proM.U.T. – Ausgewählte Nachrichten 18.11.-24.11.2013

 


Die Nachrichtentexte stammen vom jeweiligen Herausgeber der Nachrichten, sind ggf. ergänzt (kursiv, blaue Schriftfarbe) oder gekürzt. Die Links verweisen auf die Ursprungsseiten. Für den Inhalt der unter den jeweiligen Links zu erreichenden Seiten übernehmen wir keine Verantwortung (näheres s. Impressum).
Die Auswahl ist subjektiv. Kritisches Lesen wird empfohlen.


 

Alle Nachrichten dieser Woche als .pdf Datei ! Download

Samstag/Sonntag, 23./24.11.2013


Tierarztkosten entfallen dank alter Rinderrasse

Im Rahmen einer zweitägigen Öko-Milchviehtagung auf Haus Riswick haben die Teilnehmer kürzlich den Bio-Betrieb von John Arik in den Niederlanden besucht. Die Besonderheit: Seit vier Jahren kommt Arink ohne Antibiotika aus. Die 55 Milchkühe der Rasse Schwarzbuntes Niederungsrind geben im Schnitt 6000 kg Milch.

 


Videoclip „Tierwirt“ jetzt online

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat einen weiteren Film veröffentlicht. Der Videoclip zum Beruf Tierwirt soll die moderne Darstellung der landwirtschaftlichen Berufe ergänzen und die Tierhaltung in den Focus der Ausbildungskampagne www.meine-gruene-zukunft.de rücken.

 


Können nützliche Bakterien Antibiotika in Tierfutter ersetzen?

Eine Berliner Doktorandin zeigt, dass Enterococcus faecium NCIMB 10415 pathogene Mikroorganismen im Darm von Ferkeln verringert

 


Klimakonferenz: Wichtige Entscheidungen vertagt

Viele Papiere hat die Klimakonferenz vereinbart, doch die sind recht weich. Bis zuletzt rangen die Delegierten in kleinen Runden, wie ärmeren Ländern Schäden durch den Klimawandel ersetzt werden sollen.

 


BUND will kämpferischer gegen Agrarindustrie vorgehen

„Wir müssen unseren Protest noch besser sichtbar machen und mehr Präsenz auf den Straßen zeigen, z.B. mit Demonstrationen.“ Das hat der Vorsitzende des BUND, Hubert Weiger, gefordert. Der angriffslustige Bayer rief die Mitglieder auf der Hauptversammlung in Bad Hersfeld auf, die Protestbereitschaft zu forcieren.

 


Müller: „Bäuerliche Familienbetriebe sind das Herzstück der Ernährungssicherung“

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2014 zum „Jahr der familienbetriebenen Landwirtschaft“ ausgerufen. Anlässlich der Auftaktveranstaltung am Freitag in New York, sagte Dr. Gerd Müller: „Die familienbetriebene, bäuerliche Landwirtschaft ist das Herzstück der globalen Ernährungssicherung.

 

Donnerstag/Freitag 21./22.11.2013


Tierschützer frieren für Nerze

Am Landgericht Osnabrück läuft derzeit ein Prozess zwischen Pelztierzüchtern und Tierschützern. Einige Aktivisten haben den Anlass genutzt, um vor dem Gericht zu protestieren.

 


Abluftfilter in Tierställen weiterhin im Fokus – ISN fordert: Wirtschaftlichkeit im Blick behalten

Zur übernächsten Umweltministerkonferenz, in voraussichtlich einem Jahr, soll der Bund über die Technikentwicklungen von Abluftfilteranlagen bei großen Schweinehaltungsanlagen berichten. Einen solchen Beschluss haben die Umweltminister der Länder bei ihrem Treffen am vergangenen Freitag verabschiedet. Der Bericht soll neben einem aktuellen Gutachten des Kuratoriums für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) auch die Entwicklung auf europäischer Ebene durch den Entwurf des BVT-Merkblattes zur Intensivhaltung von Geflügel und Schwein berücksichtigen, meldet Agra Europe.

