proM.U.T. – Ausgewählte Nachrichten vom 24. bis 30.11.2015

Die Nachrichtentexte stammen vom jeweiligen Herausgeber der Nachrichten, sind ggf. ergänzt (kursiv, blaue Schriftfarbe) oder gekürzt. Die Links verweisen auf die Ursprungsseiten. Für den Inhalt der unter den jeweiligen Links zu erreichenden Seiten übernehmen wir keine Verantwortung (näheres s. Impressum).
Die Auswahl ist subjektiv. Kritisches Lesen wird empfohlen.


Anmerkung: diesmal Nachrichten aus einem langen Zeitraum; neueste Nachrichten stehen oben, ältere darunter.

 

24. bis 30. November 2015

 

Forsa-Umfrage: Verbraucher misstrauen Milchbauern
Abonnement top agrar online

Die Deutschen misstrauen einer repräsentativen Forsa-Umfrage zufolge denMilchbauern im Land. So bezweifelt fast jeder zweite Befragte, dass es Kühen in modernen Milchviehbetrieben gut geht. Auch dem Bestreben, mehrMilch für den globalen Markt zu produzieren, stehen die Verbraucher kritisch gegenüber.

Brüssel kritisiert Deutschland für zu geringe Nitratsenkungen
Abonnement top agrar online

Im bundesdeutschen Streit um die Novelle der Düngeverordnung mischt nunauch die Europäische Kommission mit. Die Brüsseler Behörde droht der Bundesregierung mit einem weiteren Vertragsverletzungsverfahren wegenüberhöhter Nitratwerte. Die Kommission sieht mittlerweile auch die der Wasserrahmenrichtlinie gefährdet.

SPD fordert Umbau der Gemeinsamen Agrarpolitik
Abonnement top agrar online

Die SPD hält an ihrer Forderung nach einer Neuausrichtung der GemeinsamenAgrarpolitik (GAP) fest. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks sprach sich im Bundestag erneut für eine Abschaffung derDirektzahlungen aus. Die Agrarsubventionen stünden einem erfolgreichen Naturschutz in Deutschland und in Europa im Weg.

Grüne wollen strengere Klimaschutzvorgaben für die Landwirtschaft
Abonnement top agrar online

Die Grünen wollen die Landwirtschaft stärker in den Klimaschutzeinbeziehen, weil der Sektor derzeit weitgehend von Klimaverpflichtungen ausgenommen sei. Die Partei spricht sich dafüraus, mit Klimaschutzgesetzen in Bund und Ländern konkrete Ziele auch für die Landwirtschaft vorzugeben.

Dänemark will Düngevorschriften wegen gesunkener Erträge lockern
Abonnement top agrar online

In Dänemark ist eine Novelle des strengen Düngerechts geplant, diepraktische Vereinfachungen und wirtschaftliche Vorteile für die dortigen Ackerbauern mit sich bringen soll. Der Gesetzentwurf siehtunter anderem eine Anhebung der Nährstoffobergrenzen vor.

Heubuch: Agrarflächenkonzentration bedroht bäuerliche Landwirtschaft
Abonnement top agrar online

Die grüne Europa-Abgeordnete Maria Heubuch hat am Freitag in Berlin dieStudie „Landjäger – Europas Äcker im Ausverkauf“ vorgestellt.

Europaparlament verlangt Fortführung der EU-Tierschutzstrategie
Abonnement top agrar online

Das Europaparlament hat die bisherigen Tierschutzanstrengungen derLandwirte in den EU-Mitgliedstaaten ausdrücklich gewürdigt. In ihrer Entschließung für eine neue Tierschutzstrategie bis 2020 verlangen dieEuropaabgeordneten aber dennoch weitere Anstrengungen.

