proM.U.T. – Ausgewählte Nachrichten 24.11. – 30.11.2014

 


Die Nachrichtentexte stammen vom jeweiligen Herausgeber der Nachrichten, sind ggf. ergänzt (kursiv, blaue Schriftfarbe) oder gekürzt. Die Links verweisen auf die Ursprungsseiten. Für den Inhalt der unter den jeweiligen Links zu erreichenden Seiten übernehmen wir keine Verantwortung (näheres s. Impressum).
Die Auswahl ist subjektiv. Kritisches Lesen wird empfohlen.


 

Samstag, 29.11.2014

 

Lebensmittel: Das ist neu bei der Kennzeichnung

In der ganzen EU müssen Lebensmittel ab dem 13. Dezember bessergekennzeichnet sein. Lesen Sie hier die wichtigsten Neuerungen bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln und warum Direktvermarkter nichtbetroffen sind.

 

Ein Basta-Ja zu CETA UND TTIP

Sigmar Gabriel nimmt keine Rücksicht mehr auf Murren in der SPD

 

ZEIT-Chefredakteur antwortet Landfrauenverband

Die Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbands (dlv) hat sich amDonnerstag in einem offenen Brief an den Chefredakteur der ZEIT, Giovanni di Lorenzo, gewendet und über die Artikelserie „Die Rache ausdem Stall“ beschwert. DIeser hat ihr dann auch geantwortet.

 

Krüsken mahnt Korrekturen beim Natura 2000 Schutzgebietssystem an

„Naturschutz und landwirtschaftliche Produktion müssen mit neuen Strategienflächeneffizient und kooperativ in Einklang gebracht werden.“ Dies forderte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV),Bernhard Krüsken, am Freitag.

 

Umfrage zu Glyphosat – jetzt mitmachen

Glyphosat – eine Fehlentwicklung in der modernen Landwirtschaft? Seit Jahren wirddie Diskussion um Glyphosat in Gesellschaft und Politik geführt. Die Uni Göttingen ersucht eine neutrale Beurteilung. Machen Sie jetzt mitbei der Umfrage.

 

Ratgeber: Trends in der Ferkelaufzucht (Teil 2)

Bei der Ferkelaufzucht ist die passende Fütterung entscheidend. Lange warder Breiautomat die Technik der Wahl. Derzeit erleben Trockenfutterautomaten eine Renaissance. Der Haltungsexperte erklärt,wo der Trend bei der Ferkel-Fütterung hingeht.

 

Fernsehtipp: Neue Serie ‚Farmer Forever‘

Am 30. November geht die Serie „Farmer Forever – Geackert wird immer“ aufSendung. Sie zeigt den Arbeitsalltag auf drei deutschen Bauernhöfen – und verspricht ein positives Bild auf die Landwirtschaft.

 

Stallpflicht bedroht seltene Rassen

In der Arche-Region leben viele vom Aussterben bedrohte Tiere. Wegen derStallpflicht droht der Bestand bei seltenen Gänsen und Hühnern deutlich zu schrumpfen.

 

Milchwert Deutschland sinkt unter die 30-Cent-Marke

Im November 2014 ist der Milchwert in Deutschland um 4,1 Ct auf 29,5 Ct/kgMilch mit 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß gesunken. Damit liegt der in Bezug auf die Verwertung der Milch führende Indikator rund ein Drittelunter dem Niveau des Vorjahres und erstmals seit August 2012 wieder unter der Marke von 30 Ct/kg.

 

Freitag, 28.11.2014

 

Fast alle Landkreise sperren ihr Geflügel ein

Das Land Niedersachsen wappnet sich gegen eine drohende Vogelgrippe: Knapp 30 Landkreise haben bereits angeordnet, dass Halter ihr Geflügel wegsperren müssen.

 

Europaweit sitzen die meisten Hennen im Käfig

Deutschland ist in Sachen Tierschutz einer der Vorreiter in Europa. Dies verdeutlichen Zahlen der EU-Kommission.

