt Aldi ab sofort zehn Cent mehr. Erfreut über diese Entwicklung zeigt sich Bayerns Bauernpräsident Walter Heidl: „Dies ist für die Bauern ein erstes wichtiges Signal.

Landwirte stürmen Tagungshotel
Abonnement top agrar online

Geschätzt 250 aufgebrachte Milchbauern des Bund Deutscher Milchbauern (BDM) haben heute in Fulda das Schlossgelände gestürmt, wo die deutschen Agrarminister bei ihrer Konferenz in der Orangerie beraten. Mit Sirenen, Böllern und Pyrotechnik machten sie ihrem Ärger vor dem Tagungshotel Luft.

AMK/Milch: Grüne zwingen Mengensteuerung auf den Tisch
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Die Milch war bei der AMK in Fulda bestimmendes Thema. Die 70 Mio. Euro der EU fließen komplett in ein Liquiditätsprogramm. Bei den Kriseninstrumenten ist jetzt auch die Mengensteuerung wieder auf dem Tisch.

Halbzeitbewertung der EU-Biodiversitätsstrategie
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Mehr Ehrgeiz ist nötig, um den Verlust der Biodiversität in Europa aufzuhalten. Das geht aus der heute veröffentlichten Halbzeitbewertung der EU-Kommission zur EU-Biodiversitätsstrategie hervor.

Weiterlesen…

Abgabeverbot für hochträchtige Tiere
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Politik, Rinder, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Berlin (hib/EIS) – Die Bundesregierung prüft die Herausgabe eines Erlasses, der ein Abgabeverbot für hochträchtige Schlachttiere aus landwirtschaftlichen Betrieben vorsieht. Das geht aus einer Antwort (18/6028) auf eine Kleine Anfrage (18/5908) der Fraktion Die Linke hervor. Dazu heißt es weiter, dass dadurch das Schlachten trächtiger Tiere auf unvermeidbare Ausnahmefälle eingeschränkt werden soll. Aktuell fördere das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) das Forschungsprojekt: „Untersuchungen zum Anteil von Trächtigkeiten bei geschlachteten Tieren und zu den Ursachen für die Abgabe trächtiger Schlachttiere unter Berücksichtigung der verschiedenen Tier- und Nutzungsarten“.

Der Beitrag Abgabeverbot für hochträchtige Tiere erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Provokante Aufkleberaktion in Supermärkten: „Ich bin mehr wert“
Abonnement top agrar online

Mit einer Aufkleberaktion machen die Mitglieder des Bauernverbandes Schleswig-Holstein ab jetzt in den Discountern des Landes auf die niedrigen Preise aufmerksam. In den nächsten Wochen gibt der Verband 20.000 Aufkleber mit dem Spruch „Ich bin mehr wert, als du bezahlen musst“ an die Bauern heraus.

Bundesrat fordert mehr Verbindlichkeit im Tierschutz
Abonnement top agrar online

Der Bundesrat fordert ein entschiedeneres politisches Handeln für Verbesserungen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung. In ihrer am vergangenen Freitag beschlossenen Stellungnahme zum diesjährigen Agrarbericht der Bundesregierung kritisiert die Länderkammer deren Festhalten am Vorrang für freiwillige Maßnahmen.

Kommentar: Neue Experten braucht das Land!
Abonnement top agrar online

Ein Kommentar von Thomas Wengenroth von www.stallbesuch.de: Seit Jahren und besonders in den letzten Monaten, wird die Kritik an den Verbraucherschützern des „Bundesinstituts für Risikobewertung“ immer lauter und immer aggressiver.

„Unrealistische Emissionsvorgaben gefährden Tierhaltung!“
Abonnement top agrar online

Copa und Cogeca fordern realistische, erreichbare Ziele für die Überprüfung der EU-Luftqualitätspolitik. Die Emissionsreduzierungsziele für Methan und Ammoniak seien unrealistisch und würden den EU-Viehzuchtsektor in der bereits jetzt schwierigen Lage schwer schädigen.

Bündnis warnt vor Klima-Greenwashing für Agrarunternehmer
Abonnement top agrar online

Ein Bündnis von Nichtregierungsorganisationen hat davor gewarnt, falsche Hoffnungen auf das Konzept der klimasmarten Landwirtschaft zu setzen und dies mit der Forderung nach einem klaren Bekenntnis zur Agrarökologie verbunden. Eine entsprechende Erklärung wurde von Brot für die Welt, Misereor u.a. veröffentlicht.

Abgabeverbot für hochträchtige Tiere
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Abgabeverbot für hochträchtige Tiere – Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

Bundestag soll CETA ablehnen
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Bundestag soll CETA ablehnen – Wirtschaft und Energie/Antrag

Antibiotikamonitoring: Das sind die neuen Kennzahlen
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Zum zweiten Mal werden die bundesweiten Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit bei Masttieren veröffentlicht. Landwirte die beim Antibiotikamonitoring über den Kennzahlen liegen, müssen entsprechend handeln.

44 Molkereien unter der Lupe: Was kommt beim Bauern an?
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Das MEG Milch Board hat die Abschlüsse von 44 deutschen Molkereien analysieren lassen. Fazit: bei der Wertschöpfung ist die Spanne sehr groß. Ein Agrarökonom setzt derweil vor allem auf den freien Markt als Lösung der Krise.

Bundesamt veröffentlicht Kennzahlen zum Einsatz von Antibiotika
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die bundesweiten Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit in der Tierhaltung wurden nun zum zweiten Mal vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht. Die aktuellen Zahlen beziehen sich auf den Antibiotikaeinsatz im ersten Halbjahr 2015.

Bundesregierung sieht keine Notwendigkeit für Obergrenzen in der Tierhaltung
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Einführung von Obergrenzen für Tierhaltungsanlagen leiste keinen Beitrag zur Erhöhung des Tierwohls – das sagte jetzt die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken an den Bundestag, berichtet Agra-Europe.

Patente auf Säugetiere gelten weiter
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das Europäische Patentamt (EPA) gestattet der US-Firma Intrexon weiterhin ihre Patente auf gentechnisch veränderte Schimpansen und andere Säugetiere. Die Tiere werden als Versuchstiere in der Pharmaforschung eingesetzt.

Weiterlesen…

Neue Liste von PAN
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) hat gestern eine Liste darüber veröffentlicht, welches Schädlingsbekämpfungsmittel in welchem Land verboten ist.

Weiterlesen…

Bioland offen für umstellungswillige Großbetriebe
Abonnement top agrar online

Der Anbauverband Bioland zeigt sich offen auch für größere Agrarbetriebe, sofern sie komplett und konsequent auf ökologische Erzeugung umstellen wollen. Das erklärte Harald Gabriel. Hintergrund ist ein erstes Gespräch mit dem Schweinezüchter Kläne-Menke. Die AbL wittert dagegen einen Schmusekurs mit der Agrarindustrie.

Antibiotikaeinsatz im Stall: Zweite Veröffentlichung der Kennzahlen
Abonnement top agrar online

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat am Mittwoch zum zweiten Mal die betrieblichen Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit in der Nutztierhaltung veröffentlicht. Hintergrund sind die Regelungen der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Tierschutzbund empfiehlt Ausweitung des Tierschutz-TÜVs für Hühner
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt, dass sich die Regierungsparteien für ein verpflichtendes Prüf- und Zulassungsverfahren für serienmäßig hergestellte Stalleinrichtungen bei Legehennen entschieden haben.

Agrarministerkonferenz: Grüne Minister setzen auf Marktanalyse
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Sieben Grüne Agrarminister haben sich auf einen gemeinsamen Beschluss geeinigt. Sie setzen auf eine Verbesserung der EU-Marktbeobachtungsstelle und staatliche Liquiditätsdarlehen in Krisenfällen.

Nach Lidl erhöht Aldi den Milchpreis
Abonnement top agrar online

Aldi wird zum 1. Oktober 2015 die Preise für Frischmilch und Butter erhöhen. Nach einer Mitteilung der Unternehmen Aldi Nord und Aldi Süd werden die Preise für Trinkmilch um vier Cent, die für Butter um zehn Cent erhöht.

Landwirte diskutieren mit Agrarministern
Abonnement top agrar online

Die Zuchtorganisation RinderAllianz hat die Agrarminister Sachsen-Anhalts und Mecklenburg-Vorpommerns zusammen mit Landwirten an einen Tisch gebracht. Die Teilnehmer diskutierten über die aktuelle Lage am Milchmarkt und die geplanten Liquiditätshilfen. Staatliche Milchmarktregulierungen lehnten beide Minister ab.

Ökologie – Wilde Nischen auf dem Acker
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Wildermuth, Volkart
Auch in dradio.de – Themen Wissenschaft

Ökologische Intensivierung ist ein Ansatz, um industrielle Landwirtschaft und Umwelt zu versöhnen. Dabei werden auf den Feldern sozusagen wilde Nischen gelassen, die ein Überleben wichtiger Insekten und Vogelarten ermöglichen. Das Konzept hört sich gut an; aber können sich knapp kalkulierende Bauern diese Form des Naturschutzes leisten? Ja, sagen britische Forscher nun.

Von Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

Glyphosat: ‚Risikobewertung bislang nicht erfolgt‘?
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Ob Glyphosat auch weiterhin eingesetzt werden darf, hängt in Europa stark von der Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) ab. „Die Risikobewertung ist bislang nicht erfolgt“, heißt es von Seiten des IARC.

Studie: ‚Umweltmaßnahmen – Tropfen auf den heißen Stein‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Forscher haben in einer Studie untersucht wie wirksam Agrarumweltmaßnahmen und Subventionen sind. Sie kommen zu dem Schluss, dass unter anderem eine Besteuerung von Ressourcenverbrauch wirkungsvoller wäre.

Antibiotikaeinsatz im Stall
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat heute zum zweiten Mal die betrieblichen Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit in der Nutztierhaltung veröffentlicht.

Nachwachsende Rohstoffe auf knapp 2,5 Millionen Hektar
Abonnement top agrar online

In Deutschland wachsen auf knapp 15 % der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche nachwachsenden Rohstoffe. Darauf hat die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) vergangene Woche hingewiesen. Damit liegt die Anbaufläche auf dem gleichen Niveau wie in den vergangenen vier Jahren.

Milchmarkt-Krise: Agrarökonom setzt auf freien Markt
Abonnement top agrar online

Die Situation auf dem Milchmarkt spitzt sich weiter zu. Ausländische Absatzmärkte brechen weg. Prof. Dr. Reiner Doluschitz ist davon überzeugt, dass der freie Markt der Königsweg aus der Krise ist – auch wenn er für viele Milchbauern zeitweise schmerzhaft sein wird.

Rukwied nimmt die Vermarkter mit in die Pflicht
Abonnement top agrar online

„Der Lebensmitteleinzelhandel trägt nicht nur eine große Verantwortung für die Vermarktung unserer Produkte, sondern auch für die Wertschätzung der Lebensmittel durch die Gesellschaft und letztlich für die wirtschaftliche Situation unserer Bauernfamilien.“ Dies unterstrich DBV-Präsident Joachim Rukwied in Hamburg.

Schmidt für Schulfach zur Ernährungsbildung
Abonnement top agrar online

Mit über 600 bundesweiten Aktionen beteiligen sich Schulen, Caterer sowie Experten aus Wissenschaft und Verwaltung an den fünften Tagen der Schulverpflegung. Noch bis zum 20. November 2015 zeigen die Akteure, wie sie sich für gutes und gesundes Schulessen stark machen.

Höfeordnung: Brandenburger Landtag stärkt ortsansässige bäuerliche Familienbetriebe
Abonnement top agrar online

Der brandenburgische Landtag hat sich am 25. September für die Einführung einer gesetzlichen Erbschaftsregelung für Landwirte nach dem Vorbild der Höfeordnung ausgesprochen. Vogelsänger: „Unser wichtigsten Ziel ist, die Vielfalt unserer rund 5.400 Agrarbetriebe im Land zu erhalten.

Interview mit Fernsehjournalistin: „Nie Einflussnahme erlebt“
Abonnement top agrar online

Bauer Willi hat mit der Journalistin und Buchautorin Iris Rohmann über das schwierige Verhältnis von Medien und Landwirtschaft gesprochen. Hier das auf die wichtigsten Aussagen gekürzte Interview; das vollständige lesen Sie auf der Seite bauerwilli.com.

Pestizid Glyphosat – Krebserregend oder nicht?
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Siebert, Daniela
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Die Diskussion um Glyphosat hält an. Es ist der weltweit meistgenutzte Pestizidwirkstoff. Wissenschaftler sind uneins, wie gefährlich die Substanz ist. Die Internationale Krebsforschungsagentur IARC hat ihn als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft. Jetzt befasste sich der Agrarausschuss des Deutschen Bundestages mit dem Thema.

Von Daniela Siebert
www.deutschlandradio.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Schmidt: „‚Grünbuch Ernährung Landwirtschaft‘ wird neue Leitlinie der Agrar- und Ernährungspolitik“
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Politischer Erntedank und Verleihung Professor-Niklas-Medaille im BMEL

‚Ich kann das Weinen der Bauern nicht verstehen‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Bauer Willi hat sich mit einer Fernseh-Journalistin getroffen, um über das Verhältnis von Medien und Landwirtschaft zu sprechen. Die Journalistin äußerte sich zu Zensur, kritischer Berichterstattung und zur Verantwortung der Verbraucher.

Glyphosat: Streitgespräch im Agrarausschuss
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Wie gefährlich ist Glyphosat? Soll es wieder zugelassen werden oder nicht? Um diese Frage zu klären gab es gestern im Agrarausschuss eine Expertenanhörung. Die Meinungen gingen weit auseinander.

Regeln, Tipps & Tests: Auf was es bei der Gülle ankommt
Abonnement agrarheute.com
Unter Landtechnik
Ersteller ah

In der Gülle stecken wertvolle Nährstoffe. Damit diese auch der Pflanze zur Verfügung kommen und nicht ins Umland ausgewaschen werden, gibt es sowohl politische als auch praktische Regeln. Eine Übersicht.

Palmöl: Der Regenwald, aufs Brot geschmiert
Abonnement Wissen – FAZ.NET

Palmöl geht uns alle an. Weil es fast überall drinsteckt. Doch seine Produktion bedroht wertvolle Lebensräume. Der WWF hat jetzt nachgefragt, wie sehr sich deutsche Unternehmen um Nachhaltigkeit kümmern.

Pestizid-Steuer für besseren Umweltschutz?
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus S-H

Pestizide belasten die Umwelt, das Mittel Glyphosat soll sogar möglicherweise krebserregend sein. Jetzt plant Landwirtschaftsminister Robert Habeck eine neue Steuer.

Zwist um Glyphosat
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Zwist um Glyphosat – Ernährung und Landwirtschaft/Anhörung

Profitmaximierung: Tiertransport überladen, Schlachtbullen ohne ausreichende Deckenhöhe verladen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Recht, Rinder, Tierschutz
Ersteller manfred.stein

Wetzlar (aho) – In der Nacht von Samstag (26.09.2015) auf Sonntag (27.09.2015) nahmen Polizei und Veterinäramt Tiertransporter auf der A45 ins Visier. Hierbei bemängelten sie einen Transport mit Schlachtbullen, die in zwei Ebenen ohne ausreichende Deckenhöhe standen. Mit jeder Bewegung scheuerten sie mit dem Rücken an der Decke. Um den Tieren mehr Raum nach oben zu geben, hätte das Dach hochgefahren werden müssen. Damit wäre allerdings die maximal zulässige Höhe des Lasters um 35 cm überschritten gewesen. Hinzu kam, dass auch dieser Transport das zulässige Gesamtgewicht überschritt.

Der Beitrag Profitmaximierung: Tiertransport überladen, Schlachtbullen ohne ausreichende Deckenhöhe verladen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft zu Glyphosat: Pressestatements nach der Sitzung
Abonnement DBT – PM Deutscher Bundestages

Heute findet eine öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft zum Thema: „Glyphosat: Auswirkungen auf die Gesundheit der Anwender und Verbraucher, auf die Tiergesundheit sowie mögliche Konsequenzen im Hinblick auf die Zulassung als Pestizid-Wirkstoff“ statt (Montag, 28. …

Harmlos bis krebserregend – Das Unkrautgift Glyphosat vor der Neuzulassung
Abonnement Wissenschaft im Brennpunkt – Deutschlandfunk
Autor Knoll, Christiane

Die Neuzulassung schien fast schon in trockenen Tüchern, doch dann meldeten sich Experten mit einem Verdacht zu Wort: Ist das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat krebserregend? Wahrscheinlich, urteilt die IACR. Die Internationale Agentur für Krebsforschung ist eine Unterorganisation der WHO, ihr Verdacht wiegt schwer.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 04.04.2016 16:30
Direkter Link zur Audiodatei

Frankreich: Bauer gewinnt gegen Monsanto
Abonnement top agrar online

Ein Landwirt erstreitet wegen einer Vergiftung Entschädigung von Monsanto. Das Urteil in Frankreich macht Geschichte. Ein französischer Landwirt hat einen wegweisenden Prozess gegen den Agrochemiekonzern Monsanto gewonnen. Das Berufungsgericht von Lyon hat den Entscheid zugunsten von Paul François bestätigt.

Kükentötungen: Praxistaugliche Alternative besser als Verbot
Abonnement top agrar online

Der Bundesrat hat beschlossen, die Tötung männlicher Eintagsküken zu verbieten. Eine bis Mitte 2017 laufende Übergangsfrist solle die Brütereien in die Lage versetzen, sich einzustellen. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erklärte, sein Ziel sei, dass das Töten männlicher Eintagsküken 2017 aufhöre.