Wissenschaftler schreiben Brandbrief gegen Glyphosat
Abonnement Wirtschaft und Verbraucher – Deutschlandradio
Autor Siebert, Daniela
Auch in dradio.de – Umwelt und Verbraucher

Autor: Siebert, Daniela
Sendung: Umwelt und Verbraucher
Hören bis: 07.06.2016 12:50

Entlastung für kleine und mittlere Schlachtbetriebe
Abonnement Pressemitteilungen des BMELV

Im Zuge der Anpassung der Vorschriften zur Durchführung desgemeinschaftlichen Lebensmittelhygienerechts wird das nationale Verbot, Fleisch in Schlachträumen zu zerlegen und zu verarbeiten, für kleineund mittlere Betriebe aufgehoben.

Liquiditätshilfeprogramm für Milch- und Fleischerzeuger gestartet
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Claudia.Adamec@dlv.de

Am 20. November 2015 ist die Eilverordnung für die Liquiditätshilfen für Milch- und Fleischerzeuger in Kraft getreten.

Danish Crown steigert Gewinn und Umsatz
Abonnement ISN – schweine.net – News

Erst Hauspreis, dann fette Gewinne – die Landwirte stauen über Danish Crown.Der dänische Schlachtkonzern rühmt sich bei den jüngst veröffentlichten Unternehmenszahlen für das Geschäftsjahr 2014/15 damit, dass beiunveränderten Schlachtmengen ca. 40 Mio. EUR mehr als im letzten Jahr an die Anteilseigner ausgezahlt werden.

Bundestag berät über den Stand des Tierschutzes
Abonnement DBT – Akt. Themen deut. Bundestages

Vorbericht zur Debatte über den Tierschutzbericht am 3. Dezember 2015

Bürger beschweren sich bei Minister über stinkende Gärreste
Abonnement top agrar online

Anwohner einer Straße in Hoya haben sich schriftlich bei NiedersachsensLandwirtschaftsminister Christian Meyer über die Ausbringung von Gülle und Gärresten im Sommer auf einem Maisfeld beschwert. ZahlreicheUnterschriften sollen ihre Kritik untermauern. Der Landwirt hat mittlerweile einen Bußgeld-Bescheid erhalten.

Zweite AgrarSlam beschäftigte sich mit Kritik an Landwirtschaft
Abonnement top agrar online

„Wir halten Milchkühe und Feriengäste.“ In einem Satz erklärte Jürgen Krämerbeim 2. AgrarSlam der Westfalen-Initiative am 25. November, womit auf seinem Hof das Geld verdient wird. In Bocholt erläuterte er gekonntseiner Handpuppe Horst das Unwissen der Städter über das Landleben im Allgemeinen.

Lebensmittel brauchen eine höhere Wertschätzung
Abonnement top agrar online

„Freie Agrarmärkte benötigen neue Instrumente zur Preisabsicherung“, sagtLandvolkvizepräsident Albert Schulte to Brinke. Dazu zählt er unter anderem Terminbörsen und freiwillige Versicherungssysteme, wie siebeispielsweise in den USA bereits etabliert wurden.

„Wir machen Euch satt 2.0“ – Der Countdown
Abonnement top agrar online

Am 16. Januar 2016 findet um 9:15 Uhr auf dem Washington-Platz direkt amHauptbahnhof Berlin zum zweiten Mal die Demonstration „Wir machen Euch satt“ statt. Marcus Holtkötter, Nadine Henke und Kathrin Seeger fordernBürger und Verbraucher auf: „Redet mit uns, statt über uns“.

So hat sich die Landwirtschaft in der EU verändert
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Katharina.Krenn@dlv.de

Der Strukturwandel in der Landwirtschaft schreitet EU-weit voran. So hatdie Fläche pro Betrieb im Zeitraum 2003-2013 im Durchschnitt um 38 Prozent zugenommen. In Deutschland lag sie bei 58,6 ha je Betrieb.