 

Käfighaltung dominiert bei Legehennen in der EU

In Deutschland werden nur 11,3 Prozent der Legehennen in ausgestalteten Käfigen gehalten.

 

Bundestag beschließt Agrarhaushalt 2015

Berlin – Der deutsche Bundestag hat gestern dem neuen Agrarhaushalt für 2015 zugestimmt. Lesen Sie hier, wie sich das Budget von 5,3 Millionen Euro aufteilt.

 

Was kostet mehr Tierwohl?

Das Thema Tierwohl rückt zunehmend in den Fokus. Landwirte sind gefordert Maßnahmen zu ergreifen, um das Tierwohl zu steigern. Bisher tragen Landwirte diese Kosten selbst.

 

Das Landvolk und die Pressefreiheit – ein Kommentar von Michael Hettwer

Zugegeben, der Beginn der 4-teiligen Serie der Wochenzeitschrift DIE ZEIT über die Agrarindustrie verlangt von den Landwirten,  die Mitglied imBauernverband (DBV – Deutscher Bauernverband / Landvolk Niedersachsen – Landesbauernverband e.V.) sind, einiges an Nehmerqualitäten ab…

 

Stallpflicht trifft Gänsehalter hart

Eine Gänsezüchterin aus Brockdorf befürchtet drastische Folgen durch die wegen der Vogelgrippe verhängten Stallpflicht. Ihre Ställe seien nicht für eine Dauerunterbringung geeignet.

 

Donnerstag, 27.11.2014

 

Demonstration gegen Kampagne der „Zeit“

Der schleswig-holsteinische Bauernverband plant am morgigen Freitag eine Demonstration in Hamburg vor dem Gebäude der Zeit-Redaktion, um gegen die aktuelle Berichterstattung in der Zeit zum Thema Antibiotikaeinsatz/ AMR zu protestieren.

 

Zeit prangert Geschäft der Tierärzte mit Antibiotika an

Heute veröffentlicht die „Zeit“ den zweiten Teil ihrer Serie „Tödliche Keime“. Diesmal geht es vor allem um die Tierärzte und die Abgabe von Antibiotika in den Ställen.

 

Tierquälerei: Bauer muss Lizenz abgeben

Nach groben Tierschutzverstößen ist einem Schweinemäster im Landkreis Cloppenburg nun die Lizenz entzogen worden. Vor einer Woche wurden erschreckende Aufnahmen aus dem Betrieb publik.

 

Stallpflicht wird zum Wochenende ausgeweitet

Die Stallpflicht zum Schutz vor Vogelgrippe wird in Niedersachsen immerweiter ausgedehnt. Ab Sonnabend muss das Geflügel in fünf weiteren Landkreise drinnen bleiben.

 

Größter Fleischkonzern der Welt wächst weiter

Die Konzentration in der Fleischwirtschaft setzt sich auch international ungebremst fort. So übernimmt JBS, der weltweit größte Fleischkonzern, nun den größten Schinken- und Wurstwarenherstellers in Australien und Neuseeland, Primo Smallgoods.

 

Bündnis 90/Die Grünen: Bauernopfer für den Parteifrieden

Verbotspartei wollen die Grünen nicht mehr sein. Die Forderung nach einem Veggie-Daypro Woche ließen sie beim ihrem Bundesparteitag am vergangenen Wochenende in Hamburg fallen. Das hört sich im ersten Moment prima an, jedoch:

 

Demo in Hamburg gegen „Die ZEIT“

Der Bauernverband Schleswig-Holstein organisiert am Freitag eine Protestkundgebung vor dem Redaktionsgebäude der Zeit in Hamburg, um gegen die aktuelle Berichterstattung in der Zeit zum Thema Antibiotikaeinsatz/ AMR zu protestieren.