Niedersachsen: Filtererlass verschärft
Abonnement top agrar online

In Niedersachsen wird der bestehende Erlass aus dem Jahr 2013 zum Einbau von Filteranlagen für Schweinehaltungsanlagen mit dem Filtererlass II nun erweitert und verschärft. Mit dem Erlass werden Mindestabscheidegrade für Gerüche, Ammoniak und Staub festgelegt.

Fast 3 % mehr Schweine in den Niederlanden
Abonnement top agrar online

In den Niederlanden ist die Zahl der Schweine auf 12,6 Mio. Tiere gestiegen. Wie das Zentralamt für Statistik (CBS) berichtet, wuchs der Schweinebestand in diesem Jahr damit gegenüber dem Vorjahr um 2,8 %.

Die Diskussion um das Herbizid Glyphosat. Kollegengespräch
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Haas, Lucian

Autor: Haas, Lucian
Sendung: Forschung aktuell

Bessere Antibiotika? Forscher wollen Viren gezielt gegen Bakterien einsetzen
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Lange, Michael

Autor: Lange, Michael
Sendung: Forschung aktuell

Filtererlass: Soviel dürfen Abluftanlagen künftig abgeben
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Mit dem in Kraft setzten des Filtererlass II, werden die Vorgaben für Abluftreinigungsanlagen verschärft. Auf welcher Höhe die Abscheidegrade nun festgelegt wurden, erfahren Sie hier.

Aufreger Animal Peace: ‚Schlag ins Gesicht der Angehörigen‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Die Tierrechtlerin Silke Ruthenberg darf den von einem Stier getöteten Landwirt weiter herabwürdigen. „Das ist ein Schlag ins Gesicht der Hinterbliebenen“, ist noch einer der moderaten Kommentare in den sozialen Netzwerken darauf.

Neonikotinoide: Verbot kostet Landwirt 150 Euro je Hektar
Abonnement agrarheute.com
Unter Pflanze
Ersteller ah

Die zweite Saat ohne insektiziden Beizschutz ist im Boden. Grund genug, um eine erste Bilanz zuziehen. Was brachte das Verbot der Neonikotinoide? Zusätzlicher Pflanzenschutz schlägt beim Landwirt negativ zu Buche.

Deutschland ist Vorreiter bei der Entwicklung von Alternativmethoden zu Tierversuchen
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Die Initiative „Eine Frage der Haltung“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft öffnet neue Wege für mehr Tierwohl und umfasst auch den Bereich der Versuchstiere.

Trinkwasser – sauber ist nicht dasselbe wie rein
Abonnement Wissen – FAZ.NET

Das Leitungswasser in Deutschland ist in Ordnung. Eigentlich. Denn es befinden sich einige Rückstände darin, die keiner trinken will. Filter für zu Hause braucht es trotzdem nicht.

Ziel „1000 Kinderbücher für 1000 Klassen“ in Sicht – jetzt nicht nachlassen
Abonnement ISN – schweine.net – News

750 Kinderbücher sind finanziert – 250 fehlen nur noch bis zum Ziel „1000 Kinderbücher für 1000 Klassen“. Der nächste Meilenstein ist also erreicht.
Jetzt gilt es: Nicht nachlassen!

Niedersachsen: Weiterer Filtererlass verschärft Regelungen für Abluftreinigungsanlagen
Abonnement ISN – schweine.net – News

In Niedersachsen wird der bestehende Erlass aus dem Jahr 2013 zum Einbau von Filteranlagen für Schweinehaltungsanlagen mit dem Filtererlass II nun erweitert und verschärft.

 

Das Superhuhn ist nur bedingt super
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, top
Ersteller manfred.stein

(LID) – Das Zweinutzungshuhn macht das Töten männlicher Küken überflüssig. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Das vermeintliche „Superhuhn“ verwertet Futter weniger effizient und das bedeutet: Es braucht mehr Getreide und ausländische Soja.

Von Michael Wahl

Jährlich werden in der Schweiz rund 2,5 Millionen männliche Küken der Legelinien getötet. Grund dafür ist die Spezialisierung in der Poulet- und Eierproduktion. Zum Einsatz kommen zwei verschiedene Zuchtlinien, deren Tiere entweder viele Eier legen oder schnell Fleisch ansetzen. Das Nachsehen haben die „Brüder“ der Legehennen. Weil sie naturgemäss keine Eier legen und sich nicht zur Mast eignen, werden sie getötet.

Der Beitrag Das Superhuhn ist nur bedingt super erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Radiowerbung für die Landwirtschaft
Abonnement top agrar online

Die Landwirtschaft steht aktuell stark unter Beschuss. Die niedersächsischen Landvolkverbände aus den Kreisen Cloppenburg und Oldenburg sowie dem Emsland und der Grafschaft Bentheim haben sich deshalb zusammengeschlossen und eine Werbekampagne gestartet.

Wildschäden im Feld: Wer muss dafür zahlen?
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Ernteeinbußen durch Schwarzwild im Mais sind gerade in waldreichen Regionen keine Seltenheit. Diese Schäden müssen grundsätzlich ersetzt werden. Ausnahmen gelten beim Biogasmais. Doch wer haftet und zahlt dafür?

Grüne: Nachhaltige Landwirtschaft fördern
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Grüne: Nachhaltige Landwirtschaft fördern – Ernährung und Landwirtschaft/Antrag

Wachstum und Nachhaltigkeit
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Wachstum und Nachhaltigkeit – Wirtschaft und Energie/Antrag

Nds.: Vereinbarung zur Vermeidung der Schlachtung tragender Rinder unterzeichnet
Abonnement top agrar online

Auf die „Niedersächsische Vereinbarung zur Vermeidung der Schlachtung tragender Rinder“ haben sich heute 23 Unterzeichner geeinigt, zudem haben noch andere Akteure ihr Interesse an einer Unterzeichnung bekundet. In der Vereinbarung heißt es, dass das Schlachten von Rindern.

Bundesinstitut für Risikobewertung – Ackergift-Studie in der Kritik
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Siebert, Daniela

Es sind schwere Vorwürfe, die ein Epidemiologe gegen das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erhebt: Man habe kritische Studien zu Krebsgefahren des Ackergifts Glyphosat absichtlich und systematisch weggelassen. Er vermutet, dass es eine entsprechende Weisung des Landwirtschaftsministeriums gegeben haben könnte.

Von Daniela Siebert
www.deutschlandfunk.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Glyphosat: Zulassung um sechs Monate ausgedehnt
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Die Mitgliedstaaten der EU haben einer Zulassungsverlängerung bis Sommer 2016 zugestimmt. Die möglichen gesundheitlichen Risiken sollen nochmals genauer untersucht werden.

Fleischwirtschaft verpflichtet sich zu besseren Arbeitsbedingungen
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die deutsche Fleischwirtschaft will die Arbeits- und Lebensbedingungen ihrer Beschäftigten verbessern. Bei einem Spitzentreffen mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel unterzeichneten Anfang der Woche in Berlin die größten Unternehmen der Branche im Beisein der zuständigen Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) eine entsprechende Selbstverpflichtungserklärung.

Experten bewerten den Wirkstoff Glyphosat
Abonnement DBT – Akt. Themen deut. Bundestages

Öffentliche Anhörung des Agrarausschusses zum Thema „Glyphosat“ am 28. September 2015

Legehennenhalter lehnen Tierschutz-TÜV strikt ab
Abonnement top agrar online

Die deutschen Eiererzeuger lehnen die von der Bundesregierung geplante Verordnung über die Prüfung und Zulassung serienmäßig hergestellter Stalleinrichtungen zum Halten von Legehennen, den sogenannten „Tierschutz-TÜV“, strikt ab.

DRV gegen Rückkehr zur Milchmengensteuerung
Abonnement top agrar online

„Die Molkereigenossenschaften unternehmen als Vermarktungseinrichtungen ihrer Mitglieder alle Anstrengungen, die für die Erzeuger völlig unbefriedigende Erlössituation zu verbessern.

Geflügelwirtschaft begrüßt Selbstverpflichtung zu Arbeitsbedingungen
Abonnement top agrar online

Die Geflügelwirtschaft begrüßt die heute von Unternehmen der deutschen Fleischbranche – darunter auch führende Unternehmen der Geflügelfleischwirtschaft – mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel geschlossene Vereinbarung zur weiteren Verbesserung von Arbeitsbedingungen.

Konflikt um Windkraft: Deutscher Wetterdienst schaltet auf Stur
Abonnement top agrar online

Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist der Bau von Windkraftanlagen in einem Radius von 15 km um seine Radarstationen ein Dorn im Auge. Obschon Experten den Einfluss der Windmühlen als eher gering einstufen, schaltet der DWD auf Stur.

Politischer Rückenwind für Milchmengenregulierung
Abonnement top agrar online

In der Frage der deutschen Haltung zur künftigen Milchmarktpolitik deutet sich möglicherweise ein Kurswechsel an. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt schloss nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus den Ländern heute in Berlin zwar eine Rückkehr zur einer staatlichen Quotenregelung aus.

Milchkrise: Weltmarkt contra Mengensteuerung
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

70 Millionen Euro gibt es von der EU für die deutschen Milchbauern. Wie das Geld verteilt wird, ist noch unklar. Doch auch eine Mengensteuerung ist wieder im Gespräch. Wie sind die Reaktionen?

Futtermittelbetriebe müssen Gebühren für Routinekontrollen tragen
Abonnement agrarheute.com
Unter Wirtschaft
Ersteller ah

Das Land Niedersachsen darf für die amtliche Futtermittelkontrolle Gebühren erheben, hat die Tarife aber zu pauschal festgesetzt. Das hat das Verwaltungsgericht Oldenburg entschieden.

Gebühren für Routinekontrollen im Futtermittelbereich rechtlich zulässig
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das Land Niedersachsen darf Futtermittelbetriebe zu Gebühren für Routinekontrollen heranziehen. Das steht im Einklang mit europäischen und landesrechtlichen Vorschriften. Zu diesem Ergebnis kommt das Verwaltungsgericht Oldenburg, das gestern die Urteile in drei Klagen den Beteiligten zugestellt hat. In zwei Verfahren wurden die Klagen abgewiesen.

Kläranlagen entlassen Resistenzgene in die Umwelt
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, top
Ersteller manfred.stein

Oita (aho)  Kläranlagen sind nicht in der Lage, die Resistenzgene von Vancomycin-resistenten Enterokokken aus dem Abwasser zu entfernen. Die gefürchteten Resistenzgene gelangen so in Gewässer und verbreiten sich weiter in der Umwelt. Das berichten jetzt japanische Wissenschaftler in einer Fachzeitschrift.

Der Beitrag Kläranlagen entlassen Resistenzgene in die Umwelt erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Fleischwirtschaft beschließt Selbstverpflichtung für bessere Arbeitsbedingungen
Abonnement top agrar online

Auf einem Spitzentreffen im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben sich heute die größten Unternehmen der deutschen Fleischwirtschaft im Beisein der zuständigen Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten auf eine Selbstverpflichtung verständigt und ihre Maßnahmen vorgestellt.

Backhaus hält „natürliche“ Tierobergrenze für ausreichend
Abonnement top agrar online

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus hat Forderungen der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Schweriner Landtag nach Obergrenzen in der Tierhaltung entschieden zurückgewiesen.

Greenpeace-Studie: 100 Prozent Erneuerbare bis 2050 sozialverträglich möglich
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Döschner, Jürgen
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Autor: Döschner, Jürgen
Sendung: Umwelt und Verbraucher

Fleischindustrie bekennt sich zu deutschem Arbeitsrecht
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Mehrere große Fleischkonzerne haben am Montag eine Selbstverpflichtung gegen Sozialdumping unterzeichnet. Alle Jobs sollen demnach auf deutsches Arbeitsrecht umgestellt werden.

Verbundprojekt „Inno-Pig“ gestartet – ISN-Projekt GmbH mit dabei
Abonnement ISN – schweine.net – News

Tierschutz und Tierwohl stehen zunehmend im Fokus von Politik und Gesellschaft. Eine wichtige Forderung an die Tierhaltung ist dabei die Bewegungsfreiheit der Schweine in allen Haltungsabschnitten.

Umfrage: Fleisch lieber artgerecht als billig
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Die große Mehrheit der Norddeutschen wäre bereit, mehr für Fleisch zu bezahlen, wenn die Tiere besser gehalten werden. Das zeigt eine Umfrage für den NDR Thementag Landwirtschaft.

Minister Schmidt: Verbraucher bestimmt den Preis
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Schmidt sind immer mehr Kunden bereit, einen höheren Preis für Lebensmittel zu zahlen, wenn die Produkte nach ihren Vorstellungen entstanden sind.

Erste Biotop-Karte der deutschen Ostsee
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Flächendeckendes Modell zeigt schützenswerte Lebensräume im deutschen Ostseeraum

Ranking: Wo sind die meisten Flächen in Naturschutzhand?
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Um die knapper werdenden Agrarflächen konkurrieren auch Naturschutzorganisationen mit der Landwirtschaft. Wo und wieviel bereits im Besitz von BUND und NABU sind, erfahren Sie hier.

Abluft im Schweinestall: So reinigen mehrstufige Anlagen
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

In den ersten Teilen unseres Ratgebers zur Abluftreinigung im Schweinestall stellten wir Ihnen drei unterschiedliche Methoden vor. Heute ist die Mehrstufige Anlage dran.

Hörtipp: „Glyphosat – Harmlos bis krebserregend“. Sonntag – 27. Sept – 16:30 h
Abonnement Wissenschaft im Brennpunkt – Deutschlandfunk
Autor Knoll, Christiane

Autor: Knoll, Christiane
Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt

Futterproben-Gebührenordnung in Niedersachsen ist rechtswidrig
Abonnement top agrar online

Das Verwaltungsgericht Oldenburg (VG) hat den Prozessbeteiligten die Urteile in drei Musterverfahren gegen die Gebührenordnung des Landes Niedersachsen zugestellt. Das Verwaltungsgericht kommt in allen drei Verfahren zu dem eindeutigen Schluss, dass die Gebührenfestsetzung rechtswidrig ist.

„Das Halali der Hilal Sezgin“
Abonnement top agrar online

Tierrechtlerin Hilal Sezgin schreibt in der „Zeit“: „Freies Fleisch für freie Bürger? Was die Massentierhaltung dem sogenannten Nutzvieh antut, ist unerträglich und beschämend. Aber wir verdrängen das lieber.“ Der Bauernverband Schleswig Holstein kritisiert den Zeit-Beitrag von Hilal Sezgin mit folgenden Worten:

Hermann Grupe: Meyer muss ideologisch bornierte Mottenkisten-Politik stoppen
Abonnement top agrar online

Der agrarpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, kritisiert die niedersächsische Agrarpolitik scharf. „Die Bauern gehen auf die Straße. Sie demonstrieren dafür, dass ihnen nicht durch die ideologisch bornierten Politikwenden des Landwirtschaftsministers der Boden unter den Füßen weggezogen wird“, so Grupe.

Breite Kritik am Entwurf des NRW-Landesnaturschutzgesetzes
Abonnement top agrar online

Der Entwurf für das Landesnaturschutzgesetz NRW findet in wesentlichen Teilen nicht die Zustimmung der siebzehn Partnerverbände im „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“. Die Kernkritik richtet sich gegen nicht hinnehmbare Eingriffe in Eigentumsrechte und Einschränkungen für Landwirte, Waldbauern, Gärtner, Jäger und Fischer.

Preis für „Tierschutz in der Landwirtschaft“ ausgeschrieben
Abonnement top agrar online

Die hessische Landesregierung schreibt erstmalig den Wettbewerb „Tierschutz in der Landwirtschaft“ aus. „Die Verbesserung des Tierwohls ist vielen Landwirtinnen und Landwirten ein großes Anliegen und im Kleinen wird schon viel dafür getan.

Junglandwirte und „Moderne Landwirtschaft“ planen gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
Abonnement top agrar online

Zum intensiven Gedankenaustausch haben sich Vertreter des Projekts Junglandwirteund des Forums Moderne Landwirtschaft in Berlin getroffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Kooperationen zur Stärkung der landwirtschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit. Man war sich einig, dass man nur gemeinsam erfolgreich sein könne.

Wachsende Kritik an Meyers Wolfspolitik
Abonnement top agrar online

Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Gero Hocker, kritisiert die Umgangsweise des niedersächsischen Umweltministers Wenzel mit dem Problem verhaltensauffälliger Wölfe als hilf- und planlos.

Biomilch: Völlig losgelöst!
Abonnement top agrar online

Die Schere zwischen ökologisch und konventionell erzeugter Milch hat sich im Juli weiter geöffnet. Während im konventionellen Bereich die Preise immer weiter fallen, entwickeln sich die Preise für Bio-Milch völlig losgelöst davon.

Ostendorff: Falsche Schuldzuweisungen können nicht von den Ursachen der Krise ablenken
Abonnement top agrar online

Zur heutigen Demonstration des Landvolks Niedersachsen in Hannover erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: Das Landvolk Niedersachsen und allen voran sein Präsident, Werner Hilse, geben sich die Blöße und versuchen von den wahren Ursachen der aktuellen Krise in der Landwirtschaft ab zu lenken.

Oesterhelweg: Meyers ungerechtfertigte Anfeindungen belasten Familienbetriebe
Abonnement top agrar online

Der stellvertretende Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Frank Oesterhelweg, hat Landwirtschaftsminister Meyer im Rahmen der heutigen Plenarsitzung zu mehr Sachlichkeit in der Debatte um eine moderne Landwirtschaft aufgefordert.