Kastenstand-Urteil – keine Entscheidung für eine bundesweite Umsetzung
Abonnement ISN – schweine.net – News

Punktsieg für die Behörden in Sachsen-Anhalt in der Auseinandersetzung mit einemUnternehmen des niederländischen Schweinehalters Adrianus Straathof: Das Oberverwaltungsgericht Magdeburg bestätigte in dieser Woche dietierschutzrechtlichen Auflagen des Veterinäramtes im Landkreis Jerichower Land zur Breite von Kastenständen in einer Anlage derStraathof-Gruppe.

Werder Bremen mit Tierschutzlabel statt Wiesenhof auf Trikot
Abonnement top agrar online

Das Nordderby zwischen SV Werder Bremen gegen den Hamburger Sportverein am28. November steht auch im Zeichen des Tierschutzes: Bei diesem Bundesligaklassiker werden die Werderaner nicht wie gewohnt mit demLogo des Hauptsponsors WIESENHOF auf dem Trikot spielen, sondern mit dem Tierschutzlabel auf der Brust.

Stiftung Warentest: Kaum Unterschiede zwischen konventionell und Bio
Abonnement top agrar online

Die Stiftung Warentest hat 50 Lebensmitteltests mit Bio- undkonventionellen Lebensmitteln miteinander verglichen. Das Ergebnis: Bei der Qualität sowie in Aussehen, Geruch und Geschmack liefern sich Bio-und herkömmliche Kost ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

1.800 Ferkel bei Brand verendet
Abonnement top agrar online

Beim Brand in eines Schweinestalls im Cloppenburger Ortsteil Bethen sind inder Nacht zu Mittwoch rund 1.800 Ferkel verendet. Das Feuer sei zu intensiv gewesen, um noch Tiere zu retten, sagte ein Sprecher dem NDR.Als die Rettungskräfte eintrafen, stand der etwa 60 m lange und 20 m breite Stall bereits in Flammen.

Gravierendes Urteil: Bisherige Kastenstände zu klein
Abonnement top agrar online

Die bisher üblichen Kastenstandbreiten von 70 cm für Sauen und 65 cm fürJungsauen sind für die großen Sauenlinien nicht mehr ausreichend, insbesondere wenn die Kastenstände nebeneinander aufgereiht sind undkein ungehindertes Durchstrecken der Gliedmaßen möglich ist. Das hat das OVG Magdeburg entschieden.

Projektergebnisse: LWK Niedersachsen Fachgespräch „Tierwohl Schwein“ über Kupierverzicht und Lüftungsoptimierung
Abonnement ISN – schweine.net – News

Wie lässt sich Tierwohl durch eine optimierte Lüftung steigern, und Risikofaktoren von Schwanzbeißen vermindern?

Backhaus: Urteil zu Kastenständen ist grundsätzlich zu begrüßen
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Politik, Recht, Schweine
Ersteller manfred.stein

Schwerin (PM) – Diese Woche hat das Oberverwaltungsgericht Magdeburgentschieden, dass die Anordnung des Landkreises Jerichower Land, wonach den Schweinen mehr Platz zur Verfügung gestellt werden müsse,rechtmäßig sei. Die Klage eines Betriebes der Straathof Unternehmensgruppe wurde in zweiter Instanz zurückgewiesen.

Der Beitrag Backhaus: Urteil zu Kastenständen ist grundsätzlich zu begrüßen erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Schweinestall brannte vollständig nieder
Abonnement agrarheute.com
Ersteller renate.bergmann@dlv.de

Cloppenburg – In der Nacht zu Mittwoch brannte im Cloppenburger Ortsteil Bethen einSchweinestall vollständig nieder. Rund 1.800 Ferkel verendeten, sechs Feuerwehrleute verletzten sich bei dem Einsatz.

Dänemark plant Lockerung der Düngevorschriften
Abonnement ISN – schweine.net – News

Das strenge Düngerecht in Dänemark soll gelockert werden – das verlangtLandwirtschaftsminister Kjer Hansen in einem Gesetzesentwurf, den er nun dem Parlament vorlegte. Die Novelle sieht eine Anhebung derNährstoffobergrenze vor und soll damit eine praktische Vereinfachung und wirtschaftliche Vorteile für die Landwirte bringen, berichtet AgraEurope.