 


Grüne unterstützen kein Greenwashing!

„Wir Grüne haben immer deutlich gemacht, dass ein Paradigmenwechsel in Richtung öffentliche Gelder für öffentliche Güter von uns gewollt ist, aber es braucht auch Mindest-Inhalte, um dies glaubwürdig zu machen“, so Martin Häusling am Mittwoch nach der endgültigen Annahme der Agrarreform durch das EU-Parlament.

 


„CDU/CSU blockieren Gentechnik-Schutz von Bauern und Verbrauchern“

Ein Bündnis von Unternehmern der Biobranche, Bauern, Verbrauchern, Imkern und Naturschützern appelliert an Ministerpräsident Horst Seehofer, sich im Rahmen der Koalitionsverhandlungen klar gegen Neuzulassungen gentechnisch veränderter Pflanzen zu positionieren.

 


Nach Aus für Ukraine-Abkommen: Grüne für Stopp der Eierimporte

Nach Drohungen Russlands hat die Ukraine das unterschriftsreife Assoziierungsabkommen mit der EU auf Eis gelegt. Stattdessen orientiert sie sich das Land künftig wieder stärker in Richtung Russland. Friedrich Ostendorff fordert nun, Deutschland müsse die Importe von Käfigeiern aus der Ukraine stoppen.

 


EU-Kommission möchte Agrarerzeugnisse stärker fördern

Die Europäische Kommission will europäische Landwirte mit besseren Informationen über die Qualität ihrer Produkte und einer gestärkten Absatzförderung unterstützen. EU-Landwirtschaftskommissar Dacian Ciolos hat dafür am Donnerstag in Brüssel ein höheres Budget für entsprechende Fördermaßnahmen vorgeschlagen.

 


Staatssekretär Müller: „Die bäuerlichen Familienbetriebe sind das Herzstück der globalen Ernährungssicherung“

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2014 zum „Jahr der familienbetriebenen Landwirtschaft“ ausgerufen.

 


NGO-Bündnis fordert: Keine Biodiversitäts-Offsetts!

Anlässlich des heute beginnenden Weltforums zu Naturkapital in Edinburgh haben sich 140 Umweltorganisationen aus der ganzen Welt gegen sogenannte Biodiversitäts-Offsetts ausgesprochen. Biodiversitäts-Offsets sehen vor, dass Unternehmen Natur für einzelne Projekte zerstören können, wenn sie stattdessen an anderer Stelle Schutzmaßnahmen durchführen.

 


Milchbauern achten mehr auf Tierwohl, beuten sich aber selbst aus

Die Milchbauern legen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und achten auf die Ansprüche ihrer Tiere. Die überwiegende Zahl der Kühe wird in Boxenlaufställen gehalten und in 80 % der Ställe gibt es zusätzliche Angebote zum Kuhkomfort wie Ventilatoren, Wind- und Wetterschutz oder Massagebürsten. Das ergab eine Umfrage.

 


Ostendorff wirft Bauern systematische Gruppenbehandlung mit Antibiotika vor

Der Grünen-Politiker Friedrich Ostendorff hat den Bauern erneut vorgeworfen, bei der Tierhaltung ganze Gruppen vorsorglich mit Antibiotika zu behandeln – trotz Verbotes. Von Einzeltierbehandlung könne keine Rede sein, so der Landwirt, der damit dem Berufsstand beim Thema Antibiotika indirekt vorwirft zu lügen.

 


Fotostrecke: Neuheiten bei der Pflanzenschutz- und Düngertechnik

Nirgendwo kommt es so sehr auf exakte Ausbringmengen an, wie beim Pflanzenschutz und der Mineraldüngung. Deshalb betreiben die Hersteller einen enormen Aufwand, um sie zu gewährleisten. Der Einsatz von Pflanzenschut- und Düngemitteln erfordert in vielfacher Hinsicht Aufmerksamkeit.