Bauern fordern Neuausrichtung der rot-grünen Agrarpolitik in Niedersachsen
Abonnement top agrar online

„Die Agrarpolitik der rot-grünen Landesregierung in Niedersachsen legt sich wie Mehltau auf Niedersachsens Höfe. Unsere Bauern und ihre Familien wollen nicht unter Vorschriften und Auflagen erstickt werden, sie brauchen endlich wieder eine Perspektive“.

Dammann-Tamke: Meyer hat Möglichkeit zum Grünlandumbruch bewusst verschwiegen
Abonnement top agrar online

Der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Dammann-Tamke, wirft Landwirtschaftsminister Meyer eine rein ideologisch motivierte Amtsführung vor. Der im vergangenen Jahr kurzfristig möglich gewordene Umbruch von Dauergrünland in Ackerflächen vom Minister wurde offenbar wochenlang blockiert.

Bauern-Demo: Heute protestieren 2.000 in Hannover
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Gestern haben sich etwa 100 emsländische Landwirte mit ihrem Schlepper auf nach Hannover gemacht, um heute vor dem Landwirtschaftsministerium gegen die Landes-Agrarpolitik zu demonstrieren.

Agrarpolitik: Bauer Willi macht den Parteien-Check
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Diesmal hat sich Bauer Willi die politischen Parteien und ihre Programme und Ziele im Agrarbereich vorgenommen. Wo wird Bauer Willi wohl bei der nächsten Wahl sein Kreuzchen machen?

Schmidt besteht auf Bestandsschutz für Güllegruben
Abonnement ISN – schweine.net – News

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besteht weiter auf Bestandsschutz für Anlagen zur Lagerung von Jauche, Gülle oder Silagesickersaft (JGS-Anlagen).

 

Bauern-Protest: „Wir sind keine Tierquäler“
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

4.000 niedersächsische Landwirte haben am Freitag in Hannover ihrem Ärger über die rot-grüne Politik Luft gemacht. Am Landwirtschaftsministerium übergaben sie einen „Blauen Brief“.

Bauerndemo gegen Agrarwende in Niedersachsen
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Die Bauern in Niedersachsen fordern anstatt der Agrarwende eine Perspektive. Das Landvolk hat zur Demo gegen die Politik des grünen Landwirtschaftsministers aufgerufen.

Landwirtschaft maßgeblich für Feinstaub verantwortlich?
Abonnement top agrar online

Luftverschmutzung fordert jedes Jahr weltweit 3,3 Millionen Todesofer. Die Zahl könnte sich einer Studies des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz zufolge bis 2050 verdoppeln. Die Hauptschuldigen haben die Forscher auch ausfindig gemacht: Häusliche Kleinfeuer und die Landwirtschaft.

Kritik Feinstaub-Studie: Tod durch Atmen?
Abonnement top agrar online

Die Studie des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz, wonach die Landwirtschaft maßgeblich für die Feinstaubbelastungen verantwortlich sein soll, ruft beim Bauernverband Schleswig Holstein Stirnrunzeln hervor. Sein Faktencheck zeigt ein völlig anderes Bild: Atmen muss jeder, essen muss jeder.

Demo in Hannover: „Wir Landwirte brauchen Öffentlichkeit!“
Abonnement top agrar online

Morgen demonstrieren niedersächsische Landwirte in Hannover, um auf ihre angespannte finanzielle Lage hinzuweisen und ihren Unmut über die politische Situation kundzutun. Landwirt und Milcherzeuger Amos Venema aus Jemgum (Kreis Leer) hat sich Gedanken zu der Demo gemacht:

Glyphosat: EU-Zulassung soll 6 Monate verlängert werden
Abonnement top agrar online

Glyphosat soll nach dem Willen der EU-Kommission noch mindestens bis Ende Juni 2016 in Europa zugelassen bleiben. Die aktuelle Marktzulassung endet am 31.12.2015. Hintergrund sind Verzögerungen bei der Europäischen Lebensmittelbehörde Efsa. Grund für die geplante Verlängerung sind demnach Verzögerungen bei der.

Kupierverzicht: Bayern startet Praxisversuche
Abonnement top agrar online

Nach NRW und Niedersachsen starten Mitte Oktober auch in Bayern die ersten Praxisbetriebe mit „Langschwanz-Versuchen“. Knapp zehn Betriebe im Geschlossenen System verzichten dann bei einem Teil ihrer Ferkel auf das Kupieren der Schwänze.

EU will durch Investitionsgerichte TTIP retten
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die EU-Kommission hat gestern einen Alternativvorschlag für die geplanten privaten Schiedsgerichte im Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA vorgelegt. Das zivilgesellschaftliche Bündnis TTIPunfairHandelbar enttarnt den vorgelegten Reformvorschlag des Investor-Staat-Schiedsverfahrens (ISDS) als Nebelkerze.

Weiterlesen…

EU will Genehmigung für Glyphosat verlängern
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das als „wahrscheinlich krebserregend“ geltende Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat soll nach dem Willen der EU-Kommission zunächst noch weiter auf dem europäischen Markt bleiben dürfen. Die Kommission schlägt Medienberichten zufolge den Mitgliedstaaten vor, die Zulassung bis Ende Juni 2016 zu verlängern.

Weiterlesen…

Milch reduziert krankmachende Eigenschaften von Campylobacter-Bakterien
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Lebensmittel, top
Ersteller manfred.stein

Rotterdam (aho) – Pasteurisierte Milch und hieraus hergestellte Babynahrung kann die krankmachenden Eigenschaften von pathogenen Campylobacter-Bakterien stark hemmen. Das berichten jetzt niederländische Mediziner des Medizinischen Zentrums (Erasmus MC) der Eramus-Universität in Rotterdam in der Fachzeitschrift European Journal of Mikrobiologie und Immunologie.

Der Beitrag Milch reduziert krankmachende Eigenschaften von Campylobacter-Bakterien erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

EU-Fleischexporte trotz Russlandembargo gestiegen
Abonnement top agrar online

Die Fleischexporteure der EU haben im ersten Halbjahr 2015 trotz Verlust des russischen Absatzmarktes ihre Ausfuhrmengen gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern und dabei auch mehr Geld einnehmen können.

Bundesrat will Tierschutzgesetz ändern
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Bundesrat will Tierschutzgesetz ändern – Ernährung und Landwirtschaft/Gesetzentwurf

Schlachtung trächtiger Rinder
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Schlachtung trächtiger Rinder – Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage

Trecker-Konvoi: Bauern fordern faire Milchpreise
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Milchbauern aus der Wesermarsch und aus Friesland haben gegen die Milchpreise im Einzelhandel protestiert. In Nordenham zogen 100 Landwirte mit 50 Traktoren vor einen Supermarkt.

DBV: EU-Hilfspaket ist ein Minimalkompromiss
Abonnement top agrar online

Das heutige Ergebnis des Agrarministerrates über die Ausgestaltung und Aufteilung des in der vergangenen Woche beschlossenen Hilfspaketes für die europäische Landwirtschaft ist nach Einschätzung des Deutschen Bauernverbands (DBV) lediglich ein Minimalkompromiss.

Bauer Willis Brief an die Politiker
Abonnement top agrar online

Welche Partei steht noch für uns Landwirte? Nachdem Bauer Willi die Programme und andere Aussagen gelesen hat, kommt er zu einem ernüchternden Ergebnis. Meist laufen sie einem Weltbild nach, das mit der Realität nur noch wenig zu tun hat und wohl auch kaum zukunftsfähig ist.

Tiermedizin – Impfung für Bienen
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Budde, Joachim

Werden Bienen von Krankheiten befallen – wie zum Beispiel von der aggressiven Amerikanischen Faulbrut – gibt es kaum Behandlungsmöglichkeiten. Sie dagegen zu impfen, galt eigentlich als unmöglich. Doch neue Erkenntnisse haben diese Lehrmeinung in den letzten Monaten erschüttert – zum Nutzen der Bienen.

Von Joachim Budde
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

Tierschützer machen Front gegen spanischen Stierkampf
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Dugge, Marc

Autor: Dugge, Marc
Sendung: Umwelt und Verbraucher

Glyphosat: Zulassung könnte bis Sommer 2016 verlängert werden
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Die EU-Kommission zieht in Erwägung, die Zulassung von Glyphosat um sechs Monate zu verlängern. Ursache dafür ist das verzögerte Bewertungsverfahren durch die EFSA.

Aufreger: Was bringt eine Pflanzenschutzsteuer?
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Unsere Meldung über die Idee einer Pflanzenschutzsteuer sorgte bei Facebook für Diskussionsstoff. Die einen finden Pflanzenschutzmittel schon teuer genug und anderer zweifelt das Fachwissen des Ideengebers an.

Monsanto muss Landwirt Entschädigung zahlen
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Der US-Chemiekonzern muss einem französischen Landwirt wegen Vergiftung Entschädigung zahlen. Das Urteil könnte weitreichende Folgen haben.

Tierwohl-Initiative feiert ersten Jahrestag – Deutschland soll Trendsetter werden
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Vor einem Jahr, am 17. September, hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt die Initiative „Eine Frage der Haltung – neue Wege für mehr Tierwohl“ gestartet.

EU-Hilfen für Landwirtschaft
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Eine halbe Milliarde Euro stellt die EU-Kommission für in Not geratene europäische Bauern zur Verfügung. Das gab EU-Agrarkommissar Phil Hogan beim informellen Treffen der EU-Landwirtschaftsminister heute in Luxemburg bekannt.

Weiterlesen…

Reform des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Reform des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes – Umwelt/Gesetzentwurf

Volksbegehren/Brandenburg: 15.000 Unterschriften gegen ‚Massentierhaltung‘
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Unter dem Schlagwort „Tierleid verbieten“ sammelt ein Volksbegehren Unterschriften gegen „Massentierhaltung“. Darunter ist auch die eines Ministers.

Meyer setzt sich ein für Pekingenten
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Christian Meyer und die niedersächsiche Geflügelwirtschaft haben eine artgerechtere Haltung der Pekingente veranlasst. Den Tieren steht nun mehr Wasser zur Verfügung.

Backhaus verteidigt Tierschutzkonzept
Abonnement top agrar online

Über das im August vorgestellte Tierschutzkonzept Mecklenburg-Vorpommerns wurde auf der MeLa lebhaft diskutiert. Im Fachforum der Halle 2 berichteten Tierhalter von ihren Bemühungen, die Forderungen des Landwirtschaftsministeriums umzusetzen, teilt die Messe MeLa mit.

One Health – gemeinsam gegen Antibiotikaresistenzen
Abonnement top agrar online

Das Thema Antibiotikaresistenzen wird derzeit auf nationaler und internationaler Ebene intensiv diskutiert. Klar ist, dass eine Reduktion des Antibiotikaeinsatzes nur gemeinsam gelingen kann. Deshalb setzt sich heute der „One Health“-Gedanke“ bei allen Verantwortlichen immer stärker durch.

„Milch billiger als Wasser“ stimmt nicht!
Abonnement top agrar online

Milch ist nicht, wie vielfach behauptet wird, billiger als Mineralwasser. Tatsächlich sei, wenn man die günstigste Milch mit dem günstigsten Mineralwasser vergleiche, das Wasser sogar deutlich billiger als die Milch. Das günstigste Mineralwasser koste auf den Liter umgerechnet im Rewe 33 Cent, Markenwasser 53 Cent.

Lidl will 5 Cent mehr für Trinkmilch zahlen
Abonnement top agrar online

Lidl will den Einkaufspreis für Trinkmilch ab dem 1. Oktober 2015 um 5 Cent erhöhen. Das kündigte das Unternehmen in einem Gespräch mit dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied an. „Dieses Signal seitens Lidl ist ein weiterer Schritt.

Lidl erhöht Einkaufspreis für Milch um 5 Cent
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Der Discounter Lidl hat gegenüber dem Deutschen Bauernverband angekündigt, den Preis für Trinkmilch um fünf Cent zu erhöhen. Weitere Handelsunternehmen könnten folgen.

Bauernverband demonstriert am 18. September in Hannover
Abonnement top agrar online

Die Stimmung auf dem Lande ist gereizt: Niedersachsens Landwirte fühlen sich durch zahlreiche Äußerungen der Landesregierung zu Unrecht in ein schlechtes Bild gerückt. Daher findet nächste Woche eine Demo in Hannover statt. Das bringt die AbL zur Weißglut. Sie schimpft offen über den Verband und empfiehlt den Austritt.

Prof. Grethe: Artgerechte Haltung von Nutztieren ist machbar
Abonnement top agrar online

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat bei seiner Tagung „Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung“ festgestellt, dass sich die Tierhaltung zwar erfolgreich weiterentwickelt hat, es aber vor allem im Bereich der artgerechten Haltung und auch im Umweltschutz Defizite gibt.

Preismisere verdeutlicht Notwendigkeit des Landwirtschaftsgesetzes
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Bauernverband (DBV) erinnert daran, dass das Landwirtschaftsgesetz (LwG) vor 60 Jahren am 6. September 1955 in Kraft getreten ist. Dieses Gesetz ist seitdem Grundlage der Agrarpolitik, aber auch der Politik für den ländlichen Raum.

Geflügelwirtschaft überreicht Schmidt Geflügel-Charta
Abonnement top agrar online

Mit der Übergabe an Agrarminister Christian Schmidt hat die deutsche Geflügelwirtschaft ihre Geflügel-Charta 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die gesamte Kette der Geflügelfleischerzeugung in Deutschland bekennt sich mit der Charta erstmals gemeinsam zu einem Selbstverständnis und zu einer Selbstverpflichtung.

Tipps zur Salmonellensanierung
Abonnement top agrar online

Nach den anfänglichen Sanierungserfolgen steckt die Salmonellen-Bekämpfung derzeit in einer Sackgasse. Die Anzahl der Kategorie III-Betriebe stagniert seit einiger Zeit, und die der Kategorie II-Betriebe nimmt wieder zu.

Frontal 21 berichtete über die Bedrohung durch „Gülle-Flut“
Abonnement top agrar online

Das ZDF-Magazin Frontal 21 berichtete, dass die Bauern jetzt nach der Ernte wieder „massenhaft Gülle auf Äcker und Wiesen ausbringen“. Durch die Nitratbelastung sei das Grundwasser immer stärker gefährdet, heißt es. Schon rund ein Drittel der Grundwasserkörper in Deutschland seien in einem schlechten Zustand.

Umfrage: Ihre Erfahrungen mit dem Thema Antibiotikaresistenzen?
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das Problem der Antibiotikaresistenzentwicklung ist vielschichtig. Potenziell beeinflussbare Faktoren liegen sowohl im tiermedizinischen und landwirtschaftlichen also auch im stationären und ambulanten humanmedizinischen Bereich. Neue Erkenntnisse belegen, dass das Resistenzrisiko auch durch Fernreisen steigt, da z.B. im asiatischen Raum die Resistenzraten teilweise um ein Vielfaches höher liegen als in Mitteleuropa.

Studie: Nur wenige Rinder bei der Schlachtung hochtragend
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Rinder, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Bonn (aho)  Seit Monaten berichten Laienmedien über den angeblich massenhaften und qualvollen Tod von ungeborenen Kälbern bei der Schlachtung der Muttertiere. Dabei werden Zahlen bis zu 180.000 Tieren kolportiert, ohne genau zu differenzieren, in welchen Trächtigkeitsstadium sich die Kühe befinden.

Der Beitrag Studie: Nur wenige Rinder bei der Schlachtung hochtragend erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Backhaus und Habeck enttäuscht von Agrarrat-Entscheidung
Abonnement top agrar online

Die Entscheidungen der Agrarminister vom Montag sind aus Sicht von Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus und seinem Amtskollegen aus Schleswig-Holstein nur ein Tropfen auf den heißen Stein und stellen keine wirklichen, dauerhaften Hilfen für die Landwirte dar.

BDM akzeptiert EU-Maßnahmenpaket nicht
Abonnement top agrar online

Die im Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter e.V. (BDM) organisierten Landwirte wollen weiter auf die Straße gehen. Das gestrige Maßnahmenpaket der EU-Kommission enthält nach ihrer Ansicht keine Lösung für die Preismisere bei den Milchviehhaltern.

Verbraucher reagieren mit Unverständnis auf Bauernproteste
Abonnement top agrar online

Die Sorgen der Bauern um ihre Existenz, die sich aus den derzeit ruinösen Preisen vor allem für Milch ergeben, sind noch längst nicht bei allen Verbrauchern angekommen. Das zeigt ein Blick in die sehr harschen und kritischen Leserkommentare auf tagesschau.

CDU/CSU will Dialog von Lebensmittelerzeugung und Gesellschaft
Abonnement top agrar online

Die Union will den Dialog zwischen „Lebensmittelerzeugung und Gesellschaft“ forcieren. In ihrem vergangene Woche auf einer Vorstandsklausur in Berlin beschlossenen Papier „Lebensthemen“, kündigt die Bundestagsfraktion die Einrichtung einer extern moderierten Dialogplattform beim Bundeslandwirtschaftsministerium an.

Jagd auf den Wolf? Jagdverbände distanzieren sich
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Gestern strahlte die ARD eine Sendung zu illegalen Wolfstötungen aus. Darin kommen Jäger zu Wort, die die Wolfsabschüsse gutheißen. Der Jagdverband nimmt Stellung und distanziert sich von den Aussagen der Interviewten.

Chemowäscher: So bleibt die Luft im Stall sauber
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Eine Methode zur Abluftreinigung im Schweinestall ist der Einsatz von Chemowäschern. Bei diesem Verfahren wird das Waschwasser durch die Zugabe von Säure auf einen niedrigeren pH-Werten gesteuert.