KonferenzteilnehmerInnen stützten EU-Naturschutzrichtlinien
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

Die EU-Vogelschutz- und Fauna-Flora-Habitatrichtlinie erfüllen ihren Zweckund sind „fit for purpose“. Zu diesem Schluss kamen fast alle Redner- und TeilnehmerInnen der Konferenz zum sogenannten Fitness-Check derEU-Naturschutzrichtlinien am vergangenen Freitag in Brüssel.

Weiterlesen…

Fraktionen streiten über Kurs in der Landwirtschaft
Abonnement DBT – Akt. Themen deut. Bundestages

Bericht über die Debatte über den Etat 2016 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft am 26. November 2015

China baut riesige Klonfabrik für Rinder und Hunde
Abonnement top agrar online

China baut gerade ein großes Unternehmen, das jährlich tausende geklonteRinder, Hunde und sogar Rennpferde produzieren soll, sozusagen am „Fließband“. Derzeit entsteht die weltgrößte Fabrik zum industriellenKlonen von Haus- und Nutztieren für umgerechnet 29,4 Mio. Euro in der nordchinesischen Hafenstadt Tianjin.

PETA zeigt weiter Landwirte nach Stallbrand an
Abonnement top agrar online

Über 100 Schweine sind in der Nacht zum 10. November bei einem Brand inJunkershausen, einem Ortsteil von Hollstadt (Lkr. Rhön-Grabfeld) verendet. Wie schon in der Vergangenheit erreichte auch diesenTierhalter jetzt eine Anzeige der Tierrechtsorganisation PETA wegen mangelnden Brandschutzes.

Droht ein Rückfall in die 70er Jahre?
Abonnement agrarheute.com
Ersteller anke.fritz@dlv.de

Was bringt die Pflanzenschutznovelle? Bei der Magdeburger Runde, zu derSyngenta eingeladen hat, wird einen Ausblick gewagt. Demnach könnte es zu einem dramatischen Verlust an Mitteln kommen.

EU koppelt sich im Pflanzenschutz ab
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Norbert.Lehmann@dlv.de

Eine für 2017 erwartete Novelle des EU-Pflanzenschutzrechts könnte dieZulassung neuer Wirkstoffe weiter erschweren. Dann läuft die europäische Landwirtschaft Gefahr, von Innovationen abgeschnitten zuwerden, warnt der Pflanzenschutzhersteller Syngenta.

Bund: Maßnahmen aus dem WBA-Gutachten sind keine unmittelbare Handlungsanleitung
Abonnement ISN – schweine.net – News

Vor acht Monaten hat der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik (WBA)beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft das Gutachten „Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung“veröffentlicht.

Kampagne für weniger Antibiotika in Tierhaltung
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

In der EU sterben jedes Jahr etwa 25.000 Menschen, weil Antibiotika nichtmehr wirken. Mitverantwortlich dafür ist die unsachgemäße und häufige Anwendung der Medikamente in der Nutztierhaltung. DerVerbraucherzentrale Bundesverband (Vzbv) hat daher sieben Fast-Food-Ketten aufgefordert, sich für eine Begrenzung desAntibiotikaeinsatzes einzusetzen.

Weiterlesen…

Lachs nach amerikanischer Art
Abonnement EU-Umweltnews: alle Themen

In den USA wird in Zukunft zum ersten Mal genmodifizierter Lachs serviert.Die US-Lebensmittelbehörde FDA hat vergangene Woche eine Lachssorte für den Verzehr genehmigt, die durch eingebaute Gene schneller wachsen soll.