 


Rumänien: Geflügelbranche wegen Salmonellen unter Druck

Bukarest – In Rumänien ist der Geflügelfleischabsatz um 20 Prozent eingebrochen. Hintergrund sind Berichte über Salmonellen in einem Supermarkt.

 


Zustandsbericht 2013: Klimawandel setzt Wald zu

Niedersachsen und Baden-Württemberg veröffentlichten jetzt ihre Waldzustandsberichte 2013. Der Klimawandel ist laut Erhebungen deutlich bemerkbar.

 


Parlament stimmt EU-Agrarreform zu

Das EU-Parlament hat gestern der Agrarreform zugestimmt. Damit fehlt nur noch das „Ja“ des Agrarrats im Dezember. Auf die nationale Umsetzung haben sich die Agrarminister schon Anfang November geeinigt.

 


7. Umweltaktionsprogramm wird Gesetz

Gestern haben der Rat und das Europäische Parlament ihre gemeinsame Entscheidung zum 7. Umweltaktionsprogramm unterzeichnet. Dies legt nun rechtlich bindend den Rahmen für die EU-Umwelt- und Klimapolitik der nächsten sieben Jahre fest. Die EU-Kommission begrüßte den Schritt.

 

Mittwoch, 20.11.2013


Eiweißpflanzenanbau in Deutschland ökonomisch wenig sinnvoll

Aus ökonomischer Sicht macht in Deutschland sowohl der Anbau von Sojabohnen als auch der von alternativen Eiweißpflanzen wenig Sinn, da der Getreideanbau einen höheren Deckungsbeitrag für den Landwirt abwirft. In dieser Einschätzung waren sich, laut Agra Europe, die rund 70 Teilnehmer der Netzwerkveranstaltung „Eiweißstrategie 2.0“ in Dinklage einig, zu der das Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland (aef) und das Niedersächsische Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft (NieKE) in der ersten Novemberwoche eingeladen hatten.
Gleichzeitig wurde die extreme Abhängigkeit von Sojaimporten hervorgehoben. Abgestellt wurde auf die kräftige Zunahme der weltweiten Sojabohnen- und Sojaschroteinfuhren von 63 Mio t und 42 Mio t im Wirtschaftsjahr 2002/03 auf 95 Mio t sowie 54 Mio t in der Saison 2012/13; die Ware wird dabei überwiegend aus Brasilien, den USA, Argentinien und Paraguay importiert. Allein für Deutschland wäre für den Anbau alternativer Eiweißquellen eine zusätzliche Fläche von 2,22 Mio ha notwendig.

 


Hin zu einem Grünen Europa – ein mühsamer Prozess

Die EU-Mitgliedstaaten müssen handeln, um die Transformation hin zu einer CO2-armen und ressourceneffizienten Wirtschaft zu erreichen. Zu diesem Schluss kommt eine im Auftrag der EU-Kommission erstellte Studie.

 


Neues Aktionsbündnis „Agrarwende Berlin-Brandenburg“ gegründet

Mehr als 30 Verbände der Landwirtschaft, des Umwelt- und Naturschutzes sowie mehrere Bürgerinitiativen haben das Aktionsbündnis „Agrarwende Berlin-Brandenburg“ ins Leben gerufen.

 


Die Menschheit hat bei Nahrungsmitteln ein Verteilungsproblem

Die Menschheit hat derzeit hinsichtlich der weltweiten Nahrungsmittelversorgung kein Ressourcen- oder Technikdefizit, sondern ein Verteilungsproblem. Diese Auffassung hat Prof. Franz Josef Radermacher von der Uni Ulm auf der Herbsttagung der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) in Fulda vertreten.

 


Norwegen: Konservative und Rechtspopulisten führen Veggie Day für Soldaten ein

Zwang zu „Meatless Mondays“ wird mit Klimaschutz begründet

 


Karte verortet Bodengüte deutscher Äcker

In welchen Regionen sind die Äcker besonders fruchtbar? Eine neue thematische Karte zeigt die bundesweite Bodengüteverteilung. Zu den Gewinnern zählen das Rheinland und Thüringen.