Meyer: EU-Gipfel darf Milchkrise nicht ignorieren
Abonnement top agrar online

Zum heutigen Sondertreffen der EU-Agrarminister mit EU-Kommissar Phil Hogan betont Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer noch einmal die Brisanz der Milchkrise. Das teilt das niedersächsische Landwirtschaftsministerium in einer Pressemitteilung mit.

Großdemo des BDM in Brüssel
Abonnement top agrar online

In Brüssel sind heute tausende Bauern auf der Straße, um für bessere Preise und Marktmaßnahmen der EU zu protestieren. Die Mehrheit der deutschen Teilnehmer kommt vom BDM. Eine Straße weiter hat der europäische Bauern- und Genossenschaftsverband COPA/COGECA seine Demo abgehalten.

KTBL beteiligt sich am Tierschutz-Kompetenzzentrum
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) ist gemeinsam mit Partnern beauftragt, im Rahmen des Tierschutz-Kompetenzzentrums betriebswirtschaftliche Daten auszuwerten.

Trotz Massentierhaltung: Im Landkreis Vechta leben die gesündesten Niedersachsen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Geflügel, Politik, Schweine, top
Ersteller manfred.stein

Hamburg/Vechta (aho)  Obwohl der Landkreis Vechta mit seinen vielen Schweine- und Geflügelställen eine Hochburg der Massentierhaltung ist, ist der Krankenstand mit 3,4 Prozent der niedrigste in Niedersachsen. Der Landesdurchschnitt liegt bei 3,9 Prozent. Das geht aus dem neuen Gesundheitsreport der Krankenkasse DAK hervor, der von IGES Institut für die DAK erstellt wurde.

Der Beitrag Trotz Massentierhaltung: Im Landkreis Vechta leben die gesündesten Niedersachsen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Erfolg beim Kampf gegen multiresistente Keime im Stall: Studie der Universität Bonn belegt die Wirksamkeit von Hygiene-Maßnahmen gegen MRSA und ESBL
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Hygiene
Ersteller manfred.stein

Bonn (pm) – Multiresistente Bakterien sind nicht nur im Krankenhaus ein großes Problem, sondern auch in der Tierhaltung. Eine Studie der Universität Bonn beschreibt, wie es einem Landwirt gelungen ist, seinen Schweinebetrieb komplett von diesen Erregern zu befreien. Die radikalen Hygiene-Maßnahmen, die in diesem Fall angewendet wurden, lassen sich allerdings nur in Einzelfällen anwenden. Doch aus der Arbeit können eine Reihe von Empfehlungen abgeleitet werden nicht nur für landwirtschaftliche Betriebe, sondern auch für Krankenhäuser. Die Studie ist in der Zeitschrift „Applied and Environmental Microbiology erschienen.

Der Beitrag Erfolg beim Kampf gegen multiresistente Keime im Stall: Studie der Universität Bonn belegt die Wirksamkeit von Hygiene-Maßnahmen gegen MRSA und ESBL erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Interview mit Dr. Andreas Hensel (BfR): Glyphosat wohl unbedenklich!
Abonnement top agrar online

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hält Glyphosat für gesundheitlich unbedenklich. Einige Medien und die Grünen werfen der Behörde deshalb vor, unseriös zu arbeiten.Dagegen wehrt sich BfR-Präsident Prof. Dr. Andreas Hensel.

Landfrauen sagen Nein zu Lebensmittelverschwendung
Abonnement top agrar online

„Jeder glaubt, er wirft wenig Essen weg. Keiner weiß, dass es 21 Prozent von jedem Einkauf sind!“ Mit dieser erschreckenden Zahl der Initiative „Bewusst einkaufen kann jeder“ ruütteln die Landfrauen Hannover jeden wach, der bisher glaubte, Lebensmittel würden nur andere verschwenden.

Schöne neue Gentechnik – Forscher feiern die CRISPR-Cas-Revolution
Abonnement Wissenschaft im Brennpunkt – Deutschlandfunk
Autor Lange, Michael

Innerhalb von nur zwei Jahren hat sich die Arbeit in den Gen-Labors der Welt von Grund auf verändert. An die Stelle grobschlächtiger, aufwendiger und fehleranfälliger Verfahren ist eine neue Gen-Chirurgie getreten: einfach, punktgenau und hoch effizient. Mit einer Methode namens CRISPR-Cas können Wissenschaftler das Erbgut von Lebewesen gezielt manipulieren.

Von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Direkter Link zur Audiodatei

Bauer Willi: Ernährung 2025 – eine Fiktion!?
Abonnement top agrar online

Bauer Willi macht sich heute Gedanken zur Ernährung von morgen: Ernährung 2025 – eine Fiktion!? Der Trend zu einer stärkeren Konzentration hat in den letzten 10 Jahren weiter zugenommen. Besonders sichtbar ist dies im Bereich des Lebensmitteleinzelhandels (LEH,) wo die Zahl der Anbieter auf zwei zurückgegangen ist.

Meyer: Nachhaltigkeit und Engagement für mehr Tierwohl belohnen
Abonnement top agrar online

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Meyer ruft Landwirte auf, am Nachhaltigkeitspreis 2016 teilzunehmen. Ziel nachhaltiger Landwirtschaft sei es, umweltschonend und tierschutzgerecht zu wirtschaften und dabei gleichzeitig ökonomischen und sozialen Anforderungen gerecht zu werden.

Wie Bauernhöfe vor Asthma schützen
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Spezifisches Protein senkt Überreaktionen des Immunsystems ab

CDU-Positionspapier – Der Ringelschwanz ist längst nicht mehr nur Thema der Grünen
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat sich auf ihrer Vorstandsklausur vom 2. bis 3. September 2015 in dem Beschluss „Lebensthemen – Von der Ernährung bis zum gesundheitlichen Verbraucherschutz“ auch zu aktuellen Themen der Schweinehalter positioniert. Beim Lesen des Positionspapieres wird deutlich, dass Themen wie Ringelschwanz und Antibiotikaeinsatz längst nicht mehr nur ein grünes Thema ist.

6. Tierärztetag NRW in Dortmund: Antibiotika-Verbrauch ist deutlich gesunken +++ „Eine politisch verordnete Kürzung der Antibiotika um 50 Prozent ist verantwortungslos“
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Politik, top
Ersteller manfred.stein

Dortmund/Münster/Düsseldorf (ots) – Um 27 Prozent ist die Gesamtmenge der eingesetzten Antibiotika in der Nutztierhaltung in den vergangenen drei Jahren gesunken. Die Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes ist eines der Themen beim 6. Tierärztetag NRW. Vom 4. bis 6. September bilden sich rund 1.300 Tierärzte auf dem Kammertag in zahlreichen Seminaren zu Themen aus dem Nutz- und Haustierbereich fort.

Der Beitrag 6. Tierärztetag NRW in Dortmund: Antibiotika-Verbrauch ist deutlich gesunken +++ „Eine politisch verordnete Kürzung der Antibiotika um 50 Prozent ist verantwortungslos“ erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Schmidt: „Die Milchviehhalter brauchen schnell wirksame Hilfen und keine Vorgaben der Produktionsmenge.“
Abonnement top agrar online

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt setzt auf eine vorzeitige Auszahlung der Direktzahlungen, mehr private Lagerhaltung und Liquiditätshilfen für die gebeutelten Milchviehhalter. Die Anhebung der Interventionspreise oder Vorgaben für die Produktionsmenge lehnt er im Interview mit top agrar ab.

Meyer: Tausende Milchbauern existentiell bedroht
Abonnement top agrar online

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer hat wegen der Milchpreiskrise einen dringenden Appell Richtung Berlin gesandt: „Die Bauern erhalten für ihre Milch Erzeugerpreise von rund 26 Cent. Das ist billiger als Mineralwasser und ein unhaltbarer Zustand.

EU: Mehr als jede zweite Henne in Käfigen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Haltung, top
Ersteller manfred.stein

(MEG) – In den zurückliegenden Jahren wurden viele Käfiganlagen in der EU umgebaut. Seit dem 1.1.2012 galt in der EU das Verbot der konventionellen Käfighaltung. Nicht alle Länder setzten die EU-Verordnung fristgerecht um, mittlerweile erfüllen aber alle meldenden Mitgliedsländer die gesetzlichen Bestimmungen. Lediglich aus Malta und Griechenland lagen keine aktuellen Zahlen vor.

Der Beitrag EU: Mehr als jede zweite Henne in Käfigen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

CDU übernimmt immer mehr grüne Positionen
Abonnement top agrar online

Die CDU versucht derzeit, das Image einer Partei loszuwerden, die eine Nähe zu großflächiger „Industrielandwirtschaft“ und „Massentierhaltung“ hat. Vielmehr möchte die Union einen Mittelweg zwischen einer liberalisierten Agrarbranche und dem Ökolandwirtschaftsideal der Grünen einschlagen. Mehr zum Positionspapier.

Landvolk: „Unsere Milcherzeuger lehnen Mengenregulierung ab“
Abonnement top agrar online

„Die weitaus überwiegende Mehrheit der im Landvolk Niedersachsen organisierten Milchviehhalter lehnt eine Rückkehr zu staatlichen Eingriffen im Milchmarkt konsequent ab“, sagt Landvolkvizepräsident Heinz Korte. In der langen Zeit habe die Mengenbegrenzung die Milcherzeuger nicht vor Tiefpreisen schützen können.

EFSA bestätigt Gefahr für Bienen durch Neonikotinoide
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die  Europäische Lebensmittelbehörde EFSA hat Ende August bestätigt, dass sogenannte Neonikotinoide sehr riskant für Bienen sein können. Konkret untersucht wurden die Insektizide Thiamethoxam, Clothianidin und Imidacloprid. Greenpeace fordert, die Gifte komplett zu verbieten. In der EU gilt zurzeit nur ein Teilmoratorium.

Weiterlesen…

Tierwohl und Gesundheit von Bio-Legehennen: Empfehlungen zur Optimierung
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel
Ersteller manfred.stein

(aid) – Ökologische Geflügelhalter können durch kluges Management das Tierwohl und die Gesundheit von Legehennen deutlich verbessern. Das ist das Ergebnis der europaweiten Studie HealthyHens, die parallel in acht Staaten durchgeführt wurde. Auf insgesamt 114 Praxisbetrieben ermittelten Wissenschaftler dabei Daten zum aktuellen Stand des Tierwohls und der Tiergesundheit von Biohennen in verschiedenen Erzeugerländern und leiteten daraus Empfehlungen für Praktiker ab.

Der Beitrag Tierwohl und Gesundheit von Bio-Legehennen: Empfehlungen zur Optimierung erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Vom Kalb zur Milchkuh – Vom Kalb in die Mast: Wo steht die Rinderhaltung im Lichte aktueller landwirtschaftlicher und veterinärmedizinischer Wissenschaft?
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Allgemein
Ersteller manfred.stein

Horstmar (AVA) – Die Kritik von Verbrauchern, Tierärzten und Landwirten an hochstleistenden Milchkühen nimmt mehr und mehr zu. Haben wir das Maß der Dinge „überdreht“? Tatsächlich erfordern hochleistende Kühe ein genau so hochleistendes Management und intensive Betreuung. Bereits kleine Fehler in der Kälber- und Fresseraufzucht können weitreichende Folgen für die Lebensleistung und Nutzungsdauer der Tiere haben. Im einem zweitägigen AVA-Seminar am 18. und 19. September 2015 werden die neuesten landwirtschaftlichen und Veterinärmedizinischen Kenntnisse für eine erfolgreiche Milchviehproduktikon, aber auch Fresser- und Rindermast vorgestellt und diskutiert.

Der Beitrag Vom Kalb zur Milchkuh – Vom Kalb in die Mast: Wo steht die Rinderhaltung im Lichte aktueller landwirtschaftlicher und veterinärmedizinischer Wissenschaft? erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

„Luftreinhaltungsvorschläge sind der Landwirtschaft zumutbar“
Abonnement top agrar online

EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hat sich gegen den Eindruck verwahrt, dass die laufende Überarbeitung der Vorschriften zur Luftreinhaltung zu einer Aufgabe der Nutztierhaltung in weiten Teilen Europas führen könnte. „Das hören wir oft, aber es stimmt einfach nicht“, erklärte Vella im Gespräch mit AGRA-EUROPE.

Isermeyer plädiert für nationale Nutztierstrategie
Abonnement top agrar online

Seine Forderung nach einer nationalen Nutztierstrategie hat der Präsident des Thünen-Instituts, Prof. Folkhard Isermeyer, bekräftigt. In einem aktuellen Beitrag betont der Agrarökonom erneut die Notwendigkeit eines umfassenden Ansatzes, um die Existenzfähigkeit der Tierhaltung in Deutschland langfristig zu sichern.

2014: 7.000 Kubikmeter Jauche und Gülle bei Unfällen freigesetzt
Abonnement top agrar online

Im Jahr 2014 traten bei Unfällen rund 7.000 Kubikmeter Jauche, Gülle und Silagesickersaft sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe (JGS) unkontrolliert in die Umwelt aus. Insgesamt waren das 58,7 % der bei Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen insgesamt freigesetzten Menge von rund 11.900 cbm.

Schwarz fordert „vernünftige Preise“ für Agrarprodukte
Abonnement top agrar online

Der Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, Werner Schwarz, hat den Lebensmitteleinzelhandel aufgefordert, den Landwirten wieder „vernünftige Preise“ zu zahlen. Das Discounter-Prinzip sei falsch, und das gegenseitige Unterbieten der Handelsketten müsse ein Ende haben, erklärte Schwarz.

Grundwasserbelastungen sind weiter rückläufig
Abonnement top agrar online

Die Belastung des Grundwassers mit Nitrat und Pflanzenschutzmitteln nimmt in Baden-Württemberg weiter ab. Mit verbesserten Analysenmethoden kann man dafür heute organische Spurenstoffe wie PFC, Süßstoffe oder Benzotriazole finden, die bisher nicht nachweisbar waren.

Bundestierärztetag 2015 diskutiert Tierwohl
Abonnement top agrar online

Die Bundestierärztekammer lädt vom 28. bis 30. Oktober 2015 zum 27. Deutschen Tierärztetag nach Bamberg ein. In der Kongresshalle wird sich dieses Mal alles um das Thema „Tierwohl“ drehen. Zur Diskussion stehen drei Thesen, die Sie hier einsehen können.

Bioland fordert Verbot von zwei Herbiziden
Abonnement agrarheute.com
Unter Bio
Ersteller ah

Die beiden herbiziden Wirkstoffe Pendimethalin und Prosulfocarb sollen sich laut Bioland weiträumig über thermische Luftbewegungen verbreiten. Jetzt fordert der Verband ein Verbot der Herbizide.

AbL: Feldrain-Grenzen beachten!
Abonnement top agrar online

Anlässlich der anstehenden Feldarbeiten für die Aussaat von Wintergetreide und Raps appelliert der Landesverband Niedersachsen/Bremen der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) an alle Landwirte, die Grenzen zu Wegeseitenräumen und Feldrainen unbedingt zu beachten.

Antibiotikaeinsatz: Süddeutsche Zeitung wirft Bauern Vertuschung vor
Abonnement top agrar online

Unter dem Titel „Schweigen im Sauenstall“ kritisiert die Süddeutsche Zeitung die Tatsache, dass das Bundesagrarministerium – wie gesetzlich vereinbart – keine Daten zum Antibiotikaeinsatz an Journalisten herausgibt.

Schmidt bleibt hart: Antibiotika-Datenbank-Auswertung ist anonym!
Abonnement top agrar online

Einige Bundesländer wollen trotz Verbot desBundesagrarministeriums Details aus der Antibiotika-Datenbank an die Öffentlichkeit geben. Vor allem Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) will sich darüber hinweg setzen. Und überhaupt mehrt sich Kritik an der Datenbank.

Tierärztliches Forum fordert Agrarwende
Abonnement top agrar online

Die Tierärzte des „Tierärztlichen Forums für verantwortbare Landwirtschaft“ unterstützen die Maßnahmen des niedersächsischen Agrarministers Meyer zur Abfederung der „Milchpreiskrise“. Wie Minister Meyer sehen auch sie keine Zukunft in einer immer weiteren Erschließung von Exportmärkten.

Frontal21: „Tierfabrik Deutschland – Von Billigfleisch und Wegwerfküken“
Abonnement top agrar online

Unter dem provokanten Titel „Tierfabrik Deutschland“ berichtet das ZDF am Dienstagabend im Magazin Frontal21 über die deutsche Tierhaltung. Denn „Glücksschweine zu Discount-Preisen“ seien nicht zu produzieren. Es geht um die Themen Kükentötung, Schlachtung trächtiger Kühe oder Ferkel, die an Buchten erschlagen würden.

BDM, AbL und Meyer diskutierten über Wege aus der Krise
Abonnement top agrar online

Eine politische Lösung der aktuellen Milchkrise hat der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter bei einer Podiumsdiskussion in Hesel (Kreis Leer) gefordert. Den Milchbauern sollen finanzielle Anreize zur Mengenreduzierung geboten werden. Zu der Veranstaltung waren mehr als 100 Interessierte erschienen.

Deutsches Biomasseforschungszentrum
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Monitoring: Novellierung des EEG hat deutliche Auswirkungen auf den Anlagenbestand

Mit den Preisen kommt kein Landwirt zurecht
Abonnement top agrar online

Auf die wirtschaftlich mehr als angespannte Lage der ostfriesischen Landwirte hat jetzt der Landwirtschaftliche Hauptverein für Ostfriesland hingewiesen. LHV-Präsident Erich Hinrichs bezeichnete die Erzeugerpreise als zu niedrig, damit könne kein Landwirt zurechtkommen. Die derzeitige Marktlage sei sehr ernüchternd.