Weiterlesen…

Schwein: Produktion übertrifft alle Prognosen
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Olaf.Zinke@dlv.de

Die Zahl der geschlachteten Schweine ist im Jahr 2015 in der EuropäischenUnion und auch in Deutschland erheblich größer als alle bisherigen Prognosen unterstellt haben.

Schweinemarkt fängt sich wieder
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Olaf.Zinke@dlv.de

Die Schweinepreise können sich Ende November auf dem deutlich ermäßigtenNiveau behaupten. Allerdings bleibt das Angebot groß und die Wochenschlachtung hoch. Dies dürfte sich wohl auch weiterhin nichtändern.

Fleisch ist mein Gemüse …
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Claudia.Adamec@dlv.de

… oder doch eher umgekehrt? Wir möchten in der aktuellen agriEXPERTS-Befragung gerne Ihre Meinung zu den Entwicklungen am Fleischmarkt einholen.

H5N1-Vogelgrippe in französischer Hinterhofhaltung
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Geflügel, Seuchen, top
Ersteller manfred.stein

Paris (aho) – In dem im Südwesten Frankreichs gelegenen Département Dordognewurde bei Geflügel einer Hinterhofhaltung ein H5N1-Vogelgrippeviris nachgewiesen. Wie das Agrarministerium in Paris mitteilte, wurde um denbetroffenen Bestand eine Überwachungszone mit einem Radius von zehn Kilometern eingerichtet. Letztmalig war in Frankreich Vogelgrippe imJahre 2007 bei wilden Schwänen nachgewiesen worden.

Der Beitrag H5N1-Vogelgrippe in französischer Hinterhofhaltung erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Tierschutzbund begrüßt hessisches Verbot der Anbindehaltung
Abonnement top agrar online

Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt den hessischen Entschließungsantrag zumAusstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung für Rinder, der am 27. November auf der Tagesordnung des Bundesratsplenums steht. Bislang gibtes für die Haltung von Rindern ab dem sechsten Lebensmonat keine rechtlich verbindlichen Vorschriften.

China importiert immer mehr Schweinefleisch
Abonnement top agrar online

Der Trend der steigenden Direktimporte in Richtung China setzt sich weiterfort. Jüngste Beschränkungen der Einfuhren aus Hongkong stärken diesen Trend. Zum anderen erhalten auch mehr Lieferanten Direkteinfuhrlizenzen.

„Wir machen Tierwohl!“ – Neue Plakataktion der Bauern in Brandenburg
Abonnement top agrar online

Seit vielen Jahrhunderten wird die Versorgung der Menschheit mit Milch,Fleisch, Eiern etc. durch eine regional angepasste Tierhaltung gesichert. „So müssen und werden die Haltungsbedingungen so gestaltet,dass sie dem Wohl der Tiere dienen, denn nur Tiere, denen es gut geht können auch gute Leistungen erbringen.

Fleisch ist mein Gemüse
Abonnement agrarheute.com
Ersteller julia.davids@dlv.de

… oder doch eher umgekehrt? Wir möchten in der aktuellen agriEXPERTS-Befragung gerne Ihre Meinung zu den Entwicklungen am Fleischmarkt einholen.

Fleisch – die Zigarette der Zukunft?
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Norbert.Lehmann@dlv.de

Sind Fleisch und Wurstwaren „die Zigarette der Zukunft“, wie es ChristianRauffus, Inhaber und Geschäftsführer des Wurstwarenherstellers Rügenwalder Mühle, einmal formuliert hat?

1.800 Ferkel sterben bei Brand in Mastanlage
Abonnement NDR.de – Nachrichten aus Nds.

In einer Ferkelzuchtanlage in Cloppenburg ist in der Nacht ein Feuerausgebrochen. Etwa 1.800 Tiere kamen dabei ums Leben. Beim Löscheinsatz wurden vier Feuerwehrmänner verletzt.