 


Neue deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie

Berlin – Zum sechsten Europäischen Antibiotikatag hat die Bundesregierung in Berlin die grundlegend überarbeitete Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART) vorgestellt.

 


Deutschland und die Türkei arbeiten erfolgreich in der Ökologischen Landwirtschaft zusammen

Seit zwei Jahren arbeiten Deutschland und die Türkei in einem bilateralen Kooperationsprojekt zur Verbesserung des Qualitätsmanagements entlang der Wertschöpfungskette von Ökoprodukten erfolgreich zusammen.

 


DNR Themenheft: Player und Prozesse der EU Klima- und Energiepolitik

Die EU-Koordination des Deutschen Naturschutzrings hat eine neue Broschüre erstellt. Das 14-seitige Themenheft ist ab sofort als PDF auf der Homepage der EU-Koordination erhältlich.

 


EU-Haushalt bis 2020 ohne ökologische Haushaltreform

Das Europäische Parlament hat am Dienstag dem mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der EU für den Zeitraum 2014-2020 zugestimmt. Insgesamt stehen der EU in den nächsten sieben Jahren 960 Milliarden Euro zur Verfügung. Das sind fast 40 Milliarden Euro weniger als in der jetzigen Finanzperiode.

 

Montag/Dienstag, 18./19.11.2013

Koalitionsverhandlungen für Landwirtschaft abgeschlossen: Die Fakten…

Die Arbeitsgruppe Umwelt/Landwirtschaft von CDU/CSU und SPD hat am Montagabend bei den Koalitionsverhandlungen das Kapitel Landwirtschaft abschließend beraten. Das sind die Beschlüsse…

 


Salmonellen: Woher kommen die Probleme?

Jahrelang waren die Schweinehalter bei der Salmonellensanierung auf einem guten Weg: Der Anteil der Betriebe in der Kategorie 3 hatte sich 2011 auf 3 % halbiert. Doch seitdem steigen die Werte. Woran liegt das und wer ist besonders betroffen?

 


Produktionswert der deutschen Landwirtschaft 2012 deutlich gestiegen

Der Produktionswert der deutschen Landwirtschaft ist im vergangenen Kalenderjahr um 6 % auf 54 Mrd Euro gestiegen, während das Betriebseinkommen dank höherer Einnahmen um fast 10 % auf 14,5 Mrd Euro kletterte.

 


Eiweißpflanzenanbau in Deutschland ökonomisch wenig sinnvoll

Aus ökonomischer Sicht macht in Deutschland sowohl der Anbau von Sojabohnen als auch der von alternativen Eiweißpflanzen wenig Sinn, da der Getreideanbau einen höheren Deckungsbeitrag für den Landwirt abwirft. In dieser Einschätzung waren sich die rund 70 Teilnehmer der Netzwerkveranstaltung „Eiweißstrategie 2.

 


Deutsche Geflügelwirtschaft startet Diskussionsblog

Mit ihren „10 Thesen“ ist die Geflügelwirtschaft in diesem Jahr als erste Branche der Land- und Ernährungswirtschaft aktiv auf ihre Kritiker zugegangen und hat mit ihrer Internetseite www.geflügel-thesen.de ein Forum für einen offenen Austausch zu allen Aspekten der Hähnchen- und Putenhaltung in Deutschland geschaffen.

 


Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie grundlegend überarbeitet

Die Bundesregierung hat am Montag in Berlin die grundlegend überarbeitete Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART) vorgestellt. In der DART werden Maßnahmen beschrieben, die den Hauptursachen der Resistenzentwicklung von Bakterien gegenüber Antibiotika systematisch entgegenwirken sollen.