Meyer stellt klar: Schwalben dürfen im Stall brüten
Abonnement top agrar online

Die Anordnung von Veterinären in Niedersachsen, dass Landwirte aus Gründen der Tierseuchenprävention Schwalbennester aus den Ställen entfernen müssen, hat für großen Unmut bei den Bauern und auch bei Tierschützern gesorgt. Nun hat das niedersächsische Agrarministerium den Tierhaltern recht gegeben.

Landwirte ermöglichen Einsichten in die Tierhaltung
Abonnement top agrar online

Transparenz und ein reger Dialog mit Verbrauchern ist den Landwirten wichtig. Seit 2011 unterstützt das Projekt „EinSichten in die Tierhaltung“ des i.m.a sie dabei, über Stallfenster, Webcams oder Führungen authentische Einblicke in ihre Tierhaltung direkt und informativ zu vermitteln.

Antibiotika reduzieren-ein Ziel, viele Strategien
Abonnement top agrar online

Das Portal „aniplus +“ will Tierhaltern helfen, den Antibiotikaverbrauch in ihren Betrieben zu reduzieren. Tipps und Konzepte sollen gebündelt und online zur Verfügung gestellt werden. Über die Details sprach top agrar mit Projektleiterin Dr. Maria Gellermann.

Tierwohl: Prämien für niedrige Zellzahlen?
Abonnement top agrar online

Ging es bisher um die Förderung von Tierwohl, waren Weidegang, Stroheinsatz und Stallbau die Maßstäbe. Weil sie als wenig aussagekräftig gelten, testete das Thünen-Institut einen neuen Ansatz, der sich an der Tiergesundheit orientiert. An der Untersuchung nahmen 115 konventionelle und ökologische Betriebe teil.

Schweinefleisch „Made in Germany“ bald Geschichte?
Abonnement top agrar online

Deutschlands Schweinehalter sind einem enormen Preiskampf ausgesetzt. Die Teilnehmer des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) stechen sich gegenseitig mit immer neuen Rabattaktionen aus. Aktuelle Beispiele sind die Discounterriesen Netto und real. Netto bietet deutsche Qualitätsprodukte, sogenannte 5 x D Fleischprodukte an.

Ramschpreise: AbL und ISN einer Meinung
Abonnement top agrar online

Normalerweise sind die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) selten einer Meinung. Doch wenn es um das Verramschen von Schweinefleisch im Lebensmitteleinzelhandel geht, zieht man an einem Strang.

Putenhalter fühlen sich durch Tierschutzbund diffamiert
Abonnement top agrar online

Über die Vorwürfe des Deutschen Tierschutzbundes in gegen die deutsche Putenhaltung kann Thomas Storck nur den Kopf schütteln. „Offenbar hat der Tierschutzbund die Entwicklungen der vergangenen Jahre nicht wahrgenommen“, kritisiert der Vorsitzende des Verbandes Deutscher Putenerzeuger (VDP).

Ramschpreise von real,- für deutsches Schweinefleisch sind eine Riesensauerei statt Saugut
Abonnement ISN – schweine.net – News

Mit „Meisterqualität“ wirbt real- in einem aktuellen Prospekt für ihre Schweinefleischprodukte aus Deutschland. Direkt daneben wird das Kilo Hackfleisch mit unglaublichen 50% Rabatt angeboten. Alle Versuche, den Mehrwert von deutschem Fleisch (und den weiteren Qualitätskriterien) für den Verbraucher herauszustellen werden durch das verramschen der Produkte zunichte gemacht – das ist der blanke Hohn.

TTIP bietet Chancen für den Agrarhandel
Abonnement top agrar online

Die größten Vorteile eines FReihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA liegen nicht in Zollsenkungen. Gerade auch für die hiesige Agrar- und Ernährungswirtschaft dürfte die gegenseitige Anerkennung von Standards und ähnlichen Instrumenten einen beträchtlichen Nutzen bringen.

Fast 80 Prozent der EU-Lebensmittelabfälle unnötig
Abonnement top agrar online

Fast 80 % der Lebensmittelabfälle, die in der EU auf Verbraucherseite verursacht werden, sind vermeidbar. Zu diesem Schluss kommt das Joint Research Center (JRC) in einer aktuellen Studie, bei der untersucht wurde, welche Mengen an Wasser und Nitrat allein auf den Bereich der Lebensmittelabfälle entfallen.

Veredlungstag 2015: Was darf Tierwohl kosten?
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Um die Perspektive der Schweinehaltung in Deutschland angesichts der Tierwohl-Debatte geht es beim diesjährigen Veredlungstag des DBV am 09. September im bayerischen Essenbach.

Schweinehalter fordern: Kein Verramschen von Schweinefleisch – ohne Wertschätzung gibt es keine Wertschöpfung
Abonnement ISN – schweine.net – News

Bei den Forderungen in Richtung Schweinehalter ist der Lebensmitteleinzelhandel groß. Wenn es um das Bezahlen von Zusatzanforderungen geht, hält man sich aber allzu gern zurück. Im Gegenteil: Beim Fleischverkauf setzt man viel zu oft lieber auf Ramschangebote – zu Lasten der Schweinehalter.

 

Hintergrundpapier zum Fitness-Check der Naturschutzrichtlinien
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Derzeit überprüft die EU-Kommission die EU-Vogelschutz- und Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie. Der NABU, BUND, DNR und WWF haben ein Papier mit aktualisierten Hintergrundinformationen zum „Fitness-Check“ erstellt.

Weiterlesen…

Verbandsklage des Tierschutzbundes gegen neuen Putenstall
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Tierschutzbund macht von seinem Verbandsklagerecht in NRW gebrauch. So erhebt der Landesverband NRW Einwendungen beim Bauamt im Kreis Warendorf gegen das Bauvorhaben eines Putenmästers.

EU-Kommission will Bienen besser schützen
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Seit den Pestizidverboten gegen das erhöhte Bienensterben in 2013 liegt die EU-Gesetzgebung auf Eis. Nun will die EU-Kommission die Verhandlungen über einen Fahrplan zum besseren Bienenschutz wieder aufnehmen.

Weiterlesen…

Kaum Chancen für weiteres Wachstum in der Veredlung
Abonnement top agrar online

Skeptisch beurteilt der Generalsekretär des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Dr. Henning Ehlers, die Chancen auf weiteres Wachstum der tierischen Veredlung in Deutschland. „Wir haben den Höhepunkt überschritten“, sagte Ehlers. Er sehe nicht, „dass derzeit noch Steigerungspotenzial besteht“.

Studie: Nährstoffverluste und weniger Regenwürmer nach Glyphosat
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Die Anwendung von Glyphosat erhöht Phosphat- und Nitratverluste im Boden. Außerdem wird die Aktivität von Regenwürmern reduziert. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Uni Wien.

ARD-Doku über ‚Fleisch-Mafia‘: Zeuge wurde angegriffen
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

In einer Reportage der ARD über die „Fleisch-Mafia“ spielen Zeugen den Journalisten hilfreiche Dokumente zu. Eine anonymer Zeuge ist jetzt Opfer eines bewaffneten Angriffs geworden. agrarheute.com hat nachgefragt.

QS: Zentrale Erfassung der Befunddaten geplant
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der Fachbeirat Rind und Schwein der QS Qualität und Sicherheit GmbH aus Bonn hat beschlossen, dass die Befunddaten aus der Schlachttier- und Fleischuntersuchung künftig in einer zentralen Datenbank erfasst werden. Die Daten sollen zur Bildung eines Tierwohlindex genutzt werden. Dieser wird für die Beurteilung des Tierwohls herangezogen und soll die Grundlage für eine objektive Erfolgskontrolle bilden.

 

Tierschutzbund: Tönnies steigt beim Tierschutzlabel ein
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Tierschutzbund (DTB) und Tönnies haben einen Lizenzvertrag zur Nutzung des Tierschutzlabels unterzeichnet. Die Lizenz gilt für die Vermarktung von Fleischprodukten in der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels. Im ersten Schritt wird Tönnies nun Schweinemastbetriebe akquirieren und die Landwirte beraten.

AbL lehnt Exportförderung ab und fordert Qualitätsoffensive
Abonnement top agrar online

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) fordert die Bundesregierung und den Deutschen Bauernverband auf, an den Ursachen der stark gefallenen und anhaltend niedrigen Erzeugerpreise für Milch und Schweine anzusetzen.

ISN hält „Platz-Vorschläge“ der Grünen für kontraproduktiv
Abonnement ISN – schweine.net – News

Verschiedene Grünen-Politiker auf EU-, Bundes- und Landesebene sorgen sich um die wirtschaftliche Situation der Schweinehalter und machen konkrete Lösungsvorschläge.

NABU fordert Entmaisungs-Strategie
Abonnement top agrar online

In Baden-Württemberg werden auf 198.700 ha Mais angebaut (- 0,7 % gegenüber 2014). Die Maisanbaufläche entspricht damit der Größe von fast vier Bodenseen. „Diese Dimensionen machen deutlich: Baden-Württemberg versinkt seit Jahren im Maismeer, Land ist erst in weiter Ferne in Sicht“, kritisiert Andre Baumann.

„Mich stört das kleinkarierte Denken vieler Naturschützer“
Abonnement top agrar online

Hans-Josef Fell, der Vater des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes, tritt aus dem BUND aus. Im Interview mit top agrar wirft er einigen Naturschützern kleinkariertes Denken vor.

Salmonellen-Skandal: Verkehrsverbot für die Bayern-Ei erlassen
Abonnement top agrar online

Das umstrittene Unternehmen „Bayern-Ei“ darf keine Eier mehr verkaufen. Die Behörden sehen den Verdacht mittlerweile erhärtet, dass die Firma 2014 für eine europaweite Salmonellen-Epidemie verantwortlich ist. Hunderte Menschen erkrankten, mindestens zwei Männer starben.

350 Anträge für Ringelschwanz- und Schnabelprämie in Niedersachsen
Abonnement top agrar online

350 Legehennen- und Schweinehalter in Niedersachsen haben sich für die neue Prämie der Landesregierung angemeldet, die es für den Verzicht des Schwänze- und Schnabelkürzens gibt. Für Schweine mit intaktem Ringelschwanz und besseren Haltungsbedingungen wird eine Prämie von 16,50 Euro gezahlt.

Menschheit lebt ab jetzt „auf Pump“
Abonnement scinexx | Das Wissensmagazin

Earth Overshoot Day: Ressourcenverbrauch übersteigt die Biokapazität der Erde

REWE verzichtet ab 2017 auf Fleisch von betäubungslos kastrierten Schweinen – ISN: Nicht auf Kosten der Tierhalter profilieren
Abonnement ISN – schweine.net – News

Ab dem 1. Januar 2017 will die REWE Group bei ihren Eigenmarken kein Frischfleisch mehr verkaufen, welches von betäubungslos kastrierten Schweinen stammt.

„Die betäubungslose Kastration passt einfach nicht mehr in die heutige Zeit. In der Theorie verfügen wir bereits jetzt über alternative Methoden, welche den Tieren die schmerzhafte Prozedur ersparen kann“, kommentiert Dr. Klaus Mayer, Leiter Qualitätsmanagement bei der REWE Group, die Entscheidung.

Peta zeigt Sauenhalter an
Abonnement top agrar online

Die Tierrechtorganisation Peta hat einen Sauenhalter aus Bad Boll angezeigt, weil dieser seine Tiere zu eng gehalten haben soll. Zudem hätten einige Tiere offene Wunden gehabt, wie ein Video beweisen soll. Die Aktivisten hatten den Betrieb über das Internet herausgesucht, einen konkreten Hinweis gab es nicht.

REWE verbannt Fleisch unbetäubt kastrierter Schweine aus dem Sortiment
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Schweine, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Köln (aho) – Nach Aldi Süd will auch Rewe ab dem 1. Januar 2017 kein Fleisch mehr verkaufen, das von unbetäubt kastrierten Schweinen stammt. Diese Entscheidung hat das Unternehmen heute (11.08.) seinen Vertragslieferanten mitgeteilt. Das deutsche Tierschutzgesetz sieht ein Verbot der umstrittenen Praxis erst ab 2019 vor.

Der Beitrag REWE verbannt Fleisch unbetäubt kastrierter Schweine aus dem Sortiment erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Glyphosat/Neuzulassung: Efsa will mehr Zeit
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Die Neuzulassung von Glyphosat verzögert sich: Statt wie geplant im August wird eine für die Neuzulassung nötige Empfehlung erst im Oktober oder November vorliegen.

„Best of“: Schweinehalter kapern Ferkelprotestwoche
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Ferkelprotestwoche des Deutschen Tierschutzbundes ist zu Ende. Womit niemand gerechnet hätte: viele Schweinehalter beteiligten sich mit einer eigenen Interpretation des Protestes.

 

Tierhaltung nur aus Medien und Bürgerinitiativen bekannt
Abonnement top agrar online

Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt hat am Mittwoch bedauert, dass die Leistungen der Landwirte in der Bevölkerung weitgehend unbekannt seien. „Viele kennen die Landwirtschaft meist nur aus Negativmeldungen in den Medien oder von Bürgerinitiativen gegen neue Ställe.

Massentierhaltung: Eine Kampagne nach NGO-Art
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Politik, Rinder, Schweine, Tierschutz, top, Antibiotika, Bio, Bioland, Ferkelkastration, Tierarzneimittel
Ersteller manfred.stein

Hannover (aho) – Die Kampagne gegen die Massentierhaltung setzt auf manipulative Tricks. Emotionen ersetzen Argumente. Viele Massenmedien lassen sich vor den Karren der Ideologen spannen. Die Methoden wiederholen sich seit dem Streit um die Shell-Tankboje Brent Spar, kritisiert der Georg Keckl, Agraringenieur und Agrarstatistiker aus Hannover.

Der Beitrag Massentierhaltung: Eine Kampagne nach NGO-Art erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Gelungene Imagepflege: Feuerwehr muss Schweine mit Wasser versorgen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Schweine, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Fulda/Hünfeld (aho) – Die Polizei hat am Freitag mehrere Hundert Schweine aus einem defekten Lastwagen gerettet. Sie waren auf der Autobahn A 7 im Kreis Fulda bereits mehr als sechs Stunden eingepfercht, die Außentemperatur betrug 36 Grad im Schatten. Die 110 Schweine und 350 Ferkel mussten im Fahrzeug erheblich höhere Temperaturen ertragen. Die Tiere sollten von Dänemark nach Italien transportiert werden.

Das Gespann stand auf dem Seitenstreifen der Rhönautobahn, zirka zwei Kilometer vor der Grenzwaldbrücke. Es lag ein Reifendefekt vor. Die beiden polnisch sprechenden Fahrer konnten sich nur mit Mühe und Not mit den eingesetzten Polizeibeamten verständigen.

Der Beitrag Gelungene Imagepflege: Feuerwehr muss Schweine mit Wasser versorgen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Film über den Bauern Prinz Charles verboten
Abonnement top agrar online

Seit November 2014 läuft der Dokumentarfilm „Der Bauer und sein Prinz“ in ausgewählten Kinos. Darin begleitet das Kamerateam von DENKmal-Film Prinz Charles und Farmmanager David Wilson bei ihrer Arbeit auf dem Landwirtschaftsbetrieb, den Charles ökologisch bewirtschaftet.

Therapiehäufigkeit über HIT abrufbar
Abonnement top agrar online

Nach einer Information des Stuttgarter Landwirtschaftsministeriums vom 6. August 2015 können Tierhalter ab sofort der Mitteilung der betrieblichen Therapiehäufigkeit im automatisierten Abrufverfahren in Hi-Tier zustimmen.

Dossierübersicht des EU-Umweltbüros über neue Umweltregelungen in Europa
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das EU-Umweltbüro in Österreich hat die Themen mit Umweltbezug in einer Tabelle zusammengestellt, die derzeit im EU-Parlament diskutiert werden.

Weiterlesen…

Protest des Tierschutzbund gegen Ferkelkastration – Landwirte drehen den Spieß um
Abonnement ISN – schweine.net – News

Es ist eigentlich fast zweitrangig, was genau viele Tierschutzorganisationen beim Thema Nutztierhaltung konkret fordern oder gegen was sie protestieren – am Ende stehen, zumindest aus Sicht der Verbraucher – meistens die Landwirte am Pranger. Das fanden auch einige Schweinemäster bei der aktuellen „Ferkelprotestwoche“ des Tierschutzbundes gegen die betäubungslose Ferkelkastration (http://www.tierschutzbund.de/ferkelprotest), und drehten den Spieß kurzerhand um

Freisetzung genmanipulierter Fliegen in Spanien geplant
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die englische Firma Oxitec will offenbar im spanischen Katalonien gentechnisch veränderte Olivenfliegen freisetzen. Das meldete der Verein Testbiotech Ende Juli.

Weiterlesen…

Glyphosat verändert Erbgut – EU muss WHO-Studie überprüfen
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das weltweit am meisten eingesetzte Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht nur „wahrscheinlich krebserregend“, sondern verändert auch das Erbgut. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) muss die Marktzulassung für Glyphosat nun neu untersuchen.