 

Deutschland verstößt gegen EU-Recht bei Feinstaubbelastung

Laut EU-Kommission überschreiten insbesondere Leipzig und Stuttgart, aber auch Städte in Österreich und der Slowakei die Tageswerte für Feinstaub.

 

Vorsicht bei der Fruchtfolge: Tricksen wird hart bestraft

Mit kommendem Jahr darf eine Kulturart maximal 75 % der Ackerfläche eines Betriebes einnehmen. Besonders Betriebe mit hohem Maisanteil könnte dies zu einer Änderung in der Anbauplanung zwingen. Manch ein Betriebsleiter spielt da mit dem Gedanken, die Anforderungen durch eine Art des Flächentausches zu erfüllen.

 

Coca-Cola verkauft Milch zum doppelten Preis

Es war fast nur eine Frage der Zeit, bis ein Getränkekonzern die gesunde Milch für sich entdeckt. Da der Absatz von Limonaden wie Cola durch jüngste Gesundheitskampagnen in den USA sinkt, will der Konzern CocaCola nun teure Premium-Milch in sein Programm aufnehmen.

 

Trendforscher mahnt: „Sie sollten den Trend nicht verpassen!“

Ein Kommentar von Trendforscher Prof. Peter Wippermann Es geht Konsumentenund Bürgern nicht nur um Politik oder Empörungsgenuss, wenn sie gegen die Massentierhaltung, künstliche Wachstumsförderer oder gentechnischveränderte Tiernahrung protestieren. Es geht ihnen um ihr eigenes Wohlergehen.

 

Veredelung hat Zukunft, wenn Verbraucher mit im Boot sind

Agrar-Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth hat den Landwirten und auch der Politikempfohlen, sich mit den permanent neuen Anforderungen und Fragestellungen auseinanderzusetzen. Wenn die Gesellschaft dieLeistungen der Bauern zu schätzen weiß, habe die Veredelungswirtschaft sehr gute Zukunftsaussichten.

 

Pferd als Rind und Fleisch aus Ungarn als Schweizer Ware deklariert

Der Bündner Fleischhändler Carna Grischa soll große Mengen Fleisch falschdeklariert haben. Das Unternehmen soll unter anderem Hähnchen aus Ungarn als schweizerisches Fleisch und Pferd als Rind verkauft haben.Außerdem soll Carna Grischa Ablaufdaten abgeändert und gefrorenes als frisches Fleisch ausgezeichnet haben.

 

25 Jahre Mauerfall: Einig deutsche Landwirtschaft

Nach der Wende begleitete top agrar viele ostdeutsche Landwirte auf dem Wegin die Marktwirtschaft. Wir haben 5 Betriebe erneut besucht und wollten wissen, wie es ihnen ergangen ist. Die Wende ließ auch in derDDR-Landwirtschaft keinen Stein auf dem anderen. Die Landwirte mussten ihre Betriebe radikal neu aufstellen.

 

Putin versteht Importembargo als Chance für heimischen Agrarsektor

Russlands Staatspräsident Putin geht fest davon aus, dass die heimische Land- undErnährungswirtschaft im Stande ist, die durch das Importverbot für Agrarprodukte und Lebensmittel aus den westlichen Ländern bedingtenMarktlücken zu schließen. Ohne diese Überzeugung wären die Gegensanktionen nicht verhängt worden.

 

Neuer AbL-Vorstand gewählt

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) hat einen neuen Vorstand auf Bundesebene. Die Mitgliederversammlung hat mit großen Mehrheiten Gertraud Gafus und Martin Schulz zu den neuen AbL-Vorsitzenden gewählt. Sie lösen damit die bisherigen Vorsitzenden Maria Heubuch und Bernd Voß ab.

 

Immer mehr Landkreise beschließen Stallpflicht

Erste Landkreise in Niedersachsen haben zum Schutz vor Vogelgrippe schon die Stallpflicht eingeführt. Weitere Regionen werden heute informiert, wo Tiere eingestallt werden müssen.