 


Antibiotika-Resistenzen – Neuer Aktionsplan vorgestellt
Ärzte kämpfen immer häufiger gegen Krankheitserreger, die gegen gängige Antibiotika resistent sind. Mithilfe der Deutschen Antibiotika-Resistenz-Strategie (DART) soll die Ausbreitung solcher Keime zukünftig eingedämmt werden.

 


Biodiversität im Grünland ist bedroht

Die Artenvielfalt im Grünland ist derzeit alarmierend gering und für die Zukunft sieht es auch nicht gut aus. Bei einem Symposium in Berlin wurde unlängst die Bedeutung biodiversen Grünlandes für das Tierwohl diskutiert.

 


UMK: Glyphosat, Brachflächen und Abluftanlagen

Erfurt – Nach dem Bundesrat haben auch die Umweltminister die künftige Regierung aufgefordert, Glyphosat neu zu bewerten. Auch Abluftanlagen für große Schweinebetriebe standen auf der Agenda.

 


Geflügelwirtschaft startet ’10-Thesen-Blog‘

Die Geflügelbranche sucht den Dialog mit dem Verbraucher. Dazu wurde bereits im Mai eine Internetseite gestartet. Diese wird jetzt mit dem „10-Thesen-Blog“ erweitert.

 



Investitionen in nicht tiergerechte Produktion außerhalb der EU benachteiligt Landwirte in Europa!

Brüssel –  Zur heutigen (13.11.) Veranstaltung der Grünen in Brüssel zu europäischen Investitionen in Tierhaltungsanlagen in Nicht-EU-Ländern, erklärt Martin Häusling, Agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA im Europäischen Parlament:
„Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) gewährt Investitionskapital für große industrielle Tierhalteanlagen in Entwicklungs- und Schwellenländern, darunter China und Ukraine, wo die Tierhaltestandards deutlich unter jenen in der EU liegen. Mit manchen dieser Länder (z.B. Ukraine) hat die EU Freihandelsabkommen abgeschlossen, die auch landwirtschaftliche Güter umfassen, so dass diese Produkte wieder auf unsere Märkte gelangen können. …

 


Zubau von Biogasanlagen in Deutschland weiter gesunken

Der Neubau von Biogasanlagen befindet sich in Deutschland schon das zweite Jahr im Rückwärtsgang und dürfte nach Ansicht des Fachverbandes Biogas (FvB) auch 2014 weiter sinken. 2013 werden bundesweit gerade noch 205 Anlagen fertiggestellt; das wäre gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang von 40 %.

 


„Agrarfabriken“ und „total überfüllte Ställe“ – so denken Deutsche über die Schweinehaltung

Die deutsche Bevölkerung nimmt die Schweinehaltung überwiegend als „nicht artgerecht“ wahr. Das ist das Ergebnis der Studie „Erwartungen der Gesellschaft an die Landwirtschaft“, die das Thünen-Institut (TI) im Auftrag der Stiftung Westfälische Landschaft (SWL) durchgeführt hat.

 


Datensammlung zum Öko-Feldgemüsebau erschienen

Empfehlungen zum Anbau und Produktionsverfahren von Ökofeldgemüse finden Landwirte in einer aktuellen Datensammlung des Kuratoriums für Technik und Bauwesen (KTBL).

 


Slow Food Deutschland kritisiert Unterrichtsmodul zur Bioökonomie

Berlin – Die Anfang November vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgelegte Unterrichtseinheit Bioökonomie stößt bei der Organisation Slow Food Deutschland auf Kritik.

 


Topics züchtet Sauenlinien für Ebermast

Das Zuchtunternehmen Topigs will Schweine züchten, deren männliche Nachkommen weniger Ebergeruch produzieren. Mit der Sauenlinie soll die Anzahl geruchsbelasteter Eber halbiert werden.

 


Resistenzen gegen Antibiotika gemeinsam bekämpfen

Zum sechsten Europäischen Antibiotikatag hat die Bundesregierung am Montag in Berlin die grundlegend überarbeitete Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART) vorgestellt.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.