Weiterlesen…

Kein Prüfverfahren für Schlachtungen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Politik, Tierschutz
Ersteller manfred.stein

Berlin (hib/PK) – Die Einführung eines speziellen Prüf- und Zulassungsverfahrens für die bei Tierschlachtungen verwendeten Betäubungsgeräte und -anlagen ist nicht vorgesehen. Der Schutz von Schlachttieren sei seit 2013 durch eine Verordnung auf europäischer Ebene geregelt und damit harmonisiert, schreibt die Regierung in ihrer Antwort (18/5611) auf eine Kleine Anfrage (18/5463) der Fraktion Die Linke.

Der Beitrag Kein Prüfverfahren für Schlachtungen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

China importiert immer mehr Schweinefleisch – vor allem aus Deutschland
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der Trend der steigenden Direkt-Importe in Richtung China setzt sich weiter fort. Jüngste Beschränkungen der Einfuhren aus Hongkong, um die heimischen Erzeuger vor Billigimporten und die Verbraucher vor schlechter Qualität zu schützen, stärken diesen Trend.

Verärgerung über Kuh-Doping-Beitrag des WDR
Abonnement top agrar online

Unter der Überschrift „Kuh-Doping – Umstrittenes Kexxtone für Kühe“ hat der WDR über ein neues Tierarzneimittel berichtet, das dem Auftreten von Ketose, einer Stoffwechselstörung bei Milchkühen, vorbeugen soll. Im Fernsehbeitrag heißt es weiter, aus idyllischen Kuhställen seien längst Milchfabriken geworden.

Presserat: ZEIT-Artikel verstieß gegen journalistische Sorgfalt
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Presserat hat die Beschwerde des Deutschen Bauernverbandes (DBV) gegen den ZEIT-Artikel „Die Rache aus dem Stall“ vom 20.11.2014 als begründet erklärt. Insbesondere hat der Presserat einen Verstoß gegen die Einhaltung der journalistischen Sorgfaltspflicht kritisiert.

Bayerische Bauern positiv überrascht von Anton Hofreiter
Abonnement top agrar online

Der Bauernverband aus Bruck hatte vor einigen Wochen Anton Hofreiter auf Plakaten zu einem Hof-Gespräch eingeladen. „Reden Sie mit uns und nicht über uns“, war dort u.a. zu lesen. Das hat der Fraktionsvorsitzender der Grünen nun wahr gemacht und die Bauern besucht. Und man fand überraschend viele Gemeinsamkeiten.

Abluftreinigung im Schweinestall: Biofilter im Check
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

In der Schweinehaltung gibt es vier Methoden zur Abluftreinigung. Eine davon ist der Biofilter. Doch was kann der Biofilter und was nicht? Die Vor- und Nachteile zeigt der Filter-Check.

Initiative Tierwohl: 500 Geflügelhalter auf der Warteliste
Abonnement agrarheute.com
Unter Geflügel
Ersteller ah

Auch bei den Geflügelhaltern haben sich mehr Betriebe registrieren lassen, als der derzeitige Topf der Initiative Tierwohl hergibt. Von den 1.403 registrierten Betrieben werden vorerst nur knapp 900 zugelassen.

Aldi und Co. senken Butterpreis
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Mit einer Erholung der Milchpreise ist es weit her. Der Handel drückt weiter bei den Kontraktabschlüssen und senkt dann die Preise. Ein 250-Gramm-Paket Butter kostet bei Aldi seit Montag sechs Cent weniger.

23,7 Cent: Rohstoffwert Milch sinkt weiter
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Und auch im Juli geht der Abwärtstrend weiter. Der Rohstoffwert Milch sank im Juli nochmals um 0,8 Cent je Kilogramm Milch ab Hof. Gegenüber Juli 2014 ist dies ein Einsturz von 13 Cent.

Die 20 größten Molkereien weltweit
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Utrecht – Unter den 20 weltweit größten Molkereikonzernen halten sich zwei Unternehmen aus Deutschland, die allerdings in der Rangliste nach unten gerückt sind. Der Spitzenreiter kommt aus der Schweiz.

Urteil: ZEIT-Artikel zu MRSA verletzt Pressekodex
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Der ZEIT-Artikel „Rache aus dem Stall“, der in der Agrarbranche für viel Empörung sorgte, verstößt gegen die journalistische Sorgfaltspflicht. Zu diesem Urteil kam nun der Deutsche Presserat.

Mecklenburg-Vorpommern reiht sich ein: Tierschutzkonzept vorgestellt
Abonnement ISN – schweine.net – News

In Mecklenburg-Vorpommern hat Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus Anfang der Woche ein Tierschutzkonzept für sein Bundesland vorgestellt. Darin werden konkrete Ziele und Maßnahmen sowie der aktuelle Sachstand und ein Zeitplan zur Erreichung der verschiedenen Tierschutzziele formuliert.

Glyphosat verändert Erbgut – EU muss WHO-Studie überprüfen
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Das weltweit am meisten eingesetzte Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht nur „wahrscheinlich krebserregend“, sondern verändert auch das Erbgut. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) muss die Marktzulassung für Glyphosat nun neu untersuchen.

Weiterlesen…

Tierschutz: Da steigt doch kein Schwein durch!
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Mecklenburg-Vorpommern hat ein Tierschutzkonzept vorgestellt. Gute Idee, aber jedes Land macht was es will. Claudia Plaß fordert deshalb in ihrem Kommentar bundesweite Standards.

Backhaus will Tierschutz verbessern
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

In Mecklenburg-Vorpommern soll Schluss sein mit gekappten Schnäbeln oder amputierten Ferkelschwänzen. Minister Backhaus hat im NDR Info Interview die Pläne erläutert.

Presserat: ZEIT-Artikel „Rache aus dem Stall“ verstieß gegen journalistische Sorgfalt
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Politik, Recht, top
Ersteller manfred.stein

Berlin (aho) – Der Deutsche Presserat hat die Beschwerde des Deutschen Bauernverbandes (DBV) gegen den ZEIT-Artikel „Die Rache aus dem Stall“ vom 20.11.2014 als begründet erklärt. Kritisiert wurde vom Presserat insbesondere ein Verstoß gegen die Einhaltung der journalistischen Sorgfaltspflicht. Damit sieht sich der Bauernverband bestätigt, dass die Empörung der Tierhalter über den ZEIT-Artikel sowie die massive Kritik zahlreicher Verbände und Landwirte, es sei nicht sorgfältig recherchiert worden, berechtigt war.

Der Beitrag Presserat: ZEIT-Artikel „Rache aus dem Stall“ verstieß gegen journalistische Sorgfalt erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Sommerloch: Grüne Politiker auf Romantiktour
Abonnement top agrar online

„Auch so kann man das Sommerloch füllen: Anton Hofreiter und sein Parteifreund Friedrich Ostendorff sind mit Journalisten zu einer „Höfe-Tour in Westfalen“ aufgebrochen. Anhand von zwei Betrieben wollten sie den angereisten Medienvertretern zeigen, „was in der Landwirtschaft so alles möglich ist“.

Hilal Sezgin droht mit Anwalt
Abonnement top agrar online

Die Tierschützerin Hilal Sezgin, die das Buch “Artgerecht ist nur die Freiheit”, geschrieben hat, droht allen, die sagen, sie ein nicht legal in einen Stall gegangen, mit ihrem Anwalt. Auch top agrar Online wurde bereits belehrt, dass „einsteigen“ nicht gleichzusetzen ist mit „einbrechen“.

„Keine Gülle ins Trinkwasser“: Kritiker sammeln weiter Unterschriften
Abonnement top agrar online

218.000 Bürger haben bereits bei der fragwürdigen Unterschriftenaktion „Keine Gülle ins Trinkwasser“ von Campact und der Aktion Agrar teilgenommen. Dem unbedarften Bürger erklären die Kritiker, dass aus Profitgier der Bauern immer mehr Gülle aus „Megaställen“ auf den Feldern und damit im Grundwasser landet.

Kürzen von Schnäbeln bei Mastputen
Abonnement top agrar online

Mit einem Netzwerk von Demonstrationsbetrieben zur Verbesserung der Haltungsbedingungen bei Puten soll ab dem Jahr 2016 ein Beitrag gegen das Kürzen von Schnäbeln bei Mastputen geleistet werden. Im Vergleich zur Legehennenhaltung seien wissenschaftliche Erkenntnisse über Risikofaktoren bei Puten noch ungenügend.

NABU gegen Neubewertung der Wolfspopulation
Abonnement top agrar online

Der NABU weist die Forderung des Deutschen Jagdverbandes (DJV) nach einer Neubewertung der Wolfspopulation zum jetzigen Zeitpunkt zurück.

Rheinland-Pfalz: Rinder mit Schmallenberg-Virus infiziert
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde das Schmallenberg-Virus in einem Tierhaltungsbetrieb in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Diesmal waren mehrere Rinder eines Bestandes in der Eifel betroffen.

BfR prüft IARC-Bericht zu Glyphosat
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Die Internationale Krebsforschungsagentur IARC hat jetzt ihren offiziellen Bericht zu Glyphosat veröffentlicht. Nun prüft das Bundesinstitut für Risikoforschung erneut, ob der Wirkstoff krebserregend sein könnte.

Tönnies steigt beim Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes ein
Abonnement ISN – schweine.net – News

Der Deutsche Tierschutzbund (DTB) und Tönnies haben einen Lizenzvertrag zur Nutzung des Tierschutzlabels unterzeichnet. Die Lizenz gilt für die Vermarktung von Fleischprodukten in der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels.

Wissenschaftlicher Beirat neu zugeschnitten
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat sein wichtigstes wissenschaftliches Beratergremium an seine veränderten Zuständigkeiten angepasst. Der „Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz“ ist interdisziplinär besetzt und soll das Ministerium bei der Entwicklung seiner Politik in diesen Bereichen unterstützen.

Folgart: Milchbauern benötigen Unterstützung
Abonnement top agrar online

„Der aktuelle Milchauszahlungspreis ist für unsere Milchbauern nicht kostendeckend. Eine deutliche Preiserholung ist dringend gefordert, ansonsten werden zahlreiche Milchviehbetriebe in ihrer Existenz gefährdet“. Das sagte DBV-Milchbauernpräsident Udo Folgart am Donnerstag in Berlin.

Tierhalter leiden unter rückläufigen Erlösen
Abonnement top agrar online

Die deutschen Tierhalter sind beim Blick auf ihre Abrechnungen enttäuscht. Die Verkaufserlöse für Milch, Schlachtschweine und Ferkel sind erschreckend niedrig.

Ferkelpreise am Tiefpunkt?
Abonnement top agrar online

Ein Kommentar von Dr. Frank Greshake, Landwirtschaftskammer NRW: Es ist schon bitter: Seit Mitte Juni sind die Ferkelpreise auf Talfahrt. Gleich mehrmals drückten Schritte von 2 bis 3 Euro die Nordwest-Notierung um 11 Euro auf 35 Euro. Gegenüber dem Höchststand im April fehlen sogar 12 Euro.

Berliner Zeitung wirft Milchbauern Ausbeutung ihrer Tiere vor
Abonnement top agrar online

Die Berliner Zeitung hat ihre Leser am Mittwoch darüber informiert, dass sie Milch von „Wegwerfkühen“ trinken. Denn die Milch stamme von „Turbokühen“, die nur Kraftfutter erhalten und durch kurze Befruchtungszyklen und Medikamente immer mehr Milch geben, bis sie nach nur fünf Jahren „ausgepowert“ geschlachtet würden.

17.000 Küken bei Brand verendet
Abonnement top agrar online

Beim Brand eines Hähnchenstalles in Lingen sind in der vergangenen Woche 17.000 Küken verendet. Es entstand ein Sachschaden von rund 400.000 Euro. Innerhalb des Stalles war es kurz nach dem Einstallen der Tiere zu einer Detonation gekommen. Der Verein Peta hat den Landwirt daraufhin angezeigt.

DJV fordert Neubewertung der Wolfspopulation
Abonnement top agrar online

Wissenschaftler aus Deutschland und Dänemark haben jetzt unabhängig voneinander bestätigt, dass bei Wölfen ein genetischer Austausch des deutsch-westpolnischen Vorkommens mit dem nordosteuropäisch-baltischen Vorkommen besteht. Dies ist eine der Kernaussagen des neuen Positionspapiers des DJV zum Wolf.

Umstrittenes Glyphosat – Die Dosis macht das Gift
Abonnement Forschung Aktuell – Deutschlandfunk
Autor Haas, Lucian

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat das Herbizid Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Das heißt jedoch nicht, dass das Mittel demnächst verboten werden wird, meint Wissenschaftsjournalist Lucian Haas. Denn wie hoch das Risiko einer Erkrankung wirklich ist, ist weiter unklar.

Lucian Haas im Gespräch mit Uli Blumenthal
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

SPD besteht auf Antibiotikareduzierung um 50 %
Abonnement top agrar online

Zwar hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) mitgeteilt, dass die Bemühungen der Landwirte um eine Reduzierung des Antibiotikaverbrauchs Früchte tragen. Der SPD geht das aber nicht schnell genug.

Betriebsleiter eines Geflügelunternehmens verwarnt
Abonnement top agrar online

Die Tierrechtorganisation Peta hatte im Juni 2013 einen Geflügelhalter aus Großenkneten, der bei einem selbständigen Vertragsunternehmen des Mästerkreises der Heidemark GmbH angestellt war, wegen Tierquälerei angezeigt. Nun hat der Angeklagte eine Bewährungsauflage von 1000 Euro und eine Verwarnung akzeptiert.

Lasst die kleinen Milchbauern leben!
Abonnement top agrar online

Ein Kommentar von Berthold Achler, Chefredakteur top agrar: Die kleinen Milchbauern in Deutschland verstehen die Welt nicht mehr. Bis vor Kurzem galten sie grünen Politikern, Verbrauchern und Tierschützern noch als agrarpolitisches Leitbild. Klein war fein: Kuhhaltung mit Familienanschluss.

Bad Segeberg: Verfahren gegen Rinderhalter ausgesetzt
Abonnement top agrar online

Wegen schwerer Missstände und Tierquälerei steht ein 63-jähriger Rinderhalter in Bad Segeberg vor dem Amtsgericht. Auf seinem Hof hatte die Kieler Staatsanwaltschaft über 100 Rinder beschlagnahmen und dann notverkaufen lassen. Am Dienstag ist der Prozess nun aber überraschend nach der Anklageverlesung geplatzt.

Initiative Tierwohl: 125 Betriebe bestehen Audit nicht
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Die Erstaudits der Initiative Tierwohl für schweinehaltende Betriebe sind fast abgeschlossen. Ein Großteil hat das Audit bestanden, nur 125 Betriebe wurden ausgeschlossen. Betriebe auf der Warteliste rücken nach.

Initiative Tierwohl: 6 % der Betriebe beim Erstaudit durchgefallen
Abonnement top agrar online

Die Erstaudits der Initiative Tierwohl für schweinehaltende Betriebe sind nahezu abgeschlossen. Auf bislang 2.121 kontrollierten Standorten haben die Schweinehalter in 1.996 Fällen die angegebenen Kriterien erfüllt und damit das Audit bestanden. 125 Betriebe haben die Kontrollen hingegen nicht bestanden.

Antibiotikaabgabe in der Tiermedizin sinkt weiter
Abonnement top agrar online

Im Jahr 2014 wurden in der Tiermedizin 214 Tonnen (ca. 15 Prozent) weniger Antibiotika abgegeben als im Vorjahr und ca. 468 Tonnen (ca. 27 Prozent) weniger gegenüber der ersten Erfassung im Jahr 2011. Das ergab die Auswertung der im Jahr 2014 zum vierten Mal erhobenen Abgabemengendaten für Antibiotika.

Statistik-Fehler: Öko-Anbaufläche stagniert seit Jahren
Abonnement top agrar online

Die Bundesbürger haben zwar im Jahr 2014 mehr Biolebensmittel gekauft, die Öko-Fläche weist aber nur eine magere Steigerung von 0,6 % auf. Aus einer neuen Statistik ist laut der Zeitung taz auch ersichtlich, dass die Biofläche bereits 2013 nur um 0,7 % und nicht wie bislang angenommen um 2,6 % zugelegt hatte.

Der siebte „Agrarminister“ der Grünen
Abonnement top agrar online

Bremen ist das siebte Bundesland, in dem die Verantwortung für die Agrarpolitik bei den Grünen liegt. In der neuen Landesregierung der Hansestadt ist der alte und neue Umweltsenator Dr. Joachim Lohse nunmehr auch für die Landwirtschaft zuständig. Bislang lag die Federführung bei SPD-Wirtschaftssenator Martin Günthner.

EU-Ökoverordnung – „Vorschläge der Kommission sind praxisfremd“
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Ehring, Georg
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Jan Plagge, Vorstand im Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, hält nichts vom Reformansatz für die EU-Ökoverordnung. Die Regelungen seien praxisfremd und dienten allein der Stärkung des Verbrauchervertrauens in Bioprodukte – unnötig, meint Plagge, denn das Problem sei nicht das Vertrauen der Verbraucher, sondern der Bauern.

Jan Plagge im Gespräch mit Georg Ehring
www.deutschlandradio.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Tierärzte geben 15 Prozent weniger Antibiotika ab
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Im Vergleich zum Vorjahr wurden 2014 15 Prozent weniger Antibiotika von Tierärzten abgegeben. Die Menge von Human-Antibiotika hat dagegen nicht abgenommen. Welche Regionen am meisten eingespart haben, lesen Sie hier…

Statistikfehler: Zuwachs bei Ökofläche stagniert seit Jahren
Abonnement agrarheute.com
Unter Bio
Ersteller ah

Das Wachstum der Öko-Anbaufläche in Deutschland stagniert stärker als bisher angenommen. Ein Statistikfehler hatte sich eingeschlichen. In den letzten beiden Jahren wuchs die Fläche im Ökolandbau nur um knapp 0,7 Prozent.