 

EU-Parlament: Neues Petitionsportal

Seit letzter Woche ist ein neues Petitionsportal des EU-Parlaments für BürgerInnen online. Dadurch soll es einfacher werden, Petitionen einzureichen und Fortschritte zu verfolgen.

 

Veredelung als wichtiger Faktor in der Ernährungswirtschaft

Staatssekretärin Flachsbarth eröffnet Fachforum in Berlin

 

Zeit spürt die Rache aus dem Stall – unzählige Reaktionen

Die Empörung auf Seiten der Landwirtschaft und Veterinärmedizin über den „Zeit“-Artikel „Die Rache aus dem Stall“ ist riesig. Entsprechend groß ist auch der Aufschrei, der auch knapp eine Woche nach Veröffentlichungdes umstrittenen Artikels unvermindert anhält.

 

Montag, Dienstag, Mittwoch, 24. bis 26.11.2014

 

Agrarjournalisten kritisieren „Rache aus dem Stall“

Der Verband Deutscher Agrarjournalisten hält den Beitrag „Rache aus demStall“, erschienen in „Die Zeit“, Ausgabe 48 vom 20. November, für reißerisch, einseitig recherchiert und ehrverletzend. „Journalistenmüssen über Gefahren und Missstände berichten, aber sie müssen ausgewogen recherchieren und angemessen einordnen“

 

Putenhalter weisen Antibiotika-Kritik strikt zurück

Nordrhein-Westfalens Agrarminister hat am Dienstag verkündet, 90 % der Puten im Land seienmit Antibiotika behandelt. Die deutschen Putenhalter weisen das klar zurück und legen als Gegenbeweis das selbst initiierteAntibiotikamonitoring im QS-System vor, das erstmals verlässliche Daten liefere.

 

Vogelgrippe: Geflügel muss drinnen bleiben

In weiten Teilen Norddeutschlands gilt für Geflügel die Stallpflicht. Diessoll die Tiere vor einer Ansteckung mit dem gefährlichen Vogelgrippe-Virus schützen.

 

 

Ratgeber: Tipps zur Aufzucht kleiner Ferkel

Die Wurfzahlen moderner Hochleistungssauen sind deutlich gestiegen.Gleichzeitig sind die Geburtsgewichte gesunken. Ein angepasstes Herdenmanagement kann das Überleben kleiner Ferkel sichern. Wir gebenTipps zur erfolgreichen Ferkelaufzucht:

 

Zehn Fakten über Neonicotinoide

Im Mai 2013 schränkte die EU-Kommission die Verwendung der neonicotinoidenWirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam in Pflanzenschutzmitteln ein. Wir haben zehn Fakten zu den Neonicotinoidenzusammengestellt.

 

Schleswig-Holstein: Tierkörperbeseitigung anmelden

Kiel – Ab 1. Januar 2015 wird die Tierkörperbeseitigung und Entsorgung vonSchlachtabfällen durch das Land Schleswig-Holstein übernommen. Betroffene Betriebe und Tierhalter sind angehalten sich rechtzeitiganzumelden.

 

Remmel: „9 von 10 Puten mit Antibiotika behandelt“

„9 von 10 Puten in nordrhein-westfälischen Massentierhaltungen sind mitAntibiotika vollgepumpt, darunter oftmals nicht erlaubte Reserveantibiotika.“ So lautete heute die Meldung in den Nachrichten.Hintergrund ist ein neuer Fachbericht der Landesregierung, den Agrarminister Johannes Remmel am Dienstag vorgestellt hat.

 

Gausepohl beantragt Insolvenz für Rindfleischsparte

Die Gausepohl Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG hat heute einen Antrag aufInsolvenz gestellt. Vor allem das harte Wettbewerbsumfeld, aber auch die unerwartet schwache anlaufende Hauptsaison sowie die Importsperrenfür den russischen Markt hatten zu einer finanziellen Schieflage bei dem Rindfleischspezialisten geführt.