Aktuelle Regeln zum Enthornen von Kälbern
Abonnement AHO Redaktion Grosstiere
Unter Recht, Rinder, Tierschutz, top
Ersteller manfred.stein

Cloppenburg (aho) – Aus gegebenem Anlass weist das Veterinäramt des LandkreisesCloppenburg auf den aktuellen Erlass des niedersächsischen Landwirtschaftsministers zum betäubungslosen Enthornen von unter sechsWochen alten Kälbern hin.

Hierzu informiert das Veterinäramt im Detail:

Der Beitrag Aktuelle Regeln zum Enthornen von Kälbern erschien zuerst auf AHO Redaktion Grosstiere.

Tierschutzbericht 2015 vorgelegt
Abonnement DBT – hib-Meldungen Dt. Bundestages

Tierschutzbericht 2015 vorgelegt – Ernährung und Landwirtschaft/Unterrichtung

Im Spannungsfeld von Wolf- und Herdenschutz
Abonnement DBT – Akt. Themen deut. Bundestages

Öffentliches Fachgespräch des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft zum Wolfim Spannungsfeld von Land- und Forstwirtschaft und Jagd am 11. November 2015

EU mahnt erneut schärfere Düngeregeln an
Abonnement top agrar online

Die EU droht Deutschland mit einem zweiten Vertragsverletzungsverfahren,weil die Stickstoff- und Phosphoreinträge in Gewässer zu hoch sind. Mitten in den Verhandlungen um die neue Düngeverordnung bedeutet dieseine Portion mehr Druck auf die Bundesregierung. In den Bundesländern regt sich Widerstand.

Weniger Lebensmittel im Müll
Abonnement agrarheute.com
Ersteller dagmar.deutsch@dlv.de

Bis 2025 sollen 30 Prozent weniger Lebensmittel verschwendet werden, solautet das Ziel des EU-Projekts Refresh. Der Fokus liegt darauf, vermeidbare Lebensmittelabfälle zu reduzieren undLebensmittelressourcen besser zu verwenden.

Brüssel wirft Deutschland erneut Versäumnisse vor
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Josef.Koch@dlv.de

Die Bundesregierung gerät wegen Nitrat im Grundwasser weiter unter Druck.

Schweinehalter: Fast 50 Prozent weniger beim Betriebsergebnis
Abonnement agrarheute.com
Ersteller anke.fritz@dlv.de

Die Buchführungsergebnisse der Kammern für das Jahr 2014/2015 sinddramatisch. Das Unternehmensergebnis der schweinehaltenden Betriebe gab zwischen 49 und 39 Prozent nach.

Landwirtschaftskammer Niedersachsen in schwerem Fahrwasser
Abonnement agrarheute.com
Ersteller Birgit.Greuner@dlv.de

Das durchschnittliche Unternehmensergebnis liegt in Niedersachsen in diesemJahr bei 43.700 Euro – ein Jahresrückgang um die Hälfte. Während die Bauern tiefrote Zahlen schreiben, riskiert das Land Kürzungen bei derBeratung. Ein Kommentar von Ralf Stephan, Chefredakteur der Land & Forst.

„Niederländische Schweinehalter sollten sich auf Westeuropa fokussieren“
Abonnement ISN – schweine.net – News

Die niederländischen Schweinehalter von morgen sollten sich auf diewesteuropäischen Märkte konzentrieren und nicht den globalen Wettbewerb suchen. Diese Empfehlung gab Dr. Siem Korver, Professor an der TilburgUniversity (Niederlande), Junglandwirten auf einem Symposium der Brabanter Landjugend, berichtet das niederländische FachmagazinBoerderij.

Tierschutz-TÜV: Entscheidung des Bundesrats nicht vor Frühjahr 2016
Abonnement ISN – schweine.net – News

Den finalen Verordnungsentwurf für das zunächst im Bereich von Legehennengeplante Prüf- und Zulassungsverfahren von neuen Stalleinrichtungen wird das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)nicht vor dem Frühjahr 2016 (2. Quartal) an den Bundesrat übergeben.