Veterinäre und Landwirte verabreichen weniger Antibiotika
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Menge der verabreichten Antibiotika in der Tiermedizin ist 2014 um 214 Tonnen (ca. 15 Prozent) gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Antibiotikaeinsatz für Tiere in Deutschland leicht gesunken
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

2014 haben Tiere in deutschen Ställen etwa 15 Prozent (214 Tonnen) weniger antibiotische Medikamente bekommen als im Vorjahr. Das ergab die Auswertung der Abgabemengedaten für Antibiotika, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) gestern veröffentlichte.

Weiterlesen…

Ein Musterbeispiel eindimensionalen Denkens
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Politik, Recht, top, Grüne, Resistenzen, Schweine, SPD, Tierarzneimittel, Tiergesundheit
Ersteller manfred.stein

(LG) – Gedanken zum Positionspapier Antibiotika-Reduktionsstrategie weiterentwickeln der Arbeitsgruppe Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion vom 29. Juni 2015, welches dem Verfasser vorliegt.

von Dr. Leopold Goetze, Apen

Das wirkliche Perfide am von der Arbeitsgruppe Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion verfassten Positionspapier Antibiotika-Reduktionsstrategie weiterentwickeln

Der Beitrag Ein Musterbeispiel eindimensionalen Denkens erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Trotz EU-Verbot: Englische Landwirte dürfen Neonicotinoide anwenden
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Obwohl die EU mit Neonicotinoiden gebeiztes Saatgut verboten hat, dürfen Englands Farmer die Wirkstoffe vorübergehend einsetzen. Der britische Bauernverband fordert einen noch umfassenderen Einsatz der Mittel.

Aggressive Form der Vogelgrippe ausgebrochen
Abonnement agrarheute.com
Unter Geflügel
Ersteller ah

In einem Bestand mit 10.000 Legehennen ist eine aggressive Form der Vogegrippe diagnostiziert worden. Die aus einem niedersächsischen Betrieb stammenden Tiere wurden bereits gekeult.

Antibiotika der neuen Generation im Einsatz
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Laut einer NDR Info vorliegenden Statistik werden insgesamt zwar weniger Antibiotika an Tierärzte geliefert. Allerdings reicht bei neueren Medikamenten eine niedrigere Dosierung aus.

BVL: Antibiotikaabgabe in der Veterinärmedizin sinkt weiter
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Arzneimittel, Politik, top, Tierarzneimittel
Ersteller manfred.stein

Berlin (aho)  Während in der Humanmedizin immer mehr Antibiotika verordnet werden, zeigen die Verbrauchsmengen in der Veterinärmedizin weiterhin einen deutlichen Abwärtstrend. So wurden im Jahr 2014 in der Veterinärmedizin 214 Tonnen (ca. 15 Prozent) weniger Antibiotika abgegeben als im Vorjahr und ca. 468 Tonnen (ca. 27 Prozent) weniger gegenüber der ersten Erfassung im Jahr 2011.

Der Beitrag BVL: Antibiotikaabgabe in der Veterinärmedizin sinkt weiter erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

DBV: „Wir haben den gleichen Druck wie die Franzosen!“
Abonnement top agrar online

„Die französischen und deutschen Bauern haben dieselben Probleme: die Erzeugerpreise für Schweinefleisch, Milch sowie Obst und Gemüse sind stark gesunken und stehen weiter unter Druck.

Hochpathogene Vogelgrippe H7N7 im Landkreis Emsland
Abonnement top agrar online

Im Landkreis Emsland ist die hochpathogene Form der Vogelgrippe bei einem Bestand mit Legehennen festgestellt worden. Betroffen ist ein Betrieb mit etwa 10.000 Legehennen in Bodenhaltung, die bereits tierschutzgerecht getötet worden sind.

AbL solidarisiert sich mit französischen Bauern
Abonnement top agrar online

Die AbL erklärt sich solidarisch mit dem Kampf der französischen Bauern gegen die weitere Ruinierung von Bauernhöfen und für kostendeckende Erzeugerpreise. Die Forderung der Franzosen nach einem Ende wettbewerbsverzerrender Leiharbeits-Strukturen in deutschen Schlachtkonzernen sei vollauf gerechtfertigt.

Linke will Tierschutz-TÜV
Abonnement top agrar online

Die Linkspartei bedauert, dass die Bundesregierung den „Nationalen Bewertungsrahmen Tierhaltungsverfahren“ nicht weiterentwickeln will. „Das ist vollkommen unverständlich, denn diese Datenbank bietet einen sehr guten und sachlichen Überblick wie sich Stalleinrichtungen und Tierhaltungen auf Umwelt und Tiere auswirken.“

Regionale Produkte – Siegel für Obst und Gemüse aus der Nähe
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Kuhlmann, Susanne

Von Aprikosen bis Zucchini – jetzt im Sommer ist das Angebot an Obst, Gemüse und Salat aus Deutschland am allergrößten. Immer öfter wird damit geworben, dass Produkte „von hier“ oder „aus der Region“ stammen. Aber, was heißt das genau? Die Regelungen haben sicher ihre Schwachpunkte, aber ein paar verlässliche Anhaltspunkte gibt es schon.

Von Susanne Kuhlmann
www.deutschlandfunk.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Der Wert der Natur – Ein Preisschild für den Rotmilan
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Lehnhoff, Brigitte

Tieren und Pflanzen ein Preisschild umhängen, ihnen einen Wert in Euro und Cent zuzuweisen, das ist unter Naturschützern umstritten. Für die einen ist es der Sündenfall schlechthin, andere hoffen, dadurch in der Politik etwas bewegen zu können.

Von Brigitte Lehnhoff
www.deutschlandfunk.de, Umwelt und Verbraucher
Direkter Link zur Audiodatei

Wasserqualität: Fakten zum Faktor Landwirtschaft
Abonnement agrarheute.com
Unter Umwelt
Ersteller ah

Die Landwirtschaft wird immer wieder als eine Quelle für verunreinigtes Wasser angeprangert. Derweil ist es um die Trinkwasser-Qualität in Deutschland gut bestellt. Der BBV hat einige Fakten gesammelt.

Hochträchtige Tiere: Transport künftig verboten?
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Berlin – Das Bundesagrarministerium erarbeitet derzeit Vorgaben für ein Transportverbot von trächtigen Tieren. „Die Praxis des Schlachtens hochträchtiger Tiere ist nicht akzeptabel“, stellt Minister Schmidt klar.

Proteste in Deutschland und Frankreich: Landwirte blockieren Grenze
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

In Frankreich weiten sich die Proteste gegen schlechte Preise immer weiter aus und auch in Deutschland gibt es erste Demonstrationen. Verbände und Landwirtschaftskammern fordern europaweit Unterstützung.

Frankreich: Wütende Landwirte protestieren gegen niedrige Preise
Abonnement ISN – schweine.net – News

Verkehrschaos auf den Autobahnen, Mist und Gülle vor und Schweine im Supermarkt – in Frankreich protestieren die Tierhalter gegen die aus ihrer Sicht viel zu niedrigen Preise für Fleisch und Milch. Mit einer Reihe an Notfall- und Strukturmaßnahmen hat die französische Regierung auf den anhaltenden Druck der heimischen Tierhalter reagiert. Diese wollen ihre Blockaden aber fortsetzen.

10.000 Tiere getötet – Geflügelpest ist zurück
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Im Emsland ist eine hochansteckende Form der Vogelgrippe festgestellt worden. Die Hennen auf dem betroffenen Hof und umliegenden Betrieben wurden getötet. Ein Sperrbezirk ist eingerichtet.

LK Emsland: Legehennen mit hochpathogener Form der Vogelgrippe
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Seuchen, top
Ersteller manfred.stein

Meppen (aho) – Im Landkreis Emsland ist die hochpathogene Form der Vogelgrippe bei einem Bodenhaltungsbetrieb in Herzlake mit Legehennen mit 10.200 Tieren festgestellt worden. Der Bestand wurde nach Angaben des Landkreises Emsland bereits tierschutzgerecht getötet.

Der Verdacht auf Vogelgrippe hatte sich durch Eigenkontrollergebnisse ergeben, die nun durch amtliche Proben des Nds. Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) bestätigt worden sind.

Der Beitrag LK Emsland: Legehennen mit hochpathogener Form der Vogelgrippe erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Chinesen kaufen sich bei KTG ein
Abonnement top agrar online

Chinesische Finanzinvestoren auf mecklenburgischem Acker: Das Investmenthaus Fosun aus der Volksrepublik ist über eine portugiesische Tochtergesellschaft in die Landwirtschaft in MV eingestiegen. Die Finanzinvestoren übernehmen 620.000 Aktien am börsennotierten Agrarkonzern KTG.

Zurück zu den Wurzeln – Mikroben helfen in der Landwirtschaft
Abonnement Wissenschaft im Brennpunkt – Deutschlandfunk
Autor Haas, Lucian

In einem Gramm Ackerkrume stecken Abertausende Arten von Bakterien, Pilzen und anderen Kleinstlebewesen: eine beachtliche Vielfalt, die den Boden zum artenreichsten Lebensraum der Erde macht. Erst seit wenigen Jahren können Forscher genauer entschlüsseln, was die Organismen an den Wurzeln so alles treiben.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Direkter Link zur Audiodatei

Schmidt will Transportverbot trächtiger Tiere
Abonnement top agrar online

Das Bundeslandwirtschaftsministerium erarbeitet derzeit Vorgaben für ein Transportverbot von trächtigen Tieren. Das hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt heute auf Anfrage von AgE erklärt. Dem Minister zufolge wurde geprüft, welchen Spielraum es auf nationaler Ebene gibt.

Initiative Tierwohl: Verantwortung für Mensch und Tier
Abonnement top agrar online

Wer für mehr Tierwohl im Stall sorgt, erbringt eine Wirtschaftsleistung mit vielen Vorteilen: Die Tiere wachsen gesünder auf, ihr Fleisch ist von erhöhter Qualität, und die Gesellschaft begrüßt solche Verbesserungen der Tierhaltung. Das alles ist schon erreichbar mit wenigen Cent pro Kilogramm verkaufter Fleischware.

Kommentar zur ARD-Reportage: Das altbekannte Muster
Abonnement top agrar online

Die ARD-Reportage „Verheizt für billige Milch – Das Leiden der deutschen Turbo-Kühe“ vom vergangenen Montag hat ein großes Echo ausgelöst und zu umfangreicher Kritik geführt. Anselm Richard, Chefredakteur des Landwirtschaftlichen Wochenblattes Westfalen-Lippe, kommentiert.

Kastenstände: Länder stimmen sich ab
Abonnement top agrar online

Die Kastenstandhaltung von Sauen im Deckzentrum beschäftigt weiter die Politik. Tierschützer fordern Standbreiten, die mindestens dem Stockmaß der Sauen entsprechen. Ihr Argument: Nur so können sich die Tiere ungehindert hinlegen und die Gliedmaßen ausstrecken.

Französische Bauern gehen auf die Barrikaden
Abonnement top agrar online

In Frankreich gehen die Bauern auf die Barrikaden und protestieren in mehreren Landesteilen gegen zu niedrige Preise, den Lebensmittelhandel und für Steuererleichterungen. Mit Traktoren und Barrikaden aus Strohballen blockierten Bauern unter anderem Autobahnen sowie die Zufahrt zum Mont-Saint-Michel.

Kennzahl 2 bei Antibiotika überschritten: Das können sie tun
Abonnement agrarheute.com
Unter Betriebsführung
Ersteller ah

Mastbetriebe müssen ihre Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit mit Antibiotika mit den bundesweiten Zahlen vergleichen. Liegt die Therapiehäufigkeit über der Kennzahl 2, muss der Betrieb einen Plan erstellen.

Kühe kühlen oder verheizen?
Abonnement agrarheute.com
Unter Leben
Ersteller ah

Die Topthemen der Woche in unserer Community: Wie kühlt mein bei sommerlichen Temperaturen Kühe effektiv? Und: Was sagen die User zur aktuellen Reportage der ARD „verheizt für billige Milch“?

Eine „in Beton gegossene Fehlinvestition“? Grüne diskutieren mit Schweinehaltern aus dem Kreis Coesfeld
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die meisten konventionellen Landwirte rufen nicht gleich laut „Hurra“, wenn Anton Hofreiter um eine Betriebsbesichtigung bittet. Mehrere Schweinemäster aus dem Kreis Coesfeld sahen darin jedoch ihre Chance, die politische Bühne von Berlin nach Billerbeck zu holen, und einmal auf Augenhöhe mit dem Bundestagsabgeordneten zu diskutieren.

Verbände gegen Veränderung der EU-Naturschutzrichtlinien
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Am Sonntag läuft die Konsultation der EU-Kommission zum „Fitness-Check“ der Vogelschutz- und Fauna-Flora-Habitatrichtlinie aus. Die Kommission prüft derzeit, die Richtlinien zu verändern. Umweltverbände befürchten dadurch eine Schwächung der Schutzstandards und fordern, sie in ihrer derzeitigen Form zu erhalten.

Weiterlesen…

Letzte Chance: Schafft Nature Alert eine halbe Million Klicks?
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Bis morgen um Mitternacht können sich Europas BürgerInnen noch an der Nature-Alert-Kampagne beteiligen und ihre Stimme für die Erhaltung der EU-Naturschutzrichtlinien abgeben. Dann endet die Konsultation der EU-Kommission zu deren „Fitness-Check“.

Weiterlesen…

Wissenschaftler: ESBL-Keime aus der Landwirtschaft für Menschen von untergeordneter Bedeutung
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Antibiotika, Geflügel, Politik, Rinder, Schweine, top, Resistenzen, Schweinefleisch
Ersteller manfred.stein

Solna/Uppsala (aho)  Obwohl ESBL-Keime von Tieren in der Landwirtschaft auch auf Lebensmitteln nachgewiesen werden können und über Mist und Gülle auf landwirtschaftliche Flächen gelangen, spielen diese Bakterien bei Menschen und in Umwelt kaum eine Rolle. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der schwedische Regierungsagentur für öffentliche Gesundheit (Folkhälsomyndigheten) und des Nationalen Veterinärintituts.

Der Beitrag Wissenschaftler: ESBL-Keime aus der Landwirtschaft für Menschen von untergeordneter Bedeutung erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Lingen: Hähnchenmaststall abgebrannt
Abonnement BIM
Unter Brandschutz, Gefahren, Pressemitteilungen
Ersteller BIM Redaktion

Nach Zeitungsberichten ist am Montag 20.07.2015 wieder einmal ein Maststall niedergebrannt. Lt. Meldung wurden bei dem Brand 17.000 frisch eingestallte Hähnchen getötet. Im Baugesetzbuch ist eindeutig festlegt, dass im Brandfalle Menschen und Tiere zu retten sein müssen. Obwohl die Behörden … Weiterlesen →

Aufreger: Die Milchkuh ‚verheizt für billige Milch‘?
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Kranke Kühe und hohe Abgangsraten – im aktuellen ARD-Report Mainz werden die Folgen einer sogenannten Hochleistungs-Milchviehwirtschaft angeprangert. Der TV-Beitrag krankt jedoch an einseitiger Berichterstattung.

So ist die Schweineklaue aufgebaut
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Charakteristisch für die Schweineklaue sind eine harte Hornhaut und Sohle sowie ein weicher Ballen. Hier finden Sie das Wichtigste zur Anatomie der Scheineklaue.

Russland: Fleischproduzent plant Ställe für 46.000 Schweine
Abonnement agrarheute.com
Unter Schwein
Ersteller ah

Mit einem gigantischen Bauvorhaben will der größte russische Fleischproduzent seine Kapazität auf 300.000 Tonnen steigern. Für etwa 310 Millionen Euro werden riesige Ställe entstehen.

Neonicotinoide als Beize: Ab heute gilt die Eilverordnung
Abonnement agrarheute.com
Unter Politik
Ersteller ah

Ab sofort ist in Deutschland die Aussaat und der Handel von Saatgut, dass mit bestimmten Neonicotinoiden behandelt wurde, verboten. Lesen Sie hier, was das für Landwirte bedeutet.

Landwirte wünschen sich mehr Vertrauen von den Grünen
Abonnement top agrar online

Die Grünen sollen den Landwirten nicht ständig mit Ordnungsrecht drohen, sondern konstruktiv und kooperativ mit dem Berufsstand zusammenarbeiten. Das forderten gestern Abend viele Landwirte von Anton Hofreiter und von Friedrich Ostendorff in Billerbeck (Kreis Coesfeld).

Niedersachsen: Meldepflicht für Wirtschaftsdünger
Abonnement top agrar online

Wer Wirtschaftsdünger in Niedersachsen überbetrieblich abgegeben hat, muss die Mengen des vergangenen 1. Halbjahres 2015 bis zum 31.07. elektronisch melden. Eine Meldung kann nur in elektronischer Form per Internet über das Meldeprogramm Wirtschaftsdünger erfolgen.

Fleischnachfrage unter Vorjahr
Abonnement top agrar online

Bei den meisten Fleischarten müssen die Vermarkter im laufenden Jahr auch weiterhin mit eher ruhigen Geschäften und einem Rückgang der privaten Nachfrage zurechtkommen. Auch die Nachfrage nach Geflügel liegt inzwischen, nach einer leichten Belebung im April, wieder unter Vorjahresniveau.

Rat will giftfreie Kleidung
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Der Rat der Europäischen Union hat sich diese Woche einstimmig darauf geeinigt, die giftige Substanz Nonylphenolethoxylat (NPE) in Textilien zu verbieten. Dadurch wollen die Mitgliedstaaten besonders im Wasser lebende Arten schützen.