 

Vorsicht vor Mykotoxinen im Mais!

Aktuelle Untersuchungsergebnisse von Mais zeigen teils beträchtlicheMykotoxinbelastungen. Wie das Unternehmen Biomin in einer Pressemitteilung berichtet, zeigen die Ergebnisse der aktuellenToxinuntersuchungen Werte bis zu 10.000 ?g/kg Deoxynivalenol (DON) in Maisproben.

 

Kastenstandhaltung für Schweine vor dem Aus?

Im Juni 2013 hat Nordrhein-Westfalen das Gesetz über dasVerbandsklagerecht und Mitwirkungsrechte für Tierschutzvereine (TierschutzVMG) verabschiedet. Acht Tierschutzverbände sind inzwischendafür anerkannt.

 

Schweinehalter verletzte seine Fürsorgepflicht sträflichst

Die Tierschutz-Organisation Animal Rights Watch hat dem NDR Videomaterialaus einem Schweinemast-Betrieb in Südoldenburg übergeben, in dem nach Angaben der Aktivisten „unhaltbare Zustände“ vorgefunden worden seien.Wie der NDR dazu berichtet, seien auf dem Videomaterial „verwesende und verwahrloste Tiere“ zu sehen.

 

Wird Frischfleisch bald nach der Haltungsform gekennzeichnet?

Als Chance für die bäuerliche Tierhaltung sieht der Amtschef imbaden-württembergischen Landwirtschaftsministerium, Wolfgang Reimer, eine Kennzeichnung von Frischfleisch nach der Tierhaltung. Dieseorientiert sich an der Kennzeichnung von Eiern.

 

Hermesbürgschaften für vier Tierhaltungsanlagen übernommen

Die Bundesregierung hat seit September 2013 Exportkreditgarantien in Höhevon rund 36 Mio Euro für vier Tierhaltungsanlagen übernommen. Wie die Regierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der Grünen mitteilt,handelt es sich dabei um drei Lieferungen in die Ukraine sowie um eine Lieferung nach Weißrussland.

 

Nordkorea wird in Russland Landwirtschaft betreiben

Nordkorea wird in Russland Landwirtschaft betreiben. Das meldete derInternetdienst agronews.ru. Demnach wird Nordkorea im russischen Gebiet Chabarowsk nahe der Grenze zu China 10 000 ha pachten und daraufGetreide sowie Gemüse erzeugen und Tierzucht betreiben.

 

Schulessen – Fleisch ist das neue Gemüse
Fleisch ist oft günstiger als Gemüse. Wenn Großküchen und Caterer für gerademal zwei Euro eine warme Mahlzeit kochen müssen, verwundert nicht, was Schulkinder öfter zu essen bekommen. Eine Studie, die beimBundeskongress Schulverpflegung vorgestellt wurde, kritisiert die Qualität von Schulessen.

 

Russland hebt Importverbot für Rinder auf

Moskau – Rinder und Rindersperma aus der europäischen Union dürfen ab sofortwieder nach Russland eingeführt werden. Über die Einfuhr von Zuchtsauen denkt Russland ebenfalls nach.

 

Hofreport: Kein Federpicken in den Mobilställen

Salzdahlum – Auf der Domäne Salzdahlum bei Braunschweig wird eingestallt. 1.700Junghennen kommen per LKW zu dem Verbundbetrieb, auf dem Federpicken kein Thema ist.

 

Zehn Tipps zum sicheren Umgang mit Biogasanlagen

Biogasanlagen sind hochtechnische Industrieanlagen, von denen besondere Gefahrenausgehen. Wir geben zehn Tipps zum sicheren Umgang mit Biogasanlagen.

 

350 Hühner verenden bei Unfall auf A 30

Auf der Autobahn 30 bei Salzbergen ist am Dienstag ein Geflügeltransportervon der Fahrbahn abgekommen und in die Schutzplanke gefahren. 350 Tiere wurden dabei getötet.