Weiterlesen…

Kürzen von Schnäbeln bei Mastputen
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Kürzen von Schnäbeln bei Mastputen – Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

EU-Agrarier wollen Antibiotika-Resistenzen vorbeugen
Abonnement top agrar online

Der Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments hat sich dafür ausgesprochen, die Anwendung antibakterieller Wirkstoffe, die in der Humanmedizin von hoher Bedeutung sind, im Veterinärbereich nur eingeschränkt zu erlauben.

FDP fordert mehr Investitionen in moderne Ställe
Abonnement top agrar online

Mehr Investitionen in den Bau moderner Ställe fordert der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag, Hermann Grupe. Statt der umstrittenen Ringelschwanzprämie sei eine bessere Förderung moderner Ställe für mehr Tierwohl nötig.

Gülledüngung/Prallteller: Das sind die Regeln
Abonnement agrarheute.com
Unter Landtechnik
Ersteller ah

Man riecht ihn noch, aber nicht mehr lange. Die Übergangsfrist für den – nach oben strahlenden – Prallteller läuft am 31. Dezember aus. Laut Entwurf der neuen Düngeverordnung ist die bodennahe Düngung ab 2020 Pflicht.

Schmidt: Bienenschutz hat höchste Priorität
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat heute zum Schutz vor massenhaftem Bienensterben eine Eilverordnung unterzeichnet.

Geht in den Hühnerställen das Licht aus?
Abonnement top agrar online

Die Landesbeauftragte für Tierschutz in Baden-Württemberg, Dr. Cornelie Jäger, hat die freiwillige Vereinbarung zwischen dem Zentralverband der Geflügelwirtschaft (ZDG) und dem Bundeslandwirtschaftsministerium zum Verzicht auf das Schnabelkürzen bei Legehennen kritisiert und als Mogelpackung bezeichnet.

Wasserwirtschaft kritisiert Verzögerung bei der Nitratreduzierung
Abonnement top agrar online

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hält den neuen Entwurf zur Novellierung der Düngeverordnung und die Vorlage für ein neues Düngegesetz für ungeeignet, um „das Problem der Nitratbelastungen wirksam zu reduzieren“.

Folgart: „Kühe werden auf Fitness, Langlebigkeit und Robustheit gezüchtet“
Abonnement top agrar online

In der gestrigen Reportage „Verheizt für billige Milch“ wurde auch der DBV-Vizepräsident Udo Folgart interviewt. In der Sendung wurden nur wenige Szenen des nach DBV-Angaben einstündigen Interviews gezeigt, u.a. : „Die Zuchtziele bei unseren Kühen haben sich in den letzten Jahren sehr verändert.

Volksbegehren gegen „Massentierhaltung“
Abonnement top agrar online

Das Aktionsbündnis „Agrarwende Berlin-Brandenburg“ will ein Volksbegehren gegen „Massentierhaltung“ initiieren. Dabei setzt man vor allem auf das Internet als Mobilisierungsplattform.

Französische Tierhalter in finanzieller Not
Abonnement top agrar online

Der französische Bauernverband (FNSEA) hat erneut auf die finanziell angespannte Lage der Tierhalter hingewiesen und zugleich den Druck auf die Pariser Regierung erhöht, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. FNSEA-Präsident Xavier Beulin kritisiert, dass sich die Politik aus der Affäre ziehe.

Grupe fordert mehr Investitionen in moderne Ställe
Abonnement top agrar online

Mehr Investitionen in den Bau moderner Ställe für mehr Tierwohl hat der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag, Hermann Grupe, gefordert. „Moderne Ställe sind für das Wohl von Nutztieren unabdingbar.

Fördert nachhaltige Landwirtschaft: Dt. Bundessiftung Umwelt mit neuen Zielen
Abonnement dradio.de – Umwelt und Verbraucher
Autor Staben, Kerstin

Autor: Staben, Kerstin
Sendung: Umwelt und Verbraucher

Stallbrand kostet 17.000 Küken das Leben
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Rund 17.000 Küken sind am Montagnachmittag bei einem Stallbrand bei Lingen verendet. Die auf dem Hof lebende Familie wurde nicht verletzt. Doch der Schaden liegt bei 400.000 Euro.

Habeck und Häusling: Angriff auf Direktzahlungen
Abonnement top agrar online

Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck und der agrarpolitische Sprecher der Fraktion Die Grünen/EFA im Europaparlament, Martin Häusling, haben ihre Forderung nach einem schrittweisen Ausstieg aus den landwirtschaftlichen Direktzahlungen ab dem Jahr 2020 bekräftigt.

ARD-Reportage „Verheizt für billige Milch“
Abonnement top agrar online

Die Ankündigung lässt wenig Gutes erahnen. Unter dem Titel: Verheizt für billige Milch kündigt die ARD für heute Abend, 21:50 Uhr, eine Reportage zur Milcherzeugung in Deutschland an. Die „Report Mainz“-Reporter Monika Anthes und Edgar Verheyen haben sich nach ARD-Angaben bundesweit auf Spurensuche begeben.

Bauer Willi: Fragen eines Bauern an den WWF
Abonnement top agrar online

Der WWF eine Nicht-Regierungs-Organisation, die sich für Natur- und Artenschutz einsetzt. Frau Fleckenstein ist Leiterin des Fachbereich Landwirtschaft und Landnutzungswandel beim WWF Deutschland. Bauer Willi hat sich mit ihr unterhalten:

Lebensmittelklarheit.de sorgt für Durchblick
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Bundesernährungsminister Christian Schmidt hat den Verbraucherzentralen zum vierjährigen Bestehen des Internetportals www.Lebensmittelklarheit.de gratuliert und seine weitere Unterstützung zugesagt.

Futtermittelrecht soll modernisiert werden
Abonnement top agrar online

Die Bundesregierung plant eine Änderung des Futtermittelrechts, mit dem insbesondere die Sicherstellung der Futtermittelsicherheit bei Geschäften über moderne Kommunikationswege gewährleistet und verstetigt werden soll. Die 14.

Holland: Weniger Produktionsrechte
Abonnement top agrar online

In Holland dürfen Schweinehalter ihren Bestand nur dann erweitern, wenn sie zuvor sogenannte Produktionsrechte, z.B. von ausscheidenden Landwirten, gekauft haben. Seit Einführung der Quotenregelung im Jahr 1998 ist die Zahl der Produktionsrechte im Landesdurchschnitt um 19 % gesunken.

China führt mehr Schweinefleisch ein
Abonnement top agrar online

Um den steigenden inländischen Verbrauch zu decken, muss China in diesem Jahr rund 1 Mio. Tonnen Schweinefleischprodukte einführen. Denn der Konsum steigt schneller als die eigene Produktion.

Landwirtschaft als Störfaktor?
Abonnement top agrar online

Der Entwurf des neuen Landesnaturschutzgesetzes trägt die Handschrift der Naturschutzverbände. Anselm Richard, Chefredakteur des Landwirtschaftlichen Wochenblattes Westfalen-Lippe kommentiert: Gesetzestexte sind keine Feierabendlektüre. Auch der Entwurf des neuen Landesnaturschutzgesetzes ist schwere Kost.

Zehn Vorschläge zur Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik
Abonnement top agrar online

Sieben europäische Präsidentinnen und Präsidenten europäischer Bauernverbände aus den Niederlanden, Dänemark, Schweden, Finnland, Deutschland sowie aus England und Wales haben EU-Agrarkommissar Phil Hogan eine Liste mit zehn besonders wichtigen Vorschlägen zur Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik übermittelt.

Pelztierhaltung soll verboten werden
Abonnement top agrar online

Schleswig-Holstein hat eine Initiative für ein Verbot der Haltung von Pelztieren in den Bundesrat eingebracht. „Ich freue mich über die Unterstützung der Bundesländer, die Haltung und das Töten von Pelztieren, die zur Pelzgewinnung genutzt werden, zu verbieten“, erklärte Bundesminister Christian Schmidt.

Artenschwund: Das Ende des Hummelflugs
Abonnement Wissen – FAZ.NET

Das Verschwinden der Bienen wird seit längerem beklagt. Nun zeigt sich, dass noch andere Bestäuber leiden.

China: Die meiste Trinkmilch kommt aus Deutschland
Abonnement top agrar online

Deutschland ist Chinas größter Lieferant von Trinkmilch. Im Jahr 2014 importierte China insgesamt 320.205 Tonnen Trinkmilch und Sahne, 39 % davon kamen aus Deutschland. 2013 lag Deutschlands Marktanteil noch bei 42 %. Die deutschen Lieferungen sind um 63 % leicht unterdurchschnittlich gewachsen.

Bauernverband warnt vor zu hohen Auflagen zur Luftreinhaltung
Abonnement top agrar online

Die Forderungen des Umweltausschusses im Europaparlament nach einer noch stärkeren Verringerung der Ammoniakemissionen und einem Verzicht auf die Ausklammerung von Methan stoßen in der deutschen Landwirtschaft auf massiven Protest. Zudem lösen sie Existenzsorgen aus.

Rukwied: Europäische Umweltpolitiker heizen Strukturwandel an
Abonnement top agrar online

„Mit ihren Forderungen zur drastischen Reduzierung der Emissionen von Ammoniak und Methan treiben die Umweltpolitiker des Europäischen Parlaments die Tierhalter in Deutschland in einen massiven Strukturwandel.

Kritik an Rundem Tisch zum Tierschutz in Bayern
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Tierschutzbund und der Bund Naturschutz in Bayern (BN) haben der Landesregierung im München vorgeworfen, hinsichtlich der Verbesserung von Umwelt- und Tierschutzstandards zu wenig zu tun, um ihrer Verantwortung gerecht zu werden.

Ökolandbau in Brandenburg wieder deutlich gewachsen
Abonnement top agrar online

Der Ökolandbau ist in Brandenburg seit dem letzten Jahr weiter gewachsen. Wie Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger berichtete, werden aktuell in Brandenburg insgesamt 126 000 ha landwirtschaftliche Nutzfläche nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet, was einem Anstieg von 13 000 ha entspricht.

Schärfere Luftreinhaltungsauflagen für die Landwirtschaft
Abonnement top agrar online

Der Umweltausschuss im Europaparlament hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, bereits ab dem Jahr 2025 verpflichtende Auflagen zur Verringerung der EU-Ammoniakemissionen einzuführen. Damit könnten in Zukunft auch auf die Schweinehalter schärfere Vorgaben zukommen.

Trächtige Kühe beim Schlachter: Regeln und Perspektiven
Abonnement agrarheute.com
Unter Rind
Ersteller ah

Die Schlachtung trächtiger Kühe ist in den letzten Tagen heftig diskutiert worden. Politik und Wirtschaft zeigen großes Interesse daran, die gängige Praxis zu ändern. agrarheute.com hat nachgefragt.

Landwirtschaft im Wandel
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus S-H

Früher konnte ein Landwirt mit seiner Arbeit zehn Menschen ernähren, heute sind es 150. Möglich macht das der technologische Wandel. Aber es gibt auch Schattenseiten.

Brüssel plant stärkere Verschärfungen für Ammoniakemissionen
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Emissionen von Ammoniak und Methan in der EU sollen verringert werden. Darüber sind sich die Ausschüsse für Landwirtschaft und Umweltschutz des Europaparlaments in Brüssel bereits einig.

„Futtermittelwende“: Verzicht auf Sojaimport kostet Bundesrepublik rund 10 Mrd. Euro jährlich
Abonnement ISN – schweine.net – News

Eine Studie des Gießener Instituts für Agribusiness (IAB) stellt fest, dass ein Verzicht auf Sojaimporte und die ausschließliche Versorgung der Landwirtschaft mit heimischen Eiweißträgern für die Bundesrepublik wirtschaftliche Einbußen von rund 10 Mrd. Euro jährlich bedeuten würde.

Endspurt für starke Naturschutzrichtlinien
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Am 24. Juli endet die Konsultation der EU-Kommission zur Überprüfung der EU-Naturschutzrichtlinien. Noch eine Woche können EU-BürgerInnen ihre Stimme für eine starke Naturschutzgesetzgebung abgeben.

Weiterlesen…

Viele Stimmen für saubere Luft
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hat gestern über die Richtlinie zur Beschränkung von nationalen Emissionshöchstgrenzwerten abgestimmt. Der Ausschuss setzt sich für bindende Grenzwerte ab 2025 ein und fordert damit eine ambitioniertere Richtlinie als von EU-Kommission und Rat vorgesehen.

Weiterlesen…

Verstöße gegen EU-Recht: Umweltbereich besonders betroffen
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die EU-Kommission hat Anfang Juli den Jahresbericht über die Kontrolle der Anwendung des EU-Rechts im Jahr 2014 veröffentlicht. Demnach hat sich die Zahl der formellen Vertragsverletzungen in den letzten fünf Jahren von 2.100 auf 1.374 verringert. Grund dafür ist ein besserer Dialog mit den Mitgliedstaaten im Rahmen des EU-Pilot-Verfahrens.

 

Weiterlesen…

Kontroverse Diskussion: Leiden ungeborene Kälber bei der Schlachtung ihrer Mütter?
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Politik, Recht, Rinder, Tierschutz, top, Schlachthof, Schweine
Ersteller manfred.stein

(aho) – Während Laienmedien, Tierschützer und Politiker aufgeregt das „qualvolle Ersticken“ von bis zu 180.000 ungeborenen Kälbern (Feten) bei der Schlachtung von tragenden Kühe beklagen und plakativ nach sofortigen Gesetzesänderungen rufen, wird die Fragestellung in Fachkreisen weitaus differenzierter betrachtet.

Der Beitrag Kontroverse Diskussion: Leiden ungeborene Kälber bei der Schlachtung ihrer Mütter? erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

EU-Kommission plant Tierschutz-Umfrage
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die Europäische Kommission will eine Eurobarometer-Umfrage über den Tierschutz in der Landwirtschaft auf den Weg bringen. Die Durchführung ist für 2015/16 geplant.

Die Schlachtung tragender Rinder: Von Zahlen, Fakten und Tierschutz
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Rinder, Tierschutz, top, Schlachthof, Schlachtung
Ersteller manfred.stein

Göttingen (aho) – Seit Jahren wird immer wieder von der Schlachtung gravider Rinder berichtet. Einer Schätzung der Bundestierärztekammer zufolge soll dies in Deutschland jährlich rund 180.000 Rinder betreffen. Prof. Dr. Mechthild Freitag von der Fachhochschule Südwestfalen meldete anlässlich der 15. Haupttagung der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) 2015 in Göttingen Zweifel an den kolportierten Zahlen an.

Der Beitrag Die Schlachtung tragender Rinder: Von Zahlen, Fakten und Tierschutz erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Meyer will Schlachten trächtiger Kühe verbieten
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

Niedersachsens Agrarminister Meyer (Grüne) fordert vom Bund ein Gesetz, dass das „grausame“ Schlachten trächtiger Kühe verbietet. Zur Zahl der getöteten Tiere gibt es nur Schätzungen.

Das Töten trächtiger Rinder ist nicht akzeptabel! Bundestierärztekammer begrüßt Ankündigung zum Schlachtverbot
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Politik, Recht, Rinder, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Berlin (BTK) – Die Bundestierärztekammer begrüßt die Ankündigung des Bundeslandwirtschaftsministers, die Schlachtung trächtiger Nutztiere in Zukunft verbieten zu wollen. In einem gestern ausgestrahlten Interview mit Report Mainz hatte Christian Schmidt (CSU) die Schlachtung trächtiger Rinder als absolut inakzeptabel bezeichnet und neue Vollzugsregeln auf nationaler Ebene versprochen.

Der Beitrag Das Töten trächtiger Rinder ist nicht akzeptabel! Bundestierärztekammer begrüßt Ankündigung zum Schlachtverbot erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Umsetzung des Klimaschutzprogramms
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Umsetzung des Klimaschutzprogramms – Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Große Anfrage

ASP-resistente Schweine in Großbritannien gezüchtet
Abonnement ISN – schweine.net – News

Forscher der Universität von Edinburgh (Grossbritannien) haben Zuchtsauen mit einem Warzenschwein-Gen ausgestattet, dass gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) resistent ist. Die geborenen Ferkel sollen auch eine verbesserte Immunität gegen Schweinegrippe und die Atemwegserkrankung PRRS haben.

Bundesrat fordert Änderung der EU-Biopatentrichtlinie
Abonnement top agrar online

Der Bundesrat hat die Bundesregierung aufgefordert, sich für eine Verschärfung der sogenannten Biopatentrichtlinie einzusetzen. Ein von Hessen eingebrachter Entschließungseintrag über den rechtlichen Schutz biotechnologischer Erfindungen ist von der Länderkammer am vergangenen Freitag angenommen worden.

Tierwohlindikatoren erforschen
Abonnement top agrar online

Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert Forschungsvorhaben zu Tierwohlindikatoren. Bis zum 27. August können bei der Bundesanstalt fuer Landwirtschaft und Ernährung (BLE) Projektskizzen eingereicht werden.

Tötung trächtiger Kühe: Was für ein Irrsinn!
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Die Schlachtung trächtiger Kühe soll verboten werden. Richtig so, meint Claudia Plaß in ihrem Kommentar. Es gebe aber noch mehr Tier-Leid in der industriellen Landwirtschaft.

„Bundesregierung muss beim Tierschutz nachbessern“
Abonnement NDR.de – NDR Info – Homepage

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer fordert im Interview auf NDR Info ein sofortiges Verbot der Schlachtung trächtiger Kühe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.