 

Die Zahl der Woche – Amtliche Lebensmittelüberwachungen der Länder untersuchen 392.114 Proben im Jahr 2013

Jede Woche präsentiert das BMEL interessante Zahlen zu den Themen Ernährung und Landwirtschaft

 

Industrielle Luftverschmutzung in der EU beziffert

„Während wir alle von Industrie und Energieerzeugung profitieren, zeigt dieStudie, dass die angewandten Technologien dieser Anlagen uns versteckte Kosten für unsere Gesundheit und unsere Umwelt aufbürden“, sagte HansBruyninckx, geschäftsführender Leiter der Europäischen Umweltagentur (EEA).

 

Europa: ein Viertel geschützt

Die Europäische Umweltagentur (EEA) hat die neuesten Daten zu EuropasSchutzgebieten veröffentlicht. Sie bedecken demnach 25 Prozent der Landesfläche und sechs Prozent der Meere Europas.

 

Eine Wette für eine faire Berichterstattung!

Eine tolle Idee – Tierarzt Rolf Nathaus wettet, dass es nicht gelingt 33.000Landwirte und Tierärzte zu motivieren, mindestens je einen Euro zu spenden, um eine großformatige Anzeige in der „Zeit“ für eine faireBerichterstattung schalten zu können.  Hintergrund ist die in der vergangenen Woche gestartete Serie in der „ZEIT“ über MRSA undAntibiotikaeinsatz in der Tierhaltung.

 

Tierarzt möchte Klarstellung des Berufsstandes in der ZEIT schalten

Tierarzt Dr. Rolf Nathaus aus Reken hat als Reaktion auf den Antibiotika-Artikelin der ZEIT die private Initiative „Landwirte und Tierärzte für eine faire Berichterstattung“ gestartet. Die Gruppe möchte gerne eineAnzeige in der ZEIT mit einer Gegendarstellung schalten. „Ich habe gewettet, dass es nicht gelingt, 33.

 

Vogelgrippe – Immer neue H5-Viren in Südostasien
Wie H5N8 – eine vergleichsweise junge Virusvariante der Vogelgrippe – ausAsien nach Europa gelangte, ist noch nicht vollständig geklärt. Im Verdacht stehen unter anderem Zugvögel. Was den Forschern aber großeSorgen bereitet: H5N8 ist bei weitem nicht das einzige neue H5-Virus, das in Asien zirkuliert.

 

Virologie: Schreckgespenst Vogelgrippe

Wenn jetzt auch Seehunde und Vögel an Influenza leiden, was heißt das fürden Menschen? Fakten zum erneuten Ausbruch der Vogelgrippe vom Typ H5N8.

 

Vogelgrippe: Stallpflicht in Wassernähe

In Schleswig-Holstein sollen Geflügelhalter in Gebieten nahe der Küstenund an größeren Gewässern ihre Tiere im Stall unterbringen – als Schutz vor der Vogelgrippe.

 

Wie gefährlich ist die Hasenpest?

Ein Hasenpest-Fall in Ostfriesland sorgt für Verunsicherung: Wie soll manauf plötzlich zutrauliche Hasen reagieren und wie gefährlich ist die Krankheit für Menschen?

 

Kampf gegen Vogelgrippe: Sicherheit geht vor

Im Kampf gegen die Vogelgrippe-Ausbreitung müssen Sicherheitsmaßnahmenstrikt umgesetzt werden. Das sagte der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts, Mettenleiter, auf NDR Info.

 

Wie gefährlich ist die Vogelgrippe?

Seit das Vogelgrippe-Virus bei einer Wildente in Mecklenburg-Vorpommernentdeckt wurde, herrscht Alarmstimmung bei Geflügelhaltern. Besteht auch für die Menschen Gefahr?

 

Schützt Stallpflicht vor der Vogelgrippe?

In Niedersachsen wächst die Angst vor der Vogelgrippe. Im LandkreisEmsland und in der Grafschaft Bentheim gilt bereits Stallpflicht für das gesamte Geflügel – doch nützt das etwas?

 

Grüne stimmen sich auf Kampf mit „Agrarlobby“ ein

Die Grünen haben auf ihrem Parteitag in Hamburg eine grundlegende Wende inder Agrarpolitik sowie mehr Tierschutz und Klimaschutz beschlossen. Dazu gab es allerhand Kritik an der modernen Tierhaltung. „Für jedesSchwein muss es ein Leben vor dem Schnitzel geben“, forderte Parteichef Cem Özdemir.

 

Schmidt will Umsetzbarkeit der Düngeverordnung gewährleisten

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt pocht bei der anstehenden Novelle der Düngeverordnungauf die Umsetzbarkeit der Regelungen. „Es wird keine starren und pauschalen Obergrenzen für die Ausbringung von Düngemitteln geben,ebenso wenig wie starre Fristen“, sagte der Minister kürzlich.

 

Folgart fordert „intelligente und effiziente“ Vermarktung von Milchprodukten

Der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Udo Folgart, hat mitHinweis auf die zuletzt vorgenommenen Preissenkungen von den Molkereien und dem Lebensmitteleinzelhandel, die Entwicklung „intelligenter undeffizienter Wege für neue Produkte und Marken sowie für die Vermarktung“ gefordert.

 

Kuh als Klimakiller – Biogasanlage im Kuhstall sinvoll
Kühe gelten gemeinhin als Klimakiller: Die Wiederkäuer erzeugen Methangas,das den Treibhauseffekt 25-mal so stark anheizt wie Kohlendioxid. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hat einen Versuchsstallaufgebaut, um die Emissionen der Kühe zu messen und zu erforschen, wie sie sich senken lassen.

 

Die Grünen setzen Fokus auf Wende in der Agrarpolitik

Hamburg – Die Grünen haben auf ihrem Parteitag künftige Ziele hinsichtlich derAgrarpolitik beschlossen. Die Partei sagte der Agrarindustrie den Kampf an – sie will „Megaställe“ und „Antibiotika-Doping“ verbieten.

 

Zehn Fakten über Glyphosat

Glyphosat ist ein herbizider Wirkstoff, der seit 1974 in vielenPflanzenschutzmitteln verwendet wird. In der vergangenen Zeit gab es immer wieder Diskussionen. Erfahren Sie hier die zehn wichtigstenFakten über Glyphosat.

 

H5N8-Virus in Wildvogel bestätigt – Schmidt fordert EU-Geld

Schwerin – Der Auslöser der Vogelgrippe, das Virus H5N8, wurde amtlich in einemWildvogel nachgewiesen. Bundesminister Christian Schmidt fordert mehr EU-Gelder für ein besseres Wildvogel-Monitoring.

 

Vogelgrippe: Stallpflicht wird kontrolliert

Nach dem Vogelgrippe-Nachweis bei einer Wildente gilt inMecklenburg-Vorpommern eine Stallpflicht für Nutzgeflügel. Rund 40.000 Halter sind betroffen. Heute starten Kontrollen.

 

Niedersachsen: Sorge vor Vogelgrippe nimmt zu

In Niedersachsen wächst die Angst vor der Ausbreitung der Vogelgrippe. ImLandkreis Emsland und in der Grafschaft Bentheim gilt bereits Stallpflicht für das gesamte Geflügel.

 

Tönnies sagt Gausepohl-Übernahme ab

Tönnies wird die Rindfleisch-Sparte des angeschlagenen Konkurrenten Gausepohl nicht übernehmen.

 

Feuer zerstört Schweinestall bei Melle

Auf einem Bauernhof bei Melle (Landkreis Osnabrück) ist Sonnabendnacht einFeuer ausgebrochen. Ein Stall brannte komplett nieder, Menschen und Tiere wurden nicht verletzt